Offensiv-Flaute in Gelsenkirchen

Schalke plant Transfer: „Stürmer der Stunde“ bestätigt S04-Angebot

Der FC Schalke 04 beschäftigt sich bereits seit längerem mit einem treffsicheren Stürmer aus der Schweiz. Sogar ein Angebot hat es bereits gegeben.

Gelsenkirchen – Fünf Treffer in zehn Ligaspielen und zwei Torvorlagen stehen für Filip Stojilkovic in der laufenden Spielzeit beim FC Sion bereits zu Buche. In der Offensive von Schalke 04 sucht man derartige Quoten bislang vergeblich. Offenbar hat der junge Stürmer aus der Schweiz genau aus diesem Grund das Interesse der Gelsenkirchener geweckt.

FußballspielerFilip Stojilkovic
Geboren4. Januar 2000 (Alter 22 Jahre), Zollikon, Schweiz
Aktuelles TeamFC Sion, Schweizer U21-Nationalmannschaft

Filip Stojilkovic bestätigt Schalke-Angebot und schließt Transfer im Winter nicht aus

Schon vor der Saison soll ein S04-Angebot bei Stojilkovic eingegangen sind. Das bestätigte der 22-Jährige dem Schweizer Portal 20 Minuten und der Bild. Im Sommer kam ein Wechsel jedoch nicht zustande. Da die Schalker bislang offensiv aber gar nicht stattfinden, wird das Gerücht wieder heiß (mehr Transfer-News zum S04 bei RUHR24).

Möglich ist etwa ein Wechsel im Winter. „Derzeit konzentriere ich mich voll auf Sion. Was im Winter passiert, werden wir sehen“, deutete Stojilkovic im Gespräch mit der Bild vielsagend an. Das Boulevardblatt führt gleich zwei Argumente für einen Wechsel im Januar an.

Zum einen gelte der Versuch der Doppelspitze bestehend aus Simon Terodde und Sebastian Polter spätestens nach dem Schalker 0:4-Debakel in Leverkusen endgültig als gescheitert. Zum anderen, so spekuliert die Bild in dem Bericht, würden die S04-Verantwortlichen keinem der aktuellen Stürmer im Kader noch den Durchbruch zutrauen. Ein ganz neuer Spieler soll deshalb her.

Schalke an Filip Stojilkovic interessiert: Neuer Trainer könnte S04-Transfer blockieren

Für Sion-Knipser Stojilkovic spricht neben seiner Treffsicherheit auch die Vertragslaufzeit. Der frühere Hoffenheimer U19-Kicker steht beim Klub aus der Schweizer Super League noch bis 2023 unter Vertrag, wäre im Winter also für vergleichsweise wenig Geld zu haben.

Hat ein Angebot von Schalke 04 erhalten: Sion-Stürmer Filip Stojilkovic

Das Portal transfermarkt.de beziffert den Marktwert des Rechtsfußes auf 1,3 Millionen Euro. Allerdings – und auch das gehört zur neuen Realität auf Schalke – könnte selbst diese Summe zu viel für die Gelsenkirchener sein. Zwar ist durch mehrere langfristige Verletzungen beim S04 unverhofftes Transfer-Budget freigeworden.

Allerdings könnte das möglicherweise in einen neuen Trainer investiert werden. Denn die Harmlosigkeit der Schalker in der Offensive ist längst nicht mehr nur eine Frage der Qualität der Stürmer, sondern auch eine des Matchplans. Frank Kramer ist bereits angezählt. Fliegt er raus, wird das Budget für Neuzugänge im Winter – wie Stojilkovic – zwangsläufig kleiner.

Rubriklistenbild: © Pius Koller/Imago - Montage: RUHR24

Mehr zum Thema