S04 läuft in Dortmund auf

Schalke 04 hat fürs Derby gegen den BVB eine explosive Waffe

Schalke 04 ist heiß auf das Derby gegen den BVB. Trainer Frank Kramer hofft für das Duell in Dortmund auf seine neue „Waffe“.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 stimmt sich auf das Derby gegen Borussia Dortmund ein. „Da wollen wir richtig einen rocken“, sagte S04-Trainer Frank Kramer vor dem Duell beim BVB am Samstag (17. September, 15.30 Uhr).

NameTobias Mohr
Geboren24. August 1995 (Alter 27 Jahre), Aachen
Größe1,83 Meter
Aktueller VereinFC Schalke 04

Schalke-Trainer Frank Kramer hat besondere „Waffe“ fürs Derby gegen den BVB

Zuletzt jubelte der S04 über einen 3:1-Erfolg beim VfL Bochum und durfte sich auch gegen den Revier-Rivalen einer neuen „Waffe“ erfreuen. In der Vorsaison war dem FC Schalke 04 vorgeworfen worden, zu viel auf die starken Standard- und Abschluss-Qualitäten von Thomas Ouwejan zu hoffen.

Jetzt hat der S04 eine neue „Waffe“. Trainer Frank Kramer schwärmt mit Blick auf das Derby gegen BVB: „Eine Waffe, die wir am Wochenende einsetzen wollen“, so der Coach bei der Pressekonferenz am Donnerstag (15. September).

Neue Schalke-“Waffe“ Tobias Mohr: drei Vorlagen bei vier Einsätzen

Mit Sommer-Neuzugang Tobias Mohr hat der FC Schalke 04 einen neuen Standard-Spezialisten dazu bekommen. War Thomas Ouwejan in der Saison 2021/22 an acht S04-Toren beteiligt, steht Mohr nach vier Einsätzen bei drei Vorlagen.

„Das war ein Grund, warum wir ihn geholt haben, weil er sehr gute Standards schlagen kann“, so Trainer Frank Kramer. Zuletzt stand Thomas Ouwejan nicht zur Verfügung oder war noch nicht hundertprozentig fit. Tobias Mohr vertrat den Niederländer mit Bravour, wie zwei Vorlagen gegen Bochum eindrucksvoll zeigten.

Schalke-Trainer Frank Kramer setzt gegen den BVB auf eine besondere „Waffe“.

Schalke-Trainer Frank Kramer könnte in Dortmund auf Tobias Mohr und Thomas Ouwejan setzen

Für das Derby gegen den BVB hat Schalke-Trainer Frank Kramer nun beide „Waffen“ als Option für die Startelf zur Verfügung. Thomas Ouwejan musste in Stuttgart nach 45 Minuten mit muskulären Problemen vom Platz, konnte in der Woche vor dem Bochum-Spiel nur wenig trainieren und saß dementsprechend auf der Bank.

Ob gegen Borussia Dortmund sogar beide Linksfüßler auflaufen, ließ Frank Kramer offen. „Natürlich ist das eine Option, das haben wir zu Beginn der Saison ja auch so gemacht.“ In den Bundesliga-Spielen gegen Köln und Gladbach lief das Duo zusammen auf der linken Seite auf.

Schalke-“Waffe“ Tobias Mohr „hat den Verein aufgesaugt“

Womöglich setzt der S04 in Dortmund aber auch wieder nur auf eine „Waffe“. Sportdirektor Rouven Schröder jedenfalls ist von Tobias Mohr begeistert: „Er hat den Verein aufgesaugt, ein Charakterspieler, der perfekt in unser Beuteschema passt.“

Jetzt soll der 27-Jährige auch gegen den BVB die Flanken und Standards punktgenau in den Strafraum schlagen. Unter anderem womöglich auf den Dortmund-Schreck Sebastian Polter im S04-Trikot.

Rubriklistenbild: © Maik Hölter/TEAM2sportphoto via Imago