Fern der Heimat

Für Schalke-Comeback: Verletzter Zalazar macht seine Reha bei Red Bull

Um Schalke 04 bald wieder bei der Mission Klassenerhalt helfen zu können, befindet sich Rodrigo Zalazar in der Reha. Die findet aber nicht in Gelsenkirchen statt.

Gelsenkirchen – Nach der knappen Niederlage des FC Schalke 04 gegen Werder Bremen gehen die Köpfe nicht nach unten. Der gute Auftritt im hohen Norden sorgte jüngst für Zuversicht bei den Gelsenkirchenern, die es am Mittwoch (9. November, 20.30 Uhr) zu Hause mit Mainz zu tun bekommen. Der Blick in das königsblaue Lazarett macht hingegen Sorgen – ein Publikumsliebling hat derweil das Schalker Rehazentrum verlassen.

Schalker Mittelfeldspieler wird schmerzlich vermisst – Zalazar absolviert Reha fern der Heimat

Dass Rodrigo Zalazar zeitnah für die so dringend benötigten Punkte für Schalke 04 sorgen wird, ist ausgeschlossen. Nach seinem Mittelfußbruch im Heimspiel gegen den FC Augsburg befindet sich der 23-jährige Uruguayer noch für einige Wochen in der Reha.

Wie die WAZ berichtet, hat Zalazar seine Mannschaftskollegen zuletzt im Kampf um den Klassenerhalt zumindest moralisch unterstützt. Beim Schalke-Training schaute er der Mannschaft um den neuen Coach Thomas Reis zu und erfüllte den Fans Autogrammwünsche – allerdings noch auf Krücken.

Nach Mittelfußbruch soll S04-Profi Rodrigo Zalazar in Österreich bei Red Bull wieder fit werden

Damit der wendige offensive Mittelfeldspieler wieder zeitnah auf dem Platz steht, ist Zalazar kürzlich nach Österreich ins Salzburger Land ins beschauliche Thalgau gereist. Weniger die gute Luft als vielmehr das medizinische Fachpersonal des „Red Bull Athlete Performance Centers“ sollen den Schalker schnellstmöglich fit bekommen.

Laut der WAZ soll die Reha in Österreich dem ausdrücklichen Wunsch des Uruguayers entsprechen. Während der Behandlung durch einen privaten Physiotherapeut befindet er sich aber weiter in einem engen Austausch mit der medizinischen Abteilung der Schalker.

Rodrigo Zalazar wird Schalke 04 wohl noch eine ganze Weile fehlen.

Schalker Lazarett soll sich zum Jahresende lichten

Dass Zalazar noch in diesem Jahr für die Königsblauen auflaufen wird, erscheint indes mehr als unwahrscheinlich. Neben verletzten Spielern wie Marcin Kaminski, Ibrahim Cissé sowie Sepp van den Berg, die allesamt gute Fortschritte machen, soll auch der flinke Zalazar zumindest im Trainingslager Anfang Januar wieder mit an Bord sein.

Alle, die es mit dem FC Schalke 04 halten, hoffen wohl inständig, dass er zur schwierigen Mission Klassenerhalt im neuen Jahr maßgeblich beitragen kann. Ein Einsatz am ersten Pflichtspiel 2023 in Frankfurt (21. Januar) wird aber aller Voraussicht nach zu früh kommen.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO