Kramer-Nachfolge

Trainer-Hammer gescheitert: Schalke 04 wollte Raúl als Coach

Thomas Reis soll dem S04 den Klassenerhalt sichern. Die Klub-Bosse hatten jedoch auf einen anderen Nachfolger von Frank Kramer gehofft.

Gelsenkirchen – Thomas Reis hat beim FC Schalke 04 die Nachfolge von Frank Kramer angetreten. Doch die S04-Bosse hatten zunächst eine Vereinslegende als neuen Trainer ausgemacht, wie die Marca berichtet.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904
TrainerThomas Reis
StadionVeltins-Arena

Trainer-Hammer gescheitert: Schalke 04 wollte S04-Legende als Coach

Demnach habe der S04 bei Rául angefragt, auf Frank Kramer zu folgen. Der Spanier habe jedoch abgelehnt.

Der ehemalige Weltklasse-Stürmer (383 Tore in 916 Spielen) trainiert derzeit die zweite Mannschaft von Real Madrid. Er fühle sich zur richtigen Zeit am richtigen Ort, der Zeitpunkt für den Abschied von den „Königlichen“ sei noch nicht gekommen.

FC Schalke 04: Rául lehnte Trainer-Posten bereits zum zweiten Mal ab

Rául, der in den Saisons 2010 bis 2012 für Schalke 04 aufgelaufen war und dabei 28 Tore erzielt hatte, schlug bereits zum zweiten Mal ein Trainer-Angebot seines Ex-Klubs aus, heißt es. Bereits im Sommer habe der 45-Jährige die Aufstiegsmannschaft des S04 übernehmen sollen.

Der FC Schalke 04 wollte Rául als Trainer.

Frank Kramer war nach dem 11. Bundesliga-Spieltag und wettbewerbsübergreifend sechs Niederlagen in Folge auf Schalke entlassen worden. Thomas Reis, der bereits im vergangenen Sommer auf dem Sprung zum S04 gewesen ist, soll nun den Klassenerhalt sichern. Doch bei seinem Debüt als S04-Trainer am vergangenen Sonntag (30. Oktober) setzte es eine 0:2-Niederlage gegen den SC Freiburg.

Rubriklistenbild: © Aflosport/Imago, Fotomontage: RUHR24