FC Schalke 04: Raman verletzt! Das hat Trainer David Wagner auf der Pressekonferenz gesagt

Schalke-Trainer David Wagner beantwortete auf einer Pressekonferenz die Fragen der Journalisten. Foto: Guido Kirchner/dpa

Nach den Länderspielen ist vor der Bundesliga. Am Sonntag (15. September, 18 Uhr) gastiert der FC Schalke 04 beim Aufsteiger SC Paderborn. Heute stellte sich S04-Trainer David Wagner (47) den Fragen der Journalisten.

  • Benito Raman (24) fällt mindestens für das Spiel beim SC Paderborn verletzt aus.
  • Weston McKennie (21) steigt nach einem starken Magen-Darm-Infekt heute wieder ins Training ein.
  • Ansonsten kann Schalke-Trainer David Wagner (47) auf alle anderen Spieler voll zurückgreifen.

Schalke 04: David Wagner muss auf Benito Raman verzichten

Das Mediengespräch fand heute um 14 Uhr statt. Hier gibt es alle wichtigen Aussagen von David Wagner, der übrigens Schalke trotz Sieg gegen Mainz 05 stark kritsiert.

Schalke-Trainer David Wagner über …

  • … das Personal: Selbst, wenn alle da wären, wäre es keine Qual. Wir hatten eine richtig gute Woche. Bis auf Benito Raman, der wegen Sprunggelenksprobleme ausfallen wird, sind alle im Training. Benito hat schon seit vier Wochen Probleme. Aber aufgrund der Personal-Probleme hatten wir uns geeinigt, dass wir weitermachen und dann kam die Einladung zur Nationalmannschaft. Jetzt wollen wir ihm aber die Ruhe geben und hoffen, dass er in sieben bis zehn Tagen die Probleme in den Griff bekommt. Weston McKennie hatte einen schweren Magen-Darm-Infekt, soll aber heute wieder ins Training einsteigen, so dass 22 dabei sind.
  • … den SC Paderborn: Ich habe sie in der vergangenen Saison auch ein-, zweimal live gesehen. Es ist schon so, dass sie offensiv spielen. Allerdings war es für mich auch viel vom Umschaltmoment geprägt, was auch jetzt ein Stil ist. Sie spielen da sehr schnell und direkt. Das wird sehr interessant für uns. Wir brauchen selbst gute Ballbesitzphasen und ein Gegenpressing, das ein großer Schlüssel wird. Wir fahren mit Respekt dorthin, aber unsere Zielsetzung ist wie immer, sich nicht an ihnen auszurichten, sondern wir wollen uns auf uns fokussieren.

Mark Uth ist eine Alternative für Raman

Schalke-Trainer David Wagner über …

  • … wenig Rotation bislang: Ich werde nicht rotieren, nur, weil ich rotieren soll. Wenn sich genügend Optionen anbieten und wir dann damit Erfolg haben können, dann rotiere ich. Aber nicht, um Spieler zufrieden zu stellen. Wir müssen davon überzeugt sein. Das war zuletzt so und das wird auch so bleiben. Durch den Ausfall von Raman werden wir etwas ändern müssen. Aber wir hatten eine gute Länderspielpause, in der Nationalspieler auch gut wiedergekommen sind. Das gibt einem ein gutes Gefühl und ein besseres als noch zu Saisonstart. Das Gute: Alle sind gierig, auf Zug und wach und jeder weiß, wenn er spielen will, muss er sich anbieten. Das ist eine super Situation.
  • … Mark Uth als Raman-Alternative: Ja. Und auch im Zentrum (lacht). Und Schöpf auch. Gleiches gilt für Ozan Kabak in der Abwehr. Wir haben wie gesagt Alternativen. Es geht nicht darum, wer in der Startelf steht, sondern wie wir auftreten.

+++ Rätsel um Ablöse für Raman: Wie viel kostet er den S04 wirklich? +++

Schalke 04: David Wagner lobt Schöpf und Kabak

Schalke-Trainer David Wagner über …

  • … das Testen anderer Dinge in der Pause: Gruppentaktisch nicht. Aber Caligiuri und Oczipka haben auch mal auf anderen Positionen im Testspiel oder Training agiert. Das ist extrem wichtig, weil wir sehen können, dass sie es da genauso gut machen.
  • … Mark Uth: Schon vor den Länderspielen war er sehr spielfreudig. Er hat sich langsam herangetastet, man hat gesehen, dass es eine langwierige Pause war. Sein Auftritt gegen Viktoria Köln war sehr gut, zu Beginn der Woche war er ruhiger, gestern war er wieder voll da. Er ist eine volle Alternative zu Paderborn. Aber Schöpf oder Kabak waren nicht minder aktiv, seit sie wieder da sind. Wir haben auch individuelle Qualität dazu gewonnen. Das macht im Moment richtig viel Spaß im Training. Eigentlich haben wir keine Lust bis Sonntag zu warten. Das haben die Jungs schon gestern gesagt.

Juan Miranda soll langsam an das Team herangeführt werden

Schalke-Trainer David Wagner über …

  • … Juan Miranda: Der Junge ist erst vorgestern wiedergekommen. Als jüngster Spieler der U21 Nationalmannschaft Spaniens und im zweiten Spiel hat er 90 Minuten gespielt. Allein dieser Umstand zeigt, dass er sehr talentiert ist. Jetzt geht es erst einmal darum, ihn Schalke und die Abläufe zu zeigen und ein Nest anzubieten, in dem er sich wohlfühlt.
  • … Benito Raman: Die Sprunggelenksverletzung aus dem Training vor fünf Wochen, ungefähr, da haben wir sehr viel investiert, damit er mitmachen konnten, weil wir von der Personaldecke vorne sehr dünn waren. Die medizinische Abteilung hat perfekt gearbeitet, aber für ihn war natürlich nicht alles perfekt. Die anstehenden Länderspiele wollten wir ihm natürlich nicht verwehren, aber jetzt wollen wir ihm Ruhe geben. Es ist nichts dramatisches, aber schmerzhaft. Deswegen soll er erst wieder trainieren, wenn alles gut ist. Momenten ist Schießen und Richtungswechsel schwierig. Alles andere ist schmerzfrei.