Transfer in Sicht

Schalke 04 winkt Millionen-Deal: Erster Leihspieler vor S04-Abgang

Beim S04 bahnt sich ein weiterer Abgang an. Dieser könnte ordentlich Geld in die klammen Kassen spülen.

Gelsenkirchen - Beim FC Schalke 04 laufen die Planungen für die kommende Saison weiter auf Hochtouren. In der vergangenen Woche machte der S04 bereits einen Transfer-Viererpack perfekt. Nun gibt es offenbar auch wieder Bewegung auf der Abgabenseite. Ein Leih-Spieler wird stark umworben.

NameRabbi Matondo
Geboren9. September 2000 (Alter 21 Jahre), Liverpool, England
Größe1,75 Meter
Aktueller Verein Cercle Brügge (Leihe vom FC Schalke 04 bis 30. Juni 2022)

Schalke 04 winkt Millionen-Deal: Erster Leihspieler vor S04-Abgang

Gleich sechs Vereine sollen nach Informationen der Bild ihr Interesse an Rabbi Matondo hinterlegt haben. Dazu gehören offenbar die Premier-League-Klubs FC Brentford, Leeds United und Nottingham Forrest, sowie die französischen Erstligisten RC Lens, Stade Brest und ESTAC Troyes.

Insbesondere von den finanzstarken Engländern versprechen sich Rouven Schröder und Co. eine ordentliche Ablösesumme. Etwa 4 Millionen Euro stehen im Raum. Zusätzlich würde der Revierklub rund 3 Millionen Euro Jahresgehalt einsparen. Geld, dass die Knappen nach ihrer Transfer-Offensive gut gebrauchen können (alle S04-Transfer-News bei RUHR24).

Schalke 04: Sechs Klubs jagen offenbar Rabbi Matondo

Welcher der genannten Klubs am Ende das Rennen um Rabbi Matondo gewinnt, ist allerdings offen. Fakt ist jedoch: Ein Transfer rückt immer näher.

In seiner Zeit auf Schalke entpuppte sich der walisische Nationalspieler noch als echter Transfer-Flop. Zur Saison 2018/2019 kam der heute 21-Jährige aus der U23 von Manchester City ans Berger Feld. Damals überwies Schalke 04 etwa 9 Millionen Euro an den Scheichklub.

Rabbi Matondo (r.) könnte den FC Schalke 04 in diesem Sommer endgültig verlassen.

Schalke 04: Transfer-Flop Rabbi Matondo in Belgien durchgestartet

In der Bundesliga kam Rabbi Matondo in der Folge in 30 Spielen zum Einsatz. Dabei gelangen dem Offensivspieler jedoch nur magere zwei Treffer. Im Sommer 2021 verständigte man sich dann mit Cercle Brügge auf ein Leihgeschäft.

In Belgien wusste Rabbi Matondo schnell zu überzeugen. In 26 Ligaspielen gelangen ihm 9 Tore und 2 Vorlagen. Trotzdem entschied sich Cercle Brügge dagegen, die vereinbarte Kaufoption in Höhe von 3,5 Millionen Euro zu ziehen. Dem Tabellenzehnten der Jupiler Pro League war die Summe offenbar zu hoch.

Aus S04-Sicht ein echter Glücksfall, da die Ablösesumme nun frei verhandelbar ist. Angesichts der langen Liste an Interessenten ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis der passende Abnehmer gefunden ist.

Rubriklistenbild: © Foto: Dennis Ewert RHR-FOTO via Imago; Montage: RUHR24

Mehr zum Thema