S04-Angreifer stand vor Wechsel

Schalke-Stürmer Mark Uth verrät: Aus diesem Grund scheiterte der Transfer zum 1. FC Köln

Mark Uth soll beim FC Schalke 04 eine der Säulen der Mannschaft werden. Einen Wechsel zum 1. FC Köln hat der Stürmer abgehakt. Weil der S04 eine klare Ansage machte.

Gelsenkirchen - Auf Schalke hat man in diesem Sommer ein neues Prädikat ins Vokabular aufgenommen: „gefühlter Neuzugang“. Für tatsächliche Neuzugänge fehlte weitestgehend das Geld. Stattdessen sollen die unzähligen Leih-Rückkehrer den S04 aus dem sportlichen Sumpf ziehen. Einer von ihnen ist Stürmer Mark Uth (29).

StürmerMark Uth
Geboren24. August 1991 (Alter 29 Jahre), Köln
Größe1,85 Meter
Aktuelles TeamFC Schalke 04 (#7 / Stürmer)

Schalke 04: Mark Uth wollte eigentlich beim 1. FC Köln bleiben

Der 29-Jährige schnürte seine Fußballschuhe in der Rückrunde der vergangenen Saison für den 1. FC Köln - und das sehr erfolgreich. Bei seinem Heimatverein erzielte der gebürtige Kölner fünf Treffer und bereitete sechs weitere vor. Trotz fast doppelt so vieler Einsätze konnte Mark Uth derartige Leistungen beim FC Schalke 04 bislang nicht annähernd abrufen.

Allzu verständlich also, dass der einstige A-Nationalspieler gerne beim „Effzeh“ geblieben wäre. Mark Uth machte auch öffentlich keinen Hehl daraus, dass er der dem Leih-Ende und der Rückkehr nach Gelsenkirchen nicht unbedingt freudestrahlend entgegenblickt (alle S04-News auf RUHR24.de).

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Klassenerhalt @fckoeln 💪🔴⚪️

A post shared by Mark Uth (@markuth) on

Mark Uth verrät: Schalke 04 schob Transfer zum 1. FC Köln früh einen Riegel vor

Auf einen Transfer einigten sich Schalke 04 und der 1. FC Köln dennoch nicht, denn daran war Königsblau überhaupt nicht interessiert. Wie Mark Uth im Interview der aktuellen Ausgabe der Sport Bild erklärt, hat die sportliche Führung der Schalker den Traum von einem dauerhaften Engagement des 29-Jährigen in seiner Heimatstadt klar und unmissverständlich platzen lassen.

„Früh in der Vorbereitung kamen dann Trainer und sportliche Führung auf mich zu und haben mir gesagt, dass sie mich auch für eine hohe Ablöse nicht gehen lassen würden. Sie haben klargemacht, dass sie auf Schalke voll auf mich setzen.“

Einen großen Groll scheint Mark Uth deswegen aber nicht zu hegen. Das Thema sei damit für ihn erledigt gewesen. Sich aus dem Vertrag beim S04 zu streiken oder einen Wechsel zum 1. FC Köln zu erzwingen, sei für ihn nicht in Frage gekommen. „Ich habe nicht einmal schlecht trainiert, sondern immer Vollgas gegeben.“

Mark Uth: Schalke 04 braucht den „gefühlten Neuzugang“ im wichtigen Spiel gegen Union Berlin

Den Trainingseifer belohnte Ex-S04-Coach David Wagner (48) gleich zu Saisonbeginn mit zwei Startelf-Einsätzen. Bei der 1:3-Heimpleite gegen Werder Bremen gelang Mark Uth dabei in der 93. Minute sein erstes Saisontor, auch wenn es kaum bedeutungsloser hätte sein können.

Der Trainerwechsel zu Manuel Baum (41), den Mark Uth in höchsten Tönen lobt, scheint an der Rolle des Stürmers innerhalb des Kaders nichts geändert zu haben. Gegen RB Leipzig spielte der frühere Hoffenheimer erneut über 90 Minuten. Der „gefühlte Neuzugang“ soll eines der Gesichter des x-ten Umbruchs beim FC Schalke 04 werden.

Mark Uth (l.) überzeugte Schalke-Trainer Manuel Baum im Testspiel gegen den SC Paderborn.

Im S04-Test gegen den SC Paderborn, den Mark Uth quasi im Alleingang bezwang, ließ der 29-Jährige seine Torjägerqualitäten aufblitzen. Dass Schalke 04 auf die fußballerischen Qualitäten des Stürmers angewiesen ist, ist unstrittig.

Im richtungsweisenden S04-Heimspiel gegen Union Berlin (zum Live-Ticker) brauchen die „Knappen“ Mark Uths Treffsicherheit aus der Rückrunde beim 1. FC Köln mehr denn je. Allein für Kampf und Willen werden in der Bundesliga keine Punkte vergeben.

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/dpa