Spannende Suche in Gelsenkirchen

Manuel Baum nur zweite Wahl für Schalke: Anderer Trainer war S04-Favorit

Manuel Baum soll den Negativtrend des FC Schalke 04 stoppen. Eigentlich war ein anderer Trainer Favorit des S04. Aber die Verpflichtung scheiterte.

Gelsenkirchen – Seit Ende September führt Manuel Baum (41) das Team des FC Schalke 04 als neuer Trainer. Der 41-Jährige folgte beim S04 auf David Wagner (49), der nach einem 1:3 gegen Werder Bremen freigestellt wurde. Zuvor blieben die Königsblauen in 18 Bundesliga-Spielen ohne Sieg. Mittlerweile hat sich diese Statistik auf 22 Partien erhöht.

NameManuel Baum
Geboren30. August 1979 (Alter: 41 Jahre), Landshut
Größe1,69 Meter
Position als SpielerTorwart
Bisherige TrainerstationenSpVgg Unterhaching (2014), FC Augsburg (2016 - 2019), U20 DFB (2019 - 2020)

FC Schalke 04: Manuel Baum feiert seinen ersten Sieg mit dem S04 im DFB-Pokal

Manuel Baum hat auf Schalke also noch jede Menge Arbeit vor sich. Etwas mehr als einen Monat ist er nun bei den Königsblauen als Trainer beschäftigt, einen kurzfristigen Erfolg konnte der 41-Jährige jedoch bislang nicht einstellen. Der 4:1-Sieg des S04 im DFB-Pokal gegen Schweinfurt war der erste Sieg unter dem neuen Coach im fünften Spiel (alle News zum S04 auf RUHR24.de).

Allerdings darf der Erfolg über einen Regionalligisten nicht zu hoch gehangen werden, Hauptaugenmerk ist das Spiel des S04 bei Mainz 05, das live im TV und Stream übertragen wird. Im Krisen-Duell der beiden Tabellen-Schlusslichter ist ein Sieg bei den Königsblauen und Manuel Baum quasi Pflicht.

FC Schalke 04: Manuel Baum holt die ersten beiden Punkte mit dem S04 in der Bundesliga

In vier Bundesliga-Spielen ist die Bilanz unter dem neuen Trainer des FC Schalke 04 nur wenig besser als unter David Wagner: 2:9-Tore und zwei Punkte. Immerhin: Manuel Baum schaffte es, das Team ein bisschen zu stabilisieren, und somit die ersten beiden Zähler der Saison zu holen.

Doch es hätte auch anders laufen können, wie die Sport Bild in ihrer aktuellen Ausgabe (4. November) berichtet. Denn Manuel Baum soll beim S04 nicht die erste Wahl gewesen sein. Stattdessen fragte Sportvorstand Jochen Schneider (50) sogar bei einem anderen Trainer an, wurde jedoch von den Gehaltsvorstellungen abgeschreckt.

Der Aufsichtsrat des FC Schalke 04 favorisierte angeblich Jesse Marsch als neuen Trainer für den S04.

Das ist kein Wunder, geht der FC Schalke 04 doch einem strikten Sparkurs nach. Noch am Donnerstag (5. November) handelte Jochen Schneider einen wichtigen Deal für die S04-Finanzen aus.

FC Schalke 04: Aufsichtsrat favorisierte Jesse Marsch statt Manuel Baum für den Trainer-Posten

Allerdings soll der Sportvorstand der Königsblauen trotzdem bei Jesse Marsch (46) angefragt haben. Der US-Amerikaner trainiert seit Juli 2019 den österreichischen Serienmeister RB Salzburg. Mit dem Klub gewann der 46-Jährige in der vergangenen Saison den Meistertitel und den Pokal.

Laut Sport Bild soll Jesse Marsch der Favorit von einigen Aufsichtsratsmitgliedern des FC Schalke 04 gewesen sein. So herrsche in dem Gremium trotz der zuletzt schwachen Leistungen immer noch eine hohe Erwartungshaltung, die Rede ist von der Etablierung des S04 als Nummer drei in Deutschland hinter dem FC Bayern München und Borussia Dortmund.

Jesse Marsch hätte laut dem Gremium der richtige Trainer für diese Aufgabe sein können. Allerdings forderte der Coach angeblich 1,5 Millionen Euro Gehalt pro Jahr – zu viel für die klammen Königsblauen, die zudem David Wagner auch weiterhin noch sein Salär von etwa 2,5 Millionen Euro bis zum Ende seines Vertrags im Jahr 2022 zahlen müssen.

FC Schalke 04: Jochen Schneider verteidigt Manuel Baum als Trainer des S04

Ob der US-Amerikaner den S04 tatsächlich wieder in die Spur gebracht hätte, lässt sich nicht beurteilen. Mit RB Salzburg holte sich der 46-Jährige erst am vergangenen Dienstag (3. November) eine 2:6-Klatsche gegen den FC Bayern München ab. Manuel Baum muss sich wiederum nun auf die nächste Aufgabe konzentrieren, mit dem FC Schalke 04 bei Mainz 05 (zum Live-Ticker).

Zwar soll Manuel Baum nur die zweite Wahl gewesen sein, Sportvorstand Jochen Schneider ist aber überzeugt, dass der 41-Jährige den S04 aus der Abstiegszone führen kann: „Manuel Baum hat der Mannschaft eine klare Ordnung auf dem Platz verpasst und das Team so wieder wettbewerbsfähig gemacht. Er hat auch dafür gesorgt, dass die Jungs mit Rückschlägen, zum Beispiel Gegentoren, besser umgehen können.“

Jochen Schneider (FC Schalke 04): Sportvorstand nimmt die Spieler in die Verantwortung

Tatsächlich holte der FC Schalke 04 sowohl gegen Union Berlin als auch gegen den FC Schweinfurt einen Rückstand auf. Ein Bundesliga-Sieg sprang unter Manuel Baum zwar noch nicht raus, Jochen Schneider ist aber zuversichtlich: „Die Jungs müssen ihr Herz in die Hand nehmen und selber auf dem Rasen dafür sorge, dass wir offensiv wieder wuchtiger, gefährlicher und erfolgreicher agieren.“

Rubriklistenbild: © Tobias Hase/dpa