S04-Verteidiger wirkt überspielt

Kilian Ludewig plötzlich außen vor: Warum Schalke-Trainer Manuel Baum aber kein Mitleid hat

Kilian Ludewig FC Schalke 04 S04 VfL Wolfsburg
+
Kilian Ludewig (r.) spielt seit Anfang Oktober für den FC Schalke 04 und nicht häufig gut. Mitleid bekommt er von seinem Trainer Manuel Baum aber nicht.

Kilian Ludewig gehörte beim FC Schalke 04 in den vergangenen Wochen zu den Dauerbrennern im Team. Doch nun ließ ihn Trainer Manuel Baum draußen. Das hat Gründe.

Gelsenkirchen – Seit dem 5. Oktober spielt Kilian Ludewig (20) für den FC Schalke 04. Erst am sogenannten Deadline-Day, dem letzten Tag, an dem das Transferfenster geöffnet hat, wechselte der Rechtsverteidiger auf Leihbasis zum S04. Das war bitter nötig, weil die Königsblauen zu diesem Zeitpunkt keinen einzigen Spieler für diese Position im Kader hatten. Doch seine Leistungen sind seitdem überschaubar.

NameKilian Ludewig
Geboren5. März 2000 (Alter 20 Jahre), Hamburg
Größe1,75 Meter
Aktuelles TeamFC Schalke 04 (#2 / Abwehrspieler)
Beitrittsdaten2014 (FC St. Pauli), 2015 (RB Leipzig), 2018 (RB Salzburg), Januar 2020 (FC Barnsley), Oktober 2020 (FC Schalke 04)

FC Schalke 04: Manuel Baum kennt Kilian Ludewig vom deutschen U20-Nationalteam

Die ersten Partien der Bundesliga-Saison 2020/21 machten deutlich, dass der S04 eine Problemstelle hat, die das Talent Kilian Ludewig lösen sollte. Trainer Manuel Baum (41) kennt den Rechtsverteidiger schon aus seiner Zeit als Coach der deutschen U20-Nationalmannschaft.

„Er bringt alles mit, ist schnell, kopfballstark, technisch gut, da haben wir einen richtig guten rechten Außenverteidiger“, schwärmte Manuel Baum bereits im November 2019 über Kilian Ludewig, der im Nachgang verriet, wie irre der Transfer zum FC Schalke 04 verlief. Mittlerweile hat der 20-Jährige sieben von acht möglichen Spielen für den S04 absolviert.

Kilian Ludewig (FC Schalke 04): Der Rechtsverteidiger des S04 saß gegen Leverkusen nur auf der Bank

Nachdem Kilian Ludewig seit seiner Verpflichtung in jeder Partie von Beginn an auflief und nur in Mainz vorzeitig ausgewechselt wurde, saß er zuletzt bei der 0:3-Pleite des S04 gegen Leverkusen nur auf der Bank. Eine Einwechslung verwehrte ihm sein Trainer Manuel Baum, obwohl er nur drei statt der erlaubten fünf Spieler einwechselte.

Statt Kilian Ludewig vertraute der Coach auf Malick Thiaw (19), der eigentlich in der Innenverteidigung zuhause ist. Gegen den schnellen Moussa Diaby (21) hatte der 19-Jährige jedoch enorme Geschwindigkeitsprobleme und sah daher nicht immer gut gegen seinen Gegenspieler aus.

Kilian Ludewig ist beim FC Schalke 04 der einzige Rechtsverteidiger im Kader. Dennoch saß er zuletzt auf der Bank.

Dass sich Manuel Baum jedoch für Malick Thiaw statt Kilian Ludewig entscheiden könnte, kündigte der Trainer bereits auf der Pressekonferenz am Freitag (4. Dezember) vor dem Spiel an. „Fakt ist, wir haben mit ihm nur einen Rechtsverteidiger. Wir haben aber auch an Malick und dem Spiel in Mönchengladbach gesehen, dass er auch woanders spielen kann“, so der Coach des FC Schalke 04.

Kilian Ludewig (S04): Manuel Baum lobt die Werte des Schalke-Rechtsverteidigers

Im Gegensatz zu manch anderem Spieler muss Kilian Ludewig auf seiner Position immer ein hohes Laufpensum abliefern, da er die rechte Außenbahn von Grundlinie zu Grundlinie beackert. „Man muss sich seine Werte anschauen, er rennt rauf und runter“, sagt auch Manuel Baum. Eine Pause bekam der Außenverteidiger seit seiner Ankunft nicht – bis zum Leverkusen-Spiel.

Dass der Trainer aber nun Mitleid hatte und den 20-Jährigen womöglich deshalb nicht aufstellte, verneinte Manuel Baum bereits vor der Partie: „Leid tut mir kein Spieler. Uns muss keiner Leid tun, auch Kilian nicht.“

Allerdings begründete Manuel Baum auch, warum es Kilian Ludewig aktuell auf Schalke nicht so einfach auf seiner Position hat. „Kilian wurde in der einen oder anderen Situation in Gladbach auch allein gelassen. Wenn man das Spiel nicht in der Tiefe analysiert, dann bleibt natürlich viel an ihm hängen.“

Kilian Ludewig (FC Schalke 04): Note 6 für das Spiel gegen Borussia Mönchengladbach

Die Einzelkritik des S04 gegen Borussia Mönchengladbach fiel dementsprechend vor allem bei Kilian Ludewig mit der Note 6 schlecht aus. Denn an allen vier Gegentoren war der 20-Jährige direkt beteiligt. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass der Rechtsverteidiger beim 1:2 zwar den Raum für Oscar Wendt (35) öffnete, jedoch Steven Skrzybski (28) seinen Gegenspieler letztlich nicht stoppen konnte.

Dennoch wirkte Kilian Ludewig gerade gegen Borussia Mönchengladbach beim FC Schalke 04 überspielt und überfordert und das nicht zum ersten Mal. Womöglich wollte Manuel Baum dem jungen Verteidiger eine Woche später gegen die schnellen Außenspieler von Bayer Leverkusen nicht zu viel zumuten.

Video: Denkpause beendet: Kriselnde Schalker begnadigen Harit

FC Schalke 04: Ein zusätzlicher Rechtsverteidiger könnte Kilian Ludewig und dem S04 guttun

Allerdings zeigte auch Malick Thiaw bei der 0:3-Niederlage gegen Leverkusen, dass die Position des Rechtsverteidigers nicht seine Paradedisziplin ist. Womöglich muss der S04 mit Transfers im Januar, zu denen Manuel Baum eine deutliche Meinung hat, noch nachlegen.

Denn selbst von einem neuen Rechtsverteidiger könnte Kilian Ludewig profitieren. Wie heißt es so schön: „Konkurrenz belebt das Geschäft.“

Die beiden Spieler könnten sich gegenseitig im Training anspornen, weil sie schließlich beide in der Startelf des FC Schalke 04 stehen wollen. Eine mögliche Win-Win-Situation für die Spieler und den S04.