Nach Derby-Niederlage

Schalke 04 zu harmlos: Trainer Frank Kramer bittet S04-Profis um Hilfe

Defensiv zu anfällig, offensiv zu harmlos: Trainer Frank Kramer wird für den Spielstil des FC Schalke 04 kritisiert. Die S04-Profis sollen helfen.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 feuert in der Bundesliga-Saison 2022/23 bislang die drittwenigsten Torschüsse ab (77 Schüsse). Nur der FC Augsburg (66) und VfL Wolfsburg (65) sind schlechter in dieser Statistik. Immer wieder lautet der Vorwurf: Der S04 agiert zu harmlos.

NameFrank Kramer
Geboren3. Mai 1972 (Alter 50 Jahre), Memmingen
PositionTrainer
Aktueller VereinFC Schalke 04

Schalke 04 zu harmlos: Trainer Frank Kramer bittet S04-Profis um Hilfe

Das zeigte vor allem die 0:1-Derby-Pleite des S04 gegen den BVB mit dreimal der Note fünf in der RUHR24-Einzelkritik. Die Offensive der Königsblauen fand nicht statt. Schalke 04 schoss kein einziges Mal auf das Tor, drei Versuche gingen neben den Kasten oder wurden abgewehrt.

Der Expected-Goals-Wert („zu erwartende Tore“) beim 0:1 des S04 gegen den BVB zeigt das ganze Ausmaß der Harmlosigkeit: 0,11. Zum Vergleich: Alleine ein Elfmeter hat einen xG-Wert von 0,77. Daher bittet Schalke-Trainer Frank Kramer jetzt seine Profis um Hilfe.

Schalke-Trainer Frank Kramer bezieht S04-Profis in Analyse mit ein: „Was würdet ihr besser machen?“

Wie Mittelfeldspieler Tom Krauß im ran-Interview verrät, bezog Frank Kramer seine Spieler in die Analyse der Derby-Niederlage in Dortmund mit ein. „Er ist ein Trainer, der uns als Mannschaft mit ins Boot holt. Als wir zuletzt beim Spiel gegen Borussia Dortmund in der Offensive geschwächelt haben, hat er uns direkt gefragt: ‚Was würdet ihr besser machen?‘, erklärt der 21-Jährige.

Für Schalke-Profi Tom Krauß, der sich Dortmunds Derby-Held Youssoufa Moukoko erst einmal vorknöpfte, mache der Trainer damit alles richtig: „Es ist wichtig, dass wir miteinander darüber reden, was gut und was schlecht war, und dass wir als Team unsere Meinung sagen dürfen. Das gehört nämlich meiner Ansicht nach auch mit dazu. So versuchen wir auf einen Nenner zu kommen und uns weiterzuentwickeln.“

Schalke 04 agiert zu harmlos, Trainer Frank Kramer bittet die S04-Profis um Hilfe.

Schalke 04 zu harmlos gegen den BVB: „Viele Fehlpässe und unsauber agiert“

Und was lief laut S04-Spieler Tom Krauß, der sich enorm über das Gegentor von Youssoufa Moukoko ärgerte, im Offensivspiel gegen Borussia Dortmund schief?

„Vor allem in den Umschaltmomenten hatten wir viele Fehlpässe und haben unsauber agiert. Deswegen konnten wir Dortmund auch nicht wirklich ärgern. Es hat einfach dieser eine Nadelstich gefehlt, mit dem wir vielleicht selbst mit 1:0 hätten in Führung gehen können“, so der Mittelfeldspieler im ran-Interview.

Schalke 04 spielt jetzt gegen den FC Augsburg: S04 trifft auf offensiv spielenden Gegner

Nach der Länderspielpause wartet am 2. Oktober auf den Aufsteiger im Bundesliga-Heimspiel mit dem FC Augsburg ein ebenso gefährlicher Gegner. Unter Enrico Maaßen, der zuvor die BVB-U23 trainierte, steht der FCA für ein sehr offensives Spiel.

Gegen Bremen bot der Trainer vier nominelle Stürmer in der Startelf auf, Augsburg gewann mit 1:0. Auch den FC Bayern besiegte der FCA am vergangenen Samstag mit 1:0. Die Defensive des FC Schalke 04 dürfte erneut gefordert sein und die Offensive braucht einen besseren Tag als in Dortmund.

Tom Krauß weiß, was sich vor allem bei einem engen Spielstand ändern muss: „Der BVB konnte selbst immer mehr Druck aufbauen und das entscheidende Tor erzielen. Wir konnten in dieser Phase nicht mehr für Entlastung sorgen. Das war aus meiner Sicht das entscheidende Problem.“ Trainer Frank Kramer könnte mit klugen Einwechslungen für mehr Freiraum sorgen. Die Tipps seiner Spieler hat er jetzt bekommen.

Rubriklistenbild: © Maik Hölter/TEAM2sportphoto via Imago