Trotz Testspiel-Sieg

Schalke 04: Trainer Frank Kramer ist nach müdem Kick stinksauer

Schalke 04 steckt mitten in der Vorbereitung, um die Mission Klassenerhalt zu schaffen. Doch nicht alles läuft aus Sicht von Trainer Kramer rund.

Gelsenkirchen – Für den FC Schalke 04 steht nach einer Saison Pause die Rückkehr in die Bundesliga bevor. Um möglichst nicht direkt wieder im Abstiegskampf zu stecken, nehmen die Blau-Weißen die Vorbereitung ernst. Bislang mit Erfolg – wobei Neu-S04-Trainer Frank Kramer deutliches Verbesserungspotenzial sieht.

PersonFrank Kramer
Geboren3. Mai 1972 (Alter 50 Jahre), Memmingen
Aktueller VereinFC Schalke 04
PositionTrainer

Schalke-Trainer Frank Kramer stinksauer: S04-Profis bekommen Standpauke

Rein ergebnistechnisch können sich die ersten Testspiele der Königsblauen sehen lassen: Gegen VfB Hüls gewann der S04 14:0. Auch gegen Blau-Weiß Lohne gewann Schalke 04 mit 7:0 deutlich. Allerdings konnten die „Knappen“ nur in der ersten Halbzeit glänzen.

Immerhin erzielte der Bundesligist sechs der sieben Tore innerhalb der ersten 45 Minuten. Die Statistik ist auch S04-Trainer Frank Kramer nicht entgangen: „Erste Halbzeit 6:0, zweite Halbzeit 1:0, das ist eindeutig“, erklärte er gegenüber der WAZ.

Schalke 04: Auftritt gegen Blau-Weiß Lohne hat Luft nach oben – S04-Trainer nimmt Spieler in die Pflicht

Zu wenig konstant, zu wenig Souveränität: Der Auftritt gegen den Regionalliga-Aufsteiger ist zu wenig für den Bundesliga-Aufsteiger. Nach dem Abpfiff nahm er seine Spieler in die Pflicht und machte deutlich, dass er höhere Ansprüche hat.

„Ich erwarte in allen Bereichen deutlich mehr. Es war zäh, unsauber, fehlerhaft. In der ersten Halbzeit war es flüssiger, klarer, wir hatten eine bessere Kontrolle“, so Kramer gegenüber der Zeitung.

Trotz klarem Testspiel-Sieg ist Schalke-Trainer Frank Kramer unzufrieden. Er nimmt die S04-Spieler in die Pflicht.

Schalke 04: Jetzt sind elf Spieler besonders gefragt

Insbesondere die elf Spieler, die in der zweiten Halbzeit aufliefen – namentlich sind das Langer, Matriciani, Thiaw, Lode, Calhanoglu, Flick, Lee, Sané, Idrizi, Bülter und Pieringer – sind jetzt gefragt. Eine Vorbereitung sei dafür da, sich anzubieten, sich für Spielzeit zu empfehlen. Der Schalke-Trainer machte deutlich: „Die Jungs, die in der zweiten Halbzeit auf dem Platz standen, sind gefragt, das anders zu gestalten. Da muss sich jeder Einzelne hinterfragen.“

Immerhin: In der Vorbereitung des S04 bekommen die Profis noch die ein oder andere Gelegenheit, sich zu empfehlen. Das nächste Schalke-Testspiel steht am Mittwoch (6. Juli) gegen SC Verl an.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO