Finanznot in Gelsenkirchen

Ausgliederung bei Schalke 04: Überraschende Aussagen von neuer S04-Vorständin

Schalke 04 steckt in einer Finanzkrise – die Corona-Pandemie verschärft die Lage. Die neue S04-Vorständin Christina Rühl-Hamers fand nun klare Worte.

Gelsenkirchen – Die Finanzlage beim FC Schalke 04 ist ernst. Das verdeutlichte bereits ein Blick auf die Halbjahresbilanz der „Knappen“.

VereinFC Schalke 04
CheftrainerManuel Baum
ArenaVeltins-Arena
Kapazität62.271

FC Schalke 04 in wirtschaftlicher Schieflage: Finanzen bereiten dem S04 Sorgen

205,3 Millionen Euro Verbindlichkeiten und einen Fehlbetrag von 9,7 Millionen Euro musste der FC Schalke 04 Ende September ausweisen. Die Prognose für das Jahresende sieht sogar noch düsterer aus.

Hier rechnet der S04 mit einem Verlust in zweistelliger Millionenhöhe. Durch die Auswirkungen des Coronavirus erhöht der Verein seine Verbindlichkeiten zudem noch weiter. Angesichts solcher Zahlen sind die „Königsblauen“ zum Sparen gezwungen.

FC Schalke 04: S04-Vorständin Christina Rühl-Hamers äußert sich zu Finanzen und Coronavirus-Krise

Wie schwer die Coronavirus-Krise den S04 tatsächlich finanziell trifft, verrät Christina Rühl-Hamers (44) – Vorständin Finanzen, Personal und Recht – in einem Interview mit dem Schalker Kreisel.

„Die Spieltagseinnahmen sind beispielsweise ein großer Wirtschaftsfaktor im Fußball, und natürlich trifft es einen Verein wie Schalke 04, bei dem die Arena fast immer ausverkauft ist, äußerst hart, wenn sie komplett wegfallen“, gibt die 44-Jährige im Gespräch mit dem Vereinsmagazin zu bedenken.

FC Schalke 04: Christina Rühl-Hamers spricht im Interview über „Finanzkrise“ beim S04

„Trotzdem ist es aus meiner Sicht nicht so schlecht um uns bestellt, wie der eine oder andere anhand von Medienberichten interpretieren würde“, so die Vorständin für Finanzen, Personal und Recht des S04. „Die Lage ist ernst, aber nicht aussichtslos“, führt die 44-Jährige fort (alle News zum FC Schalke 04 auf RUHR24.de).

Natürlich erhöhen wir unsere Verbindlichkeiten durch die Krise weiter. Grundsätzlich machen mir Verbindlichkeiten für Investitionen, wie damals in die Arena oder auch aktuell ins Bauprojekt Berger Feld, weniger Sorgen als das Betriebsmitteldarlehen. Muss man ein solches Darlehen aufnehmen, das die Liquidität des operativen Geschäfts sicherstellen soll, ist das schmerzhaft: weil es die Zukunft extrem belastet.

Christina Rühl-Hamers im Interview mit dem Schalker Kreisel

FC Schalke 04: Der S04 ist durch die finanzielle Situation zum Sparen gezwungen

Um die Effekte der Coronavirus-Pandemie abzufedern, muss der FC Schalke 04 einen rigorosen Sparkurs fahren. Auch bei den Personalkosten des Profikaders müssen die „Knappen“ Einschnitte hinnehmen. Deutlich wurde das bereits im Sommer durch die Abgänge von Weston McKennie (22), Sebastian Rudy (30) und Daniel Caligiuri (32).

Sportvorstand Jochen Schneider ist beim FC Schalke 04 zum Sparen gezwungen.

Die Fans der „Knappen“ müssen sich wohl oder übel auch in Zukunft auf weitere namhafte Abgänge einstellen. Zuletzt wollte Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider beispielsweise einen Transfer von Abwehr-Star Ozan Kabak (20) nicht ausschließen.

FC Schalke 04: S04-Vorständin Christina Rühl-Hamers malt düsteres Corona-Szenario

Aktuell befindet sich der S04 auf einer Gratwanderung zwischen sportlicher Wettbewerbsfähigkeit und wirtschaftlichen Sparmaßnahmen. „Diese Themen aus der Corona-Pandemie werden wir in den nächsten Jahren mitschleppen“, ist sich Christina Rühl-Hamers sicher.

Doch wie könnte Schalke 04 diesen Spagat in Zukunft bewältigen? „Ein weiter so wird es nicht geben“, das stellte Marketing-Boss Alexander Jobst (47) bereits im Juli auf einer Pressekonferenz fest.

FC Schalke 04: S04-Vorständin Christina Rühl-Hamers spricht über Ausgliederung

S04-Vorständin Christina Rühl-Hamers schlägt im Interview mit dem Schalker Kreisel in eine ähnliche Kerbe: „Ich kann die Worte meiner Vorstandskollegen nur bestätigen. Letztlich muss man sich entscheiden, ob man weiter zum oberen Tabellendrittel der Liga zählen möchte. Aus meiner Sicht haben wir den Anschluss schon ein wenig verloren, müssten uns also erstmal wieder vorarbeiten“, so die 44-Jährige.

Angesichts einer erschreckenden Bilanz von 22 sieglosen Spielen in Serie, die der FC Schalke 04 aktuell aufweist, ist das keine allzu gewagte These. „Als Vorstand müssen wir uns Gedanken machen, welche Optionen es gibt, wettbewerbsfähig zu bleiben. Eine Ausgliederung könnte so eine Lösung sein“, gibt Christina Rühl-Hamers offen zu.

FC Schalke 04: S04-Vorständin Christina Rühl-Hamers spricht mit Ausgliederungen heikles Fan-Thema an

„Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man sich aufstellen kann. Die Überlegungen sind noch nicht abgeschlossen und müssen intensiv geprüft werden“, führt die Vorständin des S04 fort.

Mit einer möglichen Ausgliederung spricht Christina Rühl-Hamers im Interview mit dem Schalker Kreisel ein brisantes Thema an, das aktuell auch viele Fans des FC Schalke 04 beschäftigt. Ob der S04 in Zukunft das in die Tat umsetzen kann, werden sicherlich die kommenden Monate zeigen.

Rubriklistenbild: © FC Schalke 04