Wechsel-News im Check

Schalke 04 will Derbyheld zurückholen: Transfer-Gerücht zum S04 überrascht

Der FC Schalke 04 möchte sich im Winter verstärken. Jetzt soll der S04 angeblich eine Rückholaktion eines einstigen Derbyhelden in Betracht ziehen.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 sucht nach Verstärkungen. Trotz bislang lediglich neun Punkten nach 15 Bundesliga-Spieltagen auf dem Konto, möchten die „Knappen“ das nahezu Unmögliche noch möglich machen: den Klassenverbleib. Helfen sollen dabei Winter-Neuzugänge, der S04 plant einen ambitionierten Transfer-Winter.

Schalke 04 will Derbyheld zurückholen: Transfer-Gerücht zum S04 überrascht

Großen finanziellen Spielraum hat Schalke 04 nicht und bastelt daher zeitgleich auch am Team der Zukunft, wie die Unterschrift von Taylan Bulut unter einen neuen Fördervertrag beim S04 mit Profi-Aussichten zeigt. Zuvor unterschrieb bereits Assan Ouedraogo.

Doch zwei bis drei Winter-Verstärkungen für den Profi-Kader des FC Schalke 04 sollen dennoch her. Laut Bild-Informationen soll der S04 über eine Rückholaktion nachdenken. Derbyheld Daniel Caligiuri, noch bis zum 30. Juni 2023 beim FC Augsburg unter Vertrag, spiele in den Gedanken der Verantwortlichen in Gelsenkirchen eine Rolle. Ein überraschendes Transfer-Gerücht.

Schalke 04 denkt über Daniel Caligiuri nach: Augsburger passt nicht in die Transfer-Pläne des S04

Denn der S04 hat mit seinem arg limitierten Transfer-Budget genaue Pläne für Verstärkungen im Winter. Neben einem Innenverteidiger sollen zwei schnelle Flügelspieler kommen. Daniel Caligiuri, mittlerweile 34 Jahre alt und nur noch Reservist beim FC Augsburg, gehört nicht in diese Kategorien.

Da der Vertrag des einstigen Derbyhelden auf Schalke, der insgesamt viermal für den S04 gegen den BVB traf und drei Treffer vorbereitete, zum Saisonende ausläuft, könnte der Augsburger im Winter zum Transfer-Schnäppchen werden. Daniel Caligiuri könne sich laut Bild eine Rückkehr vorstellen.

Schalke 04 hat schlechte Erfahrungen mit Rückholaktionen im Abstiegskampf

Realistisch dürfte eine Rückkehr aber nicht sein. Der FC Schalke 04 um Sportvorstand Peter Knäbel hat derzeit die schwierige Aufgabe, zum einen den Kader für den Bundesliga-Schlussspurt aufzumöbeln. Zum anderen müssen die Königsblauen aber auch einen möglichen Abstieg in die zweite Liga im Blick haben (alle S04-Transfer-News bei RUHR24).

Der FC Schalke 04 überlegt offenbar, einen Derbyhelden zurückzuholen: Daniel Caligiuri (m.).

Verzweiflungstaten wie im Januar 2021, als Schalke 04 die Ex-S04-Profis Sead Kolasinac und Klaas-Jan Huntelaar sowie Weltmeister Shkodran Mustafi verpflichtete, um den nahezu aussichtslosen Bundesliga-Klassenverbleib möglich zu machen, soll es nicht geben. Schon damals scheiterte das Projekt krachend. Stattdessen rückt der S04 immer wieder ein Wort in den Fokus: Kaderwert.

Schalke 04 spekuliert auf Leihen mit Kaufoptionen – Caligiuri in Augsburg mit nur wenig Spielpraxis

Etwaige Winter-Neuzugänge sollen auch über die Saison hinaus eine Rolle beim FC Schalke 04 spielen. Weshalb Leihen mit Kaufoptionen, bei denen im Januar noch keine Ablöse anfallen würde, eine Option sein sollen. Eine Verpflichtung von Daniel Caligiuri, der mit 34 Jahren nur noch einen Marktwert von rund 600.000 Euro besitzt, würde den Kaderwert nicht aufpeppen.

Davon ab sei die Frage gestellt, ob der Flügelspieler dem S04 auch sportlich überhaupt weiterhelfen könnte. In zwölf Pflichtspiel-Einsätzen für den FC Augsburg kam Daniel Caligiuri bislang erst auf 365 Spielminuten. Seit dem Heimspiel gegen Hertha BSC am 4. September stand er nur noch 85 Minuten lang auf dem Feld und kam in den vergangenen drei Spielen gar nicht zum Einsatz.

Der FC Schalke 04 wird sich eher in anderen Gefilden nach Verstärkungen umsehen. Realistischer wäre da etwa die Transfer-Spur des S04 nach Norwegen zu David Datro Fofana, für den allerdings eine Ablöse im hohen sechsstelligen Bereich fällig wäre.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema