Schalke 04 gegen den BVB

S04-Legende Benedikt Höwedes sieht Drohung der Ultras positiv und verlangt Härte im Derby

Benedikt Höwedes kennt als Ex-Profi des FC Schalke 04 die Bedeutung des Derbys gegen den BVB. Der 32-Jährige gibt den S04-Spielern einen wichtigen Rat.

Gelsenkirchen/Dortmund – Wenn einer weiß, wie man ein Derby angeht, dann ist das wohl Benedikt Höwedes (32). Der ehemalige Kapitän des FC Schalke 04 stand insgesamt zwölf Mal gegen Borussia Dortmund auf dem Feld. Lediglich in drei Spielen ging er mit dem S04 als Verlierer vom Platz.

NameBenedikt Höwedes
Geboren29. Februar 1988 (Alter 32 Jahre), Haltern am See
EhepartnerinLisa Wesseler (verh. 2015)
VaterWilfried Höwedes
SohnBas Antonius Höwedes
Stationen als SpielerFC Schalke 04 (2001 - 2017), Juventus Turin (2017 - 2018), Lokomotive Moskau (2018 - 2020)

FC Schalke 04: Benedikt Höwedes sieht die Krise vor dem Derby als Kopfsache an

Fünf Siege feierte Benedikt Höwedes mit dem FC Schalke 04 über Borussia Dortmund, aber die Situation war wohl nie so problematisch, wie aktuell beim S04: 20 Spiele ohne Sieg sprechen eine deutliche Sprache. „Es ist mittlerweile eine reine Kopfsache. Ich kenne das ja selbst: Die Stimmung in der Kabine ist bei einem solchen Negativ-Lauf einfach eine andere“, sagt der Ex-Kapitän der „Knappen“ im Interview mit der BILD.

Der gebürtige Halterner spricht von einer Blockade im Kopf der Spieler des S04, ein Sieg im Derby gegen den BVB könnte eine Art Initialzündung sein. „Ein Erfolg im Derby nimmt einen ganzen Verein mit. Das wäre vor allem für die kommenden Wochen extrem wichtig“, so Benedikt Höwedes (alle News zum Derby BVB/S04 auf RUHR24.de).

FC Schalke 04: Benedikt Höwedes befiehlt den S04-Profis Härte im Derby gegen den BVB

Aufgrund seiner zahlreichen Derby-Erfahrungen weiß der 32-Jährige auch genau, wie man das Duell mit Borussia Dortmund angehen müsse. Nämlich mit einer gewissen Härte, um den kreativen Spielern des BVB wie Jadon Sancho (20) die Lust zu nehmen.

„Ihnen muss man auch mal auf die Füße treten und ihnen zeigen: Wenn du an mir vorbeikommen willst, tut das richtig weh. Augsburg hat zuletzt gezeigt, wie das funktioniert“, sagt Benedikt Höwedes. Der Ex-Kapitän befiehlt den Schalke-Profis den BVB-Spielern Schmerzen im Derby zuzufügen (alle News zum S04 auf RUHR24.de).

Benedikt Höwedes hat mit dem FC Schalke 04 fünf Derbysiege über den BVB feiern können.

Der Grund dafür ist laut dem früheren Innenverteidiger aber auch einfach: „Dortmund schwebt, trotz der negativen Ausreißer in der Champions League und in der Liga gegen Augsburg, derzeit in einer anderen qualitativen Sphäre als Schalke.“

FC Schalke 04: Ultras drohen den S04-Profis vor dem Derby gegen den BVB

Einsatz und Moral – das forderte zuletzt auch die Fanszene des S04. Die Ultras des FC Schalke 04 drohten den Profis vor dem Derby und trafen das Team vor der Veltins-Arena nach dem Spiel gegen Union Berlin. „200 Prozent! Von jedem! Für Schalke. Auf geht’s!“, hieß es von den Fans in Richtung Spieler.

Eine Drohung folgte zudem: „Wenn ihr euch nicht mindestens so präsentiert wie heute, dann sehen wir uns wieder. Dann wird es aber nicht so friedlich.“ Vonseiten des S04 wurde die Drohung als nicht so schlimm aufgefasst.

So sagte auch Benito Raman (25) im Interview mit den Ruhr Nachrichten (Bezahlinhalt): „Unsere Anhänger fiebern mit dem Verein. Dass sie aktuell nicht zufrieden sind, wird jeder nachvollziehen können. Wir sehen das ganze als Motivation an.“ Von einer Angst vor den Konsequenzen der Ultras gibt es keine Spur.

FC Schalke 04: Benedikt Höwedes hat auch schon Drohungen der Ultras miterlebt

Ex-Profi Benedikt Höwedes kennt solche Drohungen der Ultras Gelsenkirchen aus seiner Vergangenheit: „Das erzeugt natürlich Druck, klar. Und es schwang auch eine Art Drohung mit. Zu meiner Zeit als Schalke-Spieler habe ich solche Situationen auch einige Male erlebt.“

Doch auch der frühere Kapitän des FC Schalke 04 sieht in der Botschaft der Ultras vor dem Derby einen positiven Effekt: „Ich muss sagen: Vor allem die Spieler, die erst seit kurzer Zeit für Schalke gespielt haben, haben dadurch erst die Brisanz des Spiels richtig verstanden. Und: Für die Durststrecke, die hinter Schalke liegt, ist es bislang noch ruhig geblieben, finde ich.“

FC Schalke 04: Einige S04-Profis kennen die Bedeutung des Derbys seit der Kindheit

Vor allem Spieler wie Ahmed Kutucu (20), Ralf Fährmann (31) und Nassim Boujellab (21) wissen um die Bedeutung des Derbys zwischen dem BVB und dem S04, sie haben den Ruhrpott quasi im Blut.

Tatsächlich wäre vermutlich mehr Brisanz im Spiel, wenn die Partie vor mehr als 300 Zuschauern stattfinden würde. So können Fans den S04 beim BVB nur im TV und Stream verfolgen. Das Abschlusstraining vor dem Derby auf Schalke verfolgten in der Regel sogar über 1000 Zuschauer auf dem Berger Feld in Gelsenkirchen.

S04-Spieler Matija Nastasic.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie ist das in diesem Jahr aber nicht möglich. So müssen sich die Spieler ihre Motivation bereits komplett vor dem Spiel holen und müssen während der Partie auf eine lautstarke Unterstützung verzichten. Doch sollten sich die S04-Profis an den Rat von Benedikt Höwedes halten, kann der FC Schalke 04 ausgerechnet beim Derby gegen den BVB seine Negativserie beenden.

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/Elmar Kremser/Kirchner-Media