Kramer hat die Qual der Wahl

Schalke-Aufstellung gegen VfL Bochum: Dicke Überraschung beim S04 möglich

Am 6. Spieltag der Bundesliga empfängt der FC Schalke 04 den VfL Bochum. Beide Mannschaften sind im Derby zum Siegen verdammt.

Gelsenkirchen – Es ist zu früh in der Saison, um schon von einem ersten „Endspiel“ im Abstiegskampf zu sprechen. Dennoch birgt die Begegnung zwischen dem FC Schalke 04 und dem VfL Bochum nicht nur wegen des Derby-Charakters besondere Brisanz. Beide Trainer brauchen unbedingt ihren ersten Saisonsieg.

BegegnungFC Schalke 04 – VfL Bochum
WettbewerbBundesliga (6. Spieltag)
AnpfiffSamstag (10. September, 18.30 Uhr), Veltins-Arena

Schalke empfängt den VfL Bochum: Trainer Thomas Reis und Frank Kramer unter Druck

Zwar genießt Frank Kramer beim S04 noch die Rückendeckung aus dem Vorstand. Bleibt Königsblau gegen das Tabellenschlusslicht im Heimspiel aber erneut ohne Sieg, dürfte die Luft für den 50-Jährigen erfahrungsgemäß dünner werden. Noch prekärer ist die Situation beim Gegner.

Nicht wenige gehen davon aus, dass das Gastspiel beim S04 für VfL-Coach Thomas Reis die letzte Bewährungschance ist. In Bochum ärgert man sich nicht nur über die bislang nicht vorhandene Punkteausbeute (0 Punkte nach 5 Spielen). Auch die Tatsache, dass Thomas Reis im Sommer offenbar ausgerechnet bei Schalke 04 vor der Unterschrift stand, hat das Tischtuch an der Castroper Straße – möglicherweise irreparabel – zerschnitten.

Schalke-Aufstellung gegen den VfL Bochum: Fragezeichen hinter Linksverteidiger Ouwejan

Beide Trainer sind also gut beraten, ihre elf Spieler für dieses wichtige Spiel mit Bedacht auszuwählen. Insbesondere für Frank Kramer dürfte das keine leichte Aufgabe sein. Der S04-Coach kann fast aus dem Vollen schöpfen und hat vor allem in der Offensive die Qual der Wahl.

Etwas leichter dürfte dem Schalker Fußballlehrer die Entscheidung in der Defensive fallen. Im Tor steht Alexander Schwolow, vor ihm stehen die Neuzugänge Sepp van den Berg und Maya Yoshida in der Innenverteidigung. Marcin Kaminski wird Schalke 04 verletzungsbedingt fehlen.

Schalke-Trainer Frank Kramer hat für die Aufstellung gegen den VfL Bochum viele Optionen.

Als Rechtsverteidiger wird Cedric Brunner auflaufen. Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter Thomas Ouwejan. Man steuere den Spieler individuell, was „bislang sehr gut“ funktioniert habe, erklärte Frank Kramer auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. Man sei deshalb auch vor dem Heimspiel gegen den VfL Bochum optimistisch. Als Alternative stünde dem S04 Tobias Mohr zur Verfügung.

Schalke 04 empfängt VfL Bochum: Frank Kramer denkt für Startelf über Doppelsturm nach

Weitaus weniger leicht zu prognostizieren ist die Zusammensetzung des Mittelfelds und der Offensive. Gegen den VfB Stuttgart saß Rodrigo Zalazar zunächst überraschend nur auf der Bank und kam erst nach über eine Stunde in die Partie. Allerdings trainierte der Uruguayer vorbildlich und legte nach Trainingsende Extraschichten ein, um seinen Abschluss zu verbessern.

Frank Kramer brachte auf der Pressekonferenz zudem eine Doppelspitze bestehend aus Simon Terodde und Sebastian Polter ins Gespräch, weil die eine „Wucht“ erzeugen könne. Zudem rechnet Schalkes Coach mit zusätzlichen Motivationskörnern beim bislang glücklosen Sebastian Polter, da dieser auf seinen Ex-Klub trifft.

Stehen Simon Terodde (r.) und Sebastian Polter gegen den VfL Bochum nebeneinander in der Startelf? Trainer Frank Kramer denkt darüber nach

Eine Doppelspitze wäre eine echte Überraschung und würde durchaus Sinn ergeben, da Schalke 04 gegen den VfL Bochum unbedingt gewinnen muss. Allerdings mangelte es gegen den VfB Stuttgart auch ohne Doppelspitze nicht an offensiver „Wucht“. Vielmehr war das Verwerten der Torchancen, insbesondere in der Schlussphase, ein Problem.

Schalke-Aufstellung gegen VfL Bochum wohl ohne Doppelsturm – aber mit Zalazar-Comeback

RUHR24 tippt stattdessen auf nur einen klassischen Mittelstürmer in der Startelf, die sich etwa in einem 4-2-1-3 darstellen könnte. Die Rolle der Sechser könnten in dieser Formation Tom Krauß, der den gegen Stuttgart recht blassen und eher defensiveren Florian Flick ersetzen könnte, und Dominick Drexler einnehmen.

Vor ihnen darf Rodrigo Zalazar zurück in die Startelf und das Offensivspiel der Schalker ankurbeln. Um dem dringend benötigen Dreier gegen den VfL Rechnung zu tragen, könnte Frank Kramer mit Jordan Larsson auf der rechten Außenbahn, Marius Bülter auf der linken Außenbahn und Simon Terodde im Sturmzentrum gleich dreimal volle Offensive aufbieten. Erstmals im Kader soll Neuzugang Kenan Karaman stehen.

Auf folgende Schalke-Startelf gegen den VfL Bochum tippt RUHR24: Schwolow – Brunner, van den Berg, Yoshida, Ouwejan – Krauß, Drexler – Zalazar – Larsson, Terodde, Bülter

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-Foto