Verletzter S04-Neuzugang

Schalke 04: Andreas Vindheim vor Comeback – S04-Trainer verrät Zeitplan

Der FC Schalke 04 braucht im Saisonendspurt eine überdurchschnittliche Punkteausbeute. Neuzugang Andreas Vindheim könnte dabei zum Faktor werden.

Gelsenkirchen – Um den Aufstieg in die Bundesliga doch noch zu schaffen, kann sich der FC Schalke 04 in den verbleibenden Saisonspielen nicht viele Patzer erlauben. Ein wichtiges Puzzlestück für das Erreichen des Saisonziels könnte nach der Länderspielpause wieder zur Verfügung stehen.

FußballspielerAndreas Vindheim
Geboren4. August 1995 (Alter 26 Jahre), Bergen, Norwegen
Aktuelle TeamsFC Schalke 04, Norwegische Fußballnationalmannschaft

FC Schalke 04: Andreas Vindheim ist wohl erst nach der Länderspielpause eine Option

Denn um die rechte Außenbahn – in der laufenden Saison oft eine Problem-Position beim S04 – zu stärken, haben sich die „Knappen“ im Winter mit dem Norweger Andreas Vindheim verstärkt. Der 26-Jährige wechselte als Leihgabe bis zum Saisonende von Sparta Prag ins Ruhrgebiet.

Schalke 04 muss bis nach der Länderspielpause auf Andreas Vindheim verzichten.

Der Rechtsfuß hinterließ prompt Eindruck. Bei seinem ersten Startelf-Einsatz gegen Erzgebirge Aue avancierte er beim 5:0-Auswärtserfolg mit einem Tor und einer Torvorlage zum Matchwinner. Doch nur zwei Wochen später wendete sich gegen Jahn Regensburg das Blatt.

Bereits in der achten Minute musste Andreas Vindheim mit einer Verletzung an der Wade ausgewechselt werden. Die bittere Diagnose für Schalke 04: Der Neuzugang könnte erst nach der Länderspielpause Ende März zurückkehren. Eine Prognose, die sich trotz zwischenzeitlicher Hoffnung aufgrund einer Spezial-Behandlung bei Andreas Vindheim bewahrheiten sollte.

Andreas Vindheim: Schalke-Neuzugang soll während Länderspielpause ins Training zurückkehren

„Er hatte eine Muskelverletzung mit Sehnenbeteiligung. Deshalb mussten wir immer damit rechnen, dass er uns bis zur Länderspielpause ausfällt“, sagte Mike Büskens bei der Pressekonferenz vor dem S04-Heimspiel gegen Hannover 96, als er auf den Verletzungszustand des Norwegers angesprochen wurde.

Man hoffe, dass Andreas Vindheim während der Länderspielpause wieder Teile des Trainings mitmachen kann, um ihn für die letzten sieben Saisonspiele wieder „ans Spielen zu kriegen“, so Mike Büskens. „Wir werden da aber kein großes Risiko gehen, es muss alles kalkulierbar sein.“

Am wichtigsten sei es für Schalke 04, in der entscheidenden Phase die Leute auf dem Platz zu haben. „Dafür versuchen wir alles.“

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO