Pulverfass beim FC Schalke 04

Gefährliche Begnadigung von Amine Harit: Warum trotz Rückkehr der S04-Abschied droht

Die Beziehung zwischen Amine Harit und dem FC Schalke 04 ist nicht nur kompliziert. Sie steht trotz seiner Rückkehr ins Training vor dem Aus.

Gelsenkirchen – Jetzt steht fest, dass Amine Harit (23) nach seiner Suspendierung beim FC Schalke 04 zurück ins Training kehrt. Der offensive Mittelfeldspieler darf ab Mittwoch (9. Dezember) wieder gemeinsam mit den Profis trainieren.

NameAmine Harit
Geboren18. Juni 1997 (Alter 23 Jahre), Pontoise, Frankreich
Größe1,79 Meter
Gewicht66 Kg
Beitrittsdaten6. Januar 2016 FC Nantes, 1. Juli 2017 FC Schalke 04

Amine Harit (FC Schalke 04): Rückkehr ins S04-Training nach Suspendierung täuscht über Probleme hinweg

Zuletzt hatte sich der 23-Jährige mit einem Privat-Trainer fit gehalten. Ähnlich wie der ebenfalls suspendierte Nabil Bentaleb (26), bei dem sich eine schmutzige Scheidung mit dem S04 anbahnt.

Im Gegensatz zu seinem französischen Kompagnon hat Amine Harit beim FC Schalke 04 aber eine Zukunft. Wenn auch nur kurzfristig. Denn die Begnadigung ist trügerisch und gefährlich.

Amine Harit (FC Schalke 04): Respektloses Verhalten gegenüber S04-Trainer Manuel Baum führt zur Suspendierung

Am 24. November teilte Sportvorstand Jochen Schneider (50) dem marokkanischen Nationalspieler in einem kurzen Gespräch mit, dass er eine „Denkpause“ erhalte, wie der FC Schalke 04 später in einem offiziellen Statement verlautbaren ließ. Stein des Anstoßes war ein respektloses Verhalten rund um die 0:2-Niederlage des S04 gegen den VfL Wolfsburg am 21. November.

Nicht nur, dass Amine Harit Trainer Manuel Baum (41) bei der sehr frühen Auswechselung in der 38. Minute keines Blickes würdigte und statt eines obligatorischen Handschlags direkt in der Umkleidekabine verschwand. Laut Funke Sport verhielt sich der gebürtige Franzose anschließend sowohl in der Halbzeitpause als auch bei der Nachbesprechung am nächsten Tag respektlos gegenüber dem Trainer (alle News zu Manuel Baum auf RUHR24.de).

Die Zeit von Amine Harit beim FC Schalke 04 läuft ab. Trotz seiner Rückkehr ins Training nach seiner Suspendierung.

Amine Harit (FC Schalke 04): Transfer weg vom S04 seit Sommer 2020 geplant

Trotzdem kündigte Manuel Baum bereits vor der 0:3-Niederlage des FC Schalke 04 gegen Bayer Leverkusen an, die Situation bei Amine Harit zu Beginn der Woche neu zu bewerten. Einen Tag später berichtete dann BILD als Erstes davon, dass der Kreativspieler wieder in den Kreis der Mannschaft dürfe.

Doch die Begnadigung für den 23-Jährigen ist trügerisch und gefährlich zugleich. Zum einen spricht der gebürtige Franzose seit Sommer entgegen öffentlicher Dementis intern nach RUHR24-Informationen davon, den S04 so schnell wie möglich verlassen zu wollen. Zum anderen plant der Klub offenbar auch nicht mehr lange mit ihm.

Amine Harit (FC Schalke 04): Transfer und Trennung vom S04 bereits im Januar möglich

Sky-Reporter Dirk große Schlarmann berichtete am Dienstag (8. Dezember) auf Twitter, dass trotz Begnadigung „die Zeichen aber trotzdem auf Abschied im kommenden Jahr stehen“. Die Frage wird nur sein, ob schon im Januar oder erst nach der laufenden Saison.

Im Falle eines Abstiegs verließe Amine Harit den FC Schalke 04 wie mindestens 13 weitere Spieler so oder so. Doch schon jetzt ist klar, dass sein Verhalten selbst bei Großteilen der Mannschaft auf kein Verständnis mehr stoße, wie Funke Sport berichtet.

Amine Harit (FC Schalke 04): 29 Tor-Beteiligungen in 95 Spielen für den S04 seit Sommer 2017

Es passt ins Bild der Entwicklung beim 23-Jährigen. Parallel zum Absturz des FC Schalke 04 rauschte auch die Leistung von Amine Harit in den Keller.

Der steht seit 2017 beim S04 unter Vertrag und absolvierte bislang 95 Pflichtspiele (11 Tore, 18 Vorlagen) für die Königsblauen. Sein Marktwert liegt mittlerweile laut Transfermarkt.de bei nur noch 16 Millionen Euro. Im Januar war er noch knapp doppelt so hoch.

Amine Harit (FC Schalke 04): Nach Suspendierung Instagram-Statement ohne Entschuldigung an S04

Seine Reaktion auf die Suspendierung Ende November ließ zudem auch tief blicken. Zwar betonte Amine Harit bei einem Statement auf Instagram, dass er „seit Monaten sehr hart“ dafür arbeite, „um wieder auf mein bestes Niveau zu kommen und ich bin entschlossener denn je, meinen Klub wieder in die Tabellenregion zu führen, wo er hingehört. Nur als Einheit werden wir es schaffen.“

Von einer Entschuldigung war aber weit und breit nichts zu lesen. Vielleicht gibt er die ja von sich, wenn er sich beim FC Schalke 04 nun wieder im Kreise der Mannschaft aufhalten darf. Seine Zeit bei den „Knappen“ läuft aber ab. Trotz Vertrag bis zum Sommer 2024.

Rubriklistenbild: © firo Sportphoto/Jürgen Fromme via Kirchner-Media