Nach Schalke-Abgang

Stefan Effenberg rät: Das muss Bayern mit Alexander Nübel machen

+
Stefan Effenberg rät Alexander Nübel bei einem Wechsel vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München vor allem zu einer Sache.

Der Wechsel von Alexander Nübel vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München steht so gut wie fest. Stefan Effenberg hat nun einen ganz bestimmten Ratschlag für beide Parteien.

  • Die Ankündigung vom Schalke-Abgang von Alexander Nübel schlug hohe Wellen.
  • Der Torwart wird im Sommer wohl vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München wechseln.
  • Stefan Effenberg sieht bei einem Wechsel nur eine logische Konsequenz.

Gelsenkirchen -  Viele Fans konnten den bevorstehenden Wechsel von Alexander Nübel (23) vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München nicht verstehen, steht mit Manuel Neuer (33) doch noch immer einer der besten Torhüter der Welt vor ihm im Kasten. Ex-Bundesliga-Profi Stefan Effenberg (51) sieht jetzt nur noch eine logische Schlussfolgerung.

Alexander Nübel kommt vom FC Schalke 04: Stefan Effenberg rät FC Bayern München zu Leihe

Als Alexander Nübel kürzlich bekannt machte, er würde Schalke im Sommer 2020 verlassen, waren viele S04-Fans empört. Doch der nächste Hammer folgte sofort, denn es wurde berichtet, dass sich der 23-Jährige dann Rekordmeister Bayern München anschließen wolle. Stefan Effenberg sieht in diesem Fall nur eine Option für die Münchner und den Torwart.

In seiner Kolumne bei t-online erklärt der ehemalige Bayern-Profi, dass für den Verein und den zukünftigen Neuzugang nur eine logische  Aktion in Frage kommt. "Sie müssen Nübel ausleihen, damit er anderswo Spielpraxis sammelt und am besten auch international spielt", so der 51-Jährige.

Stefan Effenberg: Nach FC Schalke 04-Wechsel zum FC Bayern München droht Alexander Nübel Bank

Damit spricht der ehemalige Nationalspieler einen wunden Punkt an, den bereits viele Schalke-Fans nach der Bekanntmachung kritisiert hatten. Alexander Nübel, der für den FC Bayern München vielen Topklubs eine Absage erteilte, könnte nämlich genau dort auf der Bank versauern. Denn mit Manuel Neuer habe der Youngster einen noch immer Weltklasse-Torwart vor sich, erklärt Stefan Effenberg.

Manuel Neuer sei laut ihm im besten Torwartalter und: "Er hat die ein oder andere längerfristige Verletzung überwunden und wird sicher nicht freiwillig auf Spielzeit verzichten", so der Ex-Profi. Bei einem Wechsel droht dem 23-Jährigen in München also ein Platz auf der Bank.

Stefan Effenberg: Alexander Nübel-Wechsel FC Schalke 04 zum FC Bayern München die falsche Entscheidung?

Für Stefan Effenberg wäre das die größte Katastrophe für Alexander Nübel, der sich momentan im besten Entwicklungsalter befindet. "Für seine Weiterentwicklung ist jeder Monat, den er draußen sitzt, ein verschenkter Monat", so der Ex-Bayer. Dass sich der Noch-Schalke-Torwart mit einer Reservisten-Rolle abgibt, scheint unwahrscheinlich. Ginge es nach einigen S04-Fans, könnte ihm das nun aber auf Schalke in der Rückrunde drohen.

Akzeptiert das Torwart-Juwel diese Rolle in München, kann der 51-Jährige nur ein Fazit ziehen. "Wenn Nübel in der kommenden Saison bei Bayern auf der Bank sitzt, hat er definitiv die falsche Entscheidung getroffen mit dem Wechsel." Harte Worte. 

Video: Klub bestätigt - Nübel verlässt Schalke 04 am Saisonende

Stefan Effenberg ist sich sicher: FC Bayern München verleiht Noch-FC Schalke 04-Torwart Alexander Nübel

Doch mit dem Eintreten dieses Falls rechnet Stefan Effenberg gar nicht erst. "Wenn er auf der Bank sitzt, stagniert er in seiner Entwicklung. Dass es dazu kommt, kann ich mir nicht vorstellen", erklärt er in seiner Kolumne. Stefan Effenberg war selbst zwischen 1990 und 1992, sowie zwischen 1998 und 2002 beim FC Bayern als Profi aktiv.

Danach wechselte er noch einmal innerhalb der Bundesliga zumVfL Wolfsburg, bevor es ihn zwischen 2003 und 2004 für eine Saison nach Katar zog. Nach seinem Karriereende versuchte sich "Effe" noch als Trainer und Sportdirektor und ist aktuell beim KFC Uerdingen aktiv.

Mehr zum Thema