Schalke 04: Ex-Coach Domenico Tedesco vor Wechsel zu Spartak Moskau

+
Tedesco als Trainer bei Schalke 04. Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Ex-Schalke-Trainer Tedesco steht kurz vor einem neuen Trainerjob. Denn 34-Jährigen zieht es dabei offenbar nach Russland. Mehr Infos hier.

Die Anzeichen für einen Wechsel von Domenico Tedesco zu Spartak Moskau verdichten sich. Bereits in der kommenden Woche könnte der Deal mit dem ehemaligen Schalke-Trainer abgewickelt werden.

  • Domenico Tedesco steht vor der Aufnahme einer neuen Trainer-Tätigkeit.
  • Spartak Moskau möchte den 34-Jährigen verpflichten.
  • Bereits am Montag (7. Oktober) soll die Vertragsunterschrift erfolgen.

Tedesco bei Spartak Moskau im Gespräch

Domenico Tedesco, der nach dem Derby Wraps an die feiernden Fans von Schalke 04 verteilte, steht wohl vor der Aufnahme einer neuen Trainer-Tätigkeit. Dies vermeldet das Portal "Sportbox.ru". Demnach soll der ehemalige S04-Trainer, dem bereits länger ein Wechsel ins Ausland nachgesagt wird, nun konkret mit einem Engagement liebäugeln. Dem Medienbericht zufolge zieht es Tedesco nach Russland.

Ähnliches hatte vor Kurzem auch die Bild-Zeitung vermeldet. Hier soll er künftig für Spartak Moskau arbeiten. Bereits am heutigen Sonntag (6. Oktober) soll Tedesco in der russischen Hauptstadt eintreffen. Am morgigen Montag soll darauf die Vertragsunterschrift erfolgen.

Moskauer Vereinsführung von Ex-Schalke-Coach überzeugt

Nach Informationen der Bild soll die Moskauer Vereinsführung von den Fähigkeiten Tedescos gänzlich überzeugt sein. Der 34-Jährige soll demzufolge auch gleich die "Wunschlösung" auf der Trainerposition darstellen.

Aktuell belegt Spartak Moskau nur den achten Tabellenplatz. Zuletzt kassierte der russische Rekordmeister gleich vier Niederlagen in Folge. Am Dienstag (1. Oktober) wurde der bisherige Coach Trainer Oleg Kononov entlassen. Co-Trainer Sergey Kuznetsov übernimmt seitdem die Mannschaft als Interimscoach.

Tedesco brillierte bei Premieren-Saison auf Schalke

In seiner bisherigen Trainerlaufbahn hat Domenico Tedesco, der bereits zu Spartak Moskau gereist ist, gezeigt, dass er strauchelnde Teams wieder auf Kurs bringen kann. Nachdem er 2017 seine Trainerlaufbahn im Profibereich bei Erzgebirge Aue begann, zog es ihn nur drei Monate später weiter zum FC Schalke 04.

Die Gelsenkirchener hatten zu jenem Zeitpunkt eine mäßige Spielzeit hingelegt und ihr Europa-Ziel verpasst. Tedesco nahm sich darauf der Mannschaft an und führte das Team mit einer effizienten, defensiven Spielweise zur überraschenden Vize-Meisterschaft.

Schalker Vertrauensvorschuss zahlt sich nicht aus

Voller Freude wurde nach Saison-Ende von Schalker Seite aus der Vertrag von Tedesco vorzeitig bis 2022 verlängert. Der Schritt sollte sich allerdings nicht gewinnbringend auszahlen. Denn in der Folge-Saison wusste Tedesco nicht mehr an die sportlichen Erfolge seiner Premiere anzuknüpfen. Es folgte der sportliche Absturz beim S04, der letztlich mit dem gesicherten Klassenerhalt noch glimpflich ausging.

Die Ex-Schalke Protagonisten Domenico Tedesco (33) als Trainer von Spartak und Benedict Höwedes (31) als Spieler von Lokomotive treffen am Sonntag (27. Oktober) im Schalke-Duell in Moskau aufeinander. Das Spiel beginnt um 15.30 Uhr.