Erneute S04-Nullnummer

Tote Hose bei Offensiv-Trio: Die Schalke-Einzelkritik zum Remis in Mainz

+
Neben Matija Nastasic (r.) bekam kaum ein Schalke-Profi in der Einzelkritik für das Mainz-Spiel gute Noten

Der FC Schalke 04 bleibt beim Gastspiel in Mainz blass. Die Einzelkritik und Noten für die S04-Profis nach dem 0:0 am 22. Spieltag der Bundesliga.

  • Am 22. Spieltag der Bundesliga kam der FC Schalke 04 nicht über ein 0:0 beim FSV Mainz 05 hinaus.
  • Die Offensive des S04 war 90 Minuten lang nahezu abgemeldet.
  • In der Einzelkritik bekommen drei Akteure deshalb besonders schlechte Noten.

Gelsenkirchen/Mainz: In den vergangenen vier Bundesliga-Partien gelang dem S04 lediglich ein Treffer - gegen den Aufsteiger aus Paderborn. Gegen den FSV Mainz 05 bliebt Schalke erneut zahnlos im Angriff. Hier lest ihr, wie wir die Profis für ihre Leistung bewertet haben.

Einzelkritik FC Schalke 04 - FSV Mainz 05: Alexander Nübel hält den Punkt fest

Alexander Nübel: Der Torhüter bekam beim 0:0 gegen Mainz 05 (hier gibt es den Schalke-Ticker zum Nachlesen) mehrfach die Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Anfangs stellten ihn die unplatzierten Abschlüsse vor geringe Probleme. Leistete sich eine Unsicherheit, die Latza (43.) beinahe zur Mainz-Führung verwertet hätte. Später zweimal stark gegen den einschussbereiten Quaison (60. und 79.). Note: 2,5

Jonjoe Kenny: Bei seiner Startelf-Rückkehr hatte der Schalke-Außenverteidiger mehrfach Probleme, seine rechte Seite dicht zu halten. Erhält immerhin Pluspunkte für seine Rettungstat gegen Quaison (78.). Nach vorne ging wenig. Note: 4

Einzelkritik FC Schalke 04 - FSV Mainz 05: Nastasic und Todibo überzeugen

Jean-Clair Todibo: Der S04-Neuzugang war bei seinem Startelf-Debüt häufiger im Blickpunkt, als ihm lieb war. Resolutes Zweikampfverhalten und ordentliches Stellungsspiel wechselte sich mit wenigen Schnitzern ab. Bekam schon früh versehentlich die Stollen von Quaison ins Gesicht und spielte angeschlagen weiter. In Minute 63 Gelb-vorbelastet ausgewechselt. Note: 2,5

Matija Nastasic: Zeigte sich in Minute 15 aufmerksam gegen Szalai, hielt auch in der Folge beim FC Schalke 04 hinten den Laden dicht. Offensiv sorgte er mit seinem wuchtigen Kopfball für das erste Ausrufezeichen des S04 (34.). Eine stabile Vorstellung des Innenverteidigers. Note: 2

Einzelkritik FC Schalke 04 - FSV Mainz 05: Von Omar Mascarell kommt zu wenig

Bastian Oczipka: Bereitete die Chance seines Kollegen Matija Nastasic mit einer punktgenauen Freistoß-Flanke vor. Konnte offensiv ansonsten nur wenige Akzente setzen. In der Abwehrarbeit ähnlich anfällig wie sein Pendant auf der rechten Seite. Note: 4

Omar Mascarell: Hatte im Spielaufbau sichtlich mit dem frühen Pressing des FSV Mainz 05 zu kämpfen. Der sonst so präsente Schalke-Leader konnte seine Mannschaft heute nicht mitreißen. Note: 4,5

Einzelkritik FC Schalke 04 - FSV Mainz 05: Note 5 - Alessandro Schöpf nutzt Chance nicht

Weston McKennie: Kurz nach der Pause mit sehenswerter Direktabnahme, die einen Treffer verdient gehabt hätte (49). Dass das Toreschießen nicht zur Kernkompetenz des Defensiv-Allrounders zählt, zeigte sich in der Nachspielzeit, als er den Ball aus kurzer Distanz nicht aufs Tor brachte. Immerhin bemüht, aber in der Rückwärtsbewegung auch nicht immer fehlerfrei. Note: 4

Alessandro Schöpf: Dass er durch Verletzungen in die Mannschaft gespült wurde, kann der Österreicher nicht nutzen. Auch gegen den FSV Mainz 05 blieb er trotz 12,5 Kilometern Laufleistung wirkungslos. Einzig sein Zuspiel auf Michael Gregoritsch (40.) sorgte für Gefahr im Strafraum der Gastgeber. Gegen RB Leipzig könnte Alessandro Schöpf aus der S04-Startelf fallen. Note: 5

Einzelkritik FC Schalke 04 - FSV Mainz 05: Note 5 auch für Harit und Gregoritsch

Amine Harit: Der Zauberfuß leidet derzeit unter massiver Ladehemmung. Eigentlich würde man von ihm erwarten, dass er die Schalke-Angreifer in Szene setzt oder selbst zum Abschluss kommt. Stattdessen fiel er durch zahlreiche Unkonzentriertheiten und Ballverluste im Dribbling auf und ist seit nunmehr sechs Bundesliga-Partien ohne Torbeteiligung. Mainz-Trainer Beierlorzer freute sich nach dem Spiel: "Wir haben es gut geschafft, Harit aus dem Spiel zu nehmen". Amine Harit, dessen Auswechslung David Wagner erklären konnte, muss sich schnell flexibler zeigen. Note: 5

Michael Gregoritsch: Hing auch mangels verwertbarer Zuspiele in der Luft. In Minute 40 scheiterte er aus kurzer Distanz an Mainz-Keeper Zentner, ansonsten einmal mehr enttäuschend unterwegs. Schalke-Neuzugang Michael Gregoritsch, den Trainer David Wagner vor der Partie noch in Schutz nahm, wartet seit seiner starken Debüt-Leistung gegen Borussia Mönchengladbach auf ein Erfolgserlebnis. Note: 5

Die Schalke-Fans haben nach dem Spiel gegen den 1. FSV Mainz 05 ihren Unmut über das Remis bei Twitter geäußert. 

Einzelkritik FC Schalke 04 - FSV Mainz 05: Auch Benito Raman findet kaum statt

Benito Raman: Auch der Belgier hat derzeit mit einer Tor-Misere zu kämpfen (sechs Bundesliga-Partien ohne Treffer). Anfangs noch sehr agil im Anlaufen des Gegners, mit zunehmender Spieldauer allerdings immer wirkungsloser. Bekam über die gesamte Spielzeit lediglich 19 Mal den Ball zugespielt. Note: 4,5

Ohne Note:

  • Ozan Kabak (63. Minute für Jean-Clair Todibo)
  • Ahmed Kutucu (75. Minute für Benito Raman)
  • Juan Miranda (82. Minute für Amine Harit)

Mehr zum Thema