50-köpfige Gruppe

Schalke-Fan attackiert und ausgeraubt: Hooligans auf Raubzug an NRW-Bahnhöfen

Eine 50-köpfige Gruppe von Fans von Rot-Weiss Essen machte am Sonntag offenbar Jagd auf Schalke-Fans. Es kam zu zwei Auseinandersetzungen.

Gelsenkirchen – 60.328 Fans strömten am späten Sonntagnachmittag (2. Oktober) in die Gelsenkirchener Veltins-Arena zum Spiel des FC Schalke 04 gegen den FC Augsburg (2:3). Doch nach dem Spielende spielten sich an zwei Bahnhöfen in NRW erschreckende Szenen ab, wie jetzt die Polizei bekannt gab.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904
OrtGelsenkirchen
StadionVeltins-Arena

Schalke-Fan attackiert und ausgeraubt: Fan-Randale an NRW-Bahnhöfen

Fans von Rot-Weiss Essen, die der Hooligan-Szene zuzuordnen sind, befanden sich laut WAZ-Angaben auf der Rückreise vom verlorenen Drittliga-Spiel beim SV Wehen Wiesbaden (1:3). Dabei überfielen sie am Sonntag gegen 20.30 Uhr einen Fan des FC Schalke 04 am Duisburger Hauptbahnhof. Wie die Polizei mitteilt, hätten drei Personen aus einer 50-köpfigen – teilweise vermummten – Gruppe heraus den 18-Jährigen attackiert und ausgeraubt.

Die RWE-Fans schubsten, traten und schlugen den Schalker und entwendeten ihm einen Fanschal und eine Mütze. Die alarmierte Polizei fand vor Ort nur noch den Geschädigten vor, der leichte Verletzungen davon trug. Die 50-köpfige Gruppe zog indes nach Essen weiter, um dort weiter Randale zu machen.

Ein Schalke-Fan wurde attackiert und ausgeraubt, die Polizei ermittelt.

Fan-Randale in Essen: RWE- und Schalke-Fans prügeln sich am Hauptbahnhof

Am Essener Hauptbahnhof angekommen, ging die Gruppe gegen 21 Uhr offenbar auf weitere Schalke-Fans los. Die Polizei spricht von einer Auseinandersetzung von in der Spitze bis zu 50 Personen. Die Polizei griff ein, zwei Beamte wurden verletzt.

Insgesamt nahm die Polizei 16 Personen in Gewahrsam, davon einen der Täter aus Duisburg, und erteilte nach eigenen Angaben mehrere Platzverweise. Weitere Angaben machte die Polizei bislang nicht: „Die Hintergründe zu der Auseinandersetzung sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen.“

Gegen die drei Täter, die den Schalke-Fan in Duisburg attackierten, wurde ein Strafverfahren wegen Raubes, Landfriedensbruchs und der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.

Rubriklistenbild: © Revierfoto/Imago