Nach Wechsel zu Spartak Moskau - Domenico Tedesco: „Identifiziere mich nach wie vor mit Schalke"

+
Ex-Schalke-Trainer: Domenico Tedesco. Foto: Jan Kuppert/dpa

Domenico Tedesco wechselt nach Russland zu Spartak Moskau. An seinen ehemaligen Arbeitgeber Schalke 04 richtet er positive Worte.

Domenico Tedesco hat es geschafft. Der ehemalige Schalke-Coach unterschrieb heute (14. Oktober) bei Spartak Moskau. Seine Zeit in Gelsenkirchen - auch wenn sie wechselseitig verlief - behält er in guter Erinnerung.

  • Domenico Tedesco hat heute bei Spartak Moskau unterschrieben.
  • Im Rahmen der Vorstellung richtete er einige an Ex-Arbeitgeber Schalke 04.
  • Unter anderem beschrieb er hierbei das Verhältnis zum Revierklub.

Domenico Tedesco unterschreibt bei Spartak Moskau

Domenico Tedesco, der nach dem Derby Wraps an die S04-Fans verteilte, hat mit dem heutigen Tage das Kapitel "Schalke 04" erst einmal beendet. Zuvor spekulierte die Medienlandschaft bereits wochenlang über einen Transfer nach Russland. Heute verkündete man den Deal offiziell .

Bei der Vorstellung, die sich Medienberichten zufolge immer mehr aufgedrängt hatte, ließ es sich der ehemalige Schalke-Trainer nicht nehmen, lobende Worte nach Gelsenkirchen zu schicken.

Coach lobt Ex-Klub Schalke 04

"Ich möchte mich bei Schalke für die schnelle Kooperation bedanken, was auch meinen Vertrag angeht", vermeldete Domenico Tedesco gleich zu Vorstellungsbeginn in Moskau. Beim Debüt gegen Rubin Kazan feierte er anschließend einen Achtungserfolg.

Ursprünglich lief das mittlerweile aufgelöste Arbeitspapier bei Schalke 04 noch bis 2022. Allerdings war der 34-Jährige von Schalke im Frühjahr 2019 vorzeitig beurlaubt worden.

Domenico Tedesco: Erst Jubel, dann Trubel

Hintergrund der Aktion war der fehlende sportliche Erfolg im zweiten Jahr bei den Königsblauen. Nach der Debüt-Saison von Domenico Tedesco fiel die Leistung im Folgejahr stark ab. Am Saisonende gelang unter Interims-Coach Huub Stevens noch knapp der Klassenerhalt.

Neben Jubel, Trubel, Heiterkeit lernte der Jung-Coach damit auch die knallharte Seite des Trainergeschäfts kennen. Ein Coach muss funktionieren, andernfalls wird er nicht mehr gebraucht. Nicht zuletzt muss auch das Geflecht zwischen Trainer und Klub zueinanderpassen.

Große Sympathien bei Schalke 04 für Jung-Trainer

Auf Schalke stimmte diese Harmonie zwischen Domenico Tedesco und den Blau-Weißen stets. Auch als feststand, dass Klub und Coach getrennte Wege gehen werden.

Folglich kommt es nicht überraschend, dass der Deutsch-Italiener in Moskau noch folgendes Lippenbekenntnis an seinen Ex-Auftraggeber richtete: "Ich identifiziere mich zu 100 Prozent mit Schalke 04 und werde es nach wie vor tun." In Gelsenkirchen dürfte man das ähnlich sehen.

Am Sonntag (27. Oktober) treffen übrigens in Moskau Domenico Tedesco (33) als Trainer von Spartak und Benedict Höwedes (31) als Spieler von Lokomotive im Schalke-Duell aufeinander. Das Spiel beginnt um 15.30 Uhr.