Mit sofortiger Wirkung

Schalke 04 feuert Trainer Grammozis: S04 fürchtet weiteres Zweitliga-Jahr

Mitten im Aufstiegs-Endspurt hat der FC Schalke 04 Trainer Dimitrios Grammozis freigestellt.

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 hat mit sofortiger Wirkung Cheftrainer Dimitrios Grammozis freigestellt. Das gab der Verein am Sonntagmorgen (6. März) bekannt. Tags zuvor hatte der S04 sein Heimspiel in der 2. Bundesliga gegen Hansa Rostock mit 3:4 (2:2) verloren.

TrainerDimitrios Grammozis
Geboren8. Juli 1978 (Alter 43 Jahre), Wuppertal
Beim S04 seit2. März 2021

FC Schalke 04 stellt Trainer Dimitrios Grammozis frei – Aufstieg in Gefahr

Neben Grammozis werden auch Assistenztrainer Sven Piepenbrock und Torwarttrainer Wil Coort freigestellt, heißt es in einer offiziellen Mitteilung des Vereins. Der Klub aus Gelsenkirchen räumt dem angestrebten Aufstieg in die Bundesliga in der aktuellen Konstellation keine „ausreichend hohe Wahrscheinlichkeit“ mehr bei.

Der S04 hat Cheftrainer Dimitrios Grammozis freigestellt.

„Wir sind deshalb der Meinung, dass das Team im Saisonfinale einen neuen Impuls benötigt“, so Sportdirektor Rouven Schröder. Sport-Vorstand Peter Knäbel ergänzt: „Der Mannschaft mangelte es seit Jahresbeginn an der notwendigen Konstanz, sowohl was Resultat, aber insbesondere auch die zentralen Leistungsparameter betrifft. Es ist gerade diese Konstanz, die Teams, die aufsteigen wollen, benötigen.“

Schalke 04 vermisst Weiterentwicklung: Trainer Dimitrios Grammozis muss Koffer packen

Von der Qualität des Kaders sei man beim FC Schalke 04 derweil weiter überzeugt. Es brauche im Kampf um Spitzenplätze jedoch eine kontinuierliche Weiterentwicklung, so Knäbel. Die habe man zwar thematisiert, aber nicht gesehen.

Der Klub dankt Grammozis in der Meldung dafür, dass er die Mannschaft in einer schwierigen Phase übernommen und nach dem Abstieg in der 2. Bundesliga sportlich stabilisiert habe. Am Sonntag findet zunächst eine Regenerationseinheit statt. Am Montag will der Klub über das weitere Vorgehen informieren.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Mehr zum Thema