Bild: Guido Kirchner/dpa

Der ehemalige Schalke-Stürmer Franco Di Santo (30) spielt mittlerweile bei Atletico Mineiro in der brasilianischen Liga. Nach 19 Monaten konnte der 30-Jährige dort seine Torflaute beenden.

  • Franco Di Santo hat seit dem 10. Februar 2018 erstmals wieder ein Tor erzielt.
  • Beim S04 konnte der Stürmer nie wirklich überzeugen.
  • Der ehemalige Schalke-Stürmer spielt derzeit in Brasilien.

Ex-Schalker Franco Di Santo kann es doch noch

Franco Di Santo trifft wieder. Und zwar für seinen neuen Klub Atletico Mineiro. Diese Nachricht klingt recht unspektakulär, dürfte jedoch die meisten Schalke-Fans überraschen. Denn in seinen vier Bundesliga-Saisons für den S04 traf der 30-Jährige lediglich fünfmal.

Seinen letzten Treffer erzielte der Argentinier vor einem Jahr und sieben Monaten! Am 10. Februar 2018 traf der 30-Jährige bei Schalkes 1:2-Niederlage gegen den FC Bayern.

Stürmer sah Zeit beim S04 unkritisch

Nicht wenige S04-Fans widmeten dem 30-Jährigen aufgrund seiner Torlosigkeit einen Schmähgesang („saufen, bis Di Santo trifft“, Anm. d. Red.) Dennoch sah der Stürmer seine Zeit bei den „Knappen“ weitaus weniger kritisch, wie er damals in einem Interview mit dem kicker bestätigte.

„Oft werden Stürmer nur anhand ihrer Tore bewertet, aber ich bin sehr zufrieden mit der Tatsache, dass ich in Schalkes bester Saison seit vielen Jahren mehr als 90 Prozent der Spiele bestritten habe und mit der Mannschaft in die Champions League zurückgekehrt bin“, so der 30-Jährige.

Domenico Tedesco degradierte Di Santo

Dennoch beendete man auf Schalke im Februar 2019 das Intermezzo mit dem 30-Jährigen. Es folgte eine halbjährige Leihe zu Rayo Vallecano. Zuvor degradierte der damalige S04-Trainer Domenico Tedesco (33) den Argentinier sogar zu den Amateuren.

Schalke und Di Santo wurden nie wirklich warm miteinander. Dabei wechselte der Stürmer im Sommer 2015 mit vielen Vorschusslorbeeren nach Gelsenkirchen.

Im Sommer 2015 verpflichtete der S04 Franco Di Santo von Werder Bremen. In der Saison 2014/15 erzielte der Argentinier 13 Treffer und gab zwei Vorlagen für Werder Bremen.