Ein Kommentar

Warum das Zweifeln der Schalke-Verantwortlichen bei Derbyheld Daniel Caligiuri ein Fehler ist

+
Endet das Kapitel von Daniel Caligiuri beim FC Schalke 04 im Sommer?

Daniel Caligiuri steht beim FC Schalke 04 vor einer ungewissen Zukunft. Den auslaufenden Vertrag beim S04 nicht zu verlängern, wäre ein Fehler. Ein Kommentar.

  • Der FC Schalke 04 hegt angeblich Zweifel an Daniel Caligiuri.
  • Das ihm wohl vorliegende Vertragsangebot ist ein deutliches Signal.
  • Auf den Routinier zu verzichten, wäre aus S04-Sicht ein schwerwiegender Fehler, wie RUHR24-Redakteur Christian Keiter findet.

Gelsenkirchen - Quo vadis, Daniel Caligiuri (32)? Der Deutsch-Italiener befindet sich beim FC Schalke 04 in seinem letzten Vertragsjahr. Anders als bei Mannschaftskollege Bastian Oczipka (31) haben sich Spieler und Verein noch nicht auf ein neues Arbeitspapier einigen können.

FC Schalke 04: Plötzlich Zweifel an Daniel Caligiuri

Den Grund für die zähen Verhandlungen deutete S04-Coach David Wagner (48) bereits an. "Ab einem gewissen Alter geht es bei jedem Spieler und beim Verein natürlich auch darum: Wie lang ist dieser Vertrag", so der 48-Jährige einst im Gespräch mit der WAZ. Bei Daniel Caligiuri scheint allerdings mehr dahinterzustecken.

Denn wie die Bild (Bezahlartikel) berichtet, zweifelt die sportliche Führungsriege um Sportvorstand Jochen Schneider (49), dass der 32-Jährige sein Leistungsniveau in den kommenden Jahren halten kann. Als Gründe werden zum einen seine Verletzung (Innenband-Teilriss), zum anderen der Fokus auf junge Talente genannt.

Entsprechend biete der Verein Daniel Caligiuri eine Vertragsverlängerung für rund ein Drittel weniger Gehalt an. Dass der Spieler diese Offerte als vermeintlich "letzten großen Vertrag" annimmt, darf zumindest bezweifelt werden.

Abgang von Daniel Caligiuri würde den S04 schwer treffen

Zwar ist die Verjüngungskur beim FC Schalke 04 alternativlos, ganz ohne gestandene Spieler bleibt Konstanz in einer Sportmannschaft jedoch ein Wunschtraum. Es reicht vermutlich in Dortmund nachzufragen, wie gefestigt und nervenstark sich eine Mannschaft voller (zweifellos großer) Talente in großen Spielen präsentiert.

Noch dazu ist Daniel Caligiuri längst nicht nur aufgrund seiner enormen Erfahrung (290 Bundesligaspiele) ein wichtiger Spieler für den FC Schalke 04. Läuft es beim S04 mal nicht so rund, ist der frühere Wolfsburger häufig derjenige, der sich am vehementesten gegen den Trend stemmt.

FC Schalke 04: Was wird aus Derbyheld Daniel Caligiuri?

Beim überraschenden 4:2-Erfolg im Derby gegen Borussia Dortmund in der Vorsaison marschierte Daniel Caligiuri beim FC Schalke 04 voran, erzielte zwei Treffer selbst und bereitete einen weiteren vor. Überhaupt war der 32-Jährige in einer katastrophalen S04-Saison 2018/19 einer der wenigen, der sich zumindest in der Nähe seiner Normalform bewegte.

Hinzu kommt sein Standing innerhalb der Mannschaft und seine Variabilität. Dem Vernehmen nach war Daniel Caligiuri zwar nicht begeistert darüber, dass er im Sommer nicht zum Kapitän und nicht einmal zum Vizekapitän ernannt wurde. Dennoch ist der gebürtige Schwenninger Teil des Mannschaftsrats und Vorbild für die jüngeren Spieler im Kader.

FC Schalke 04: Abgang von Daniel Caligiuri macht den S04 berechenbarer

Auf dem Platz ist der Derbyheld der jüngeren Vereinsgeschichte ein wichtiges Zahnrad im Wagner'schen System. Daniel Caligiuri schrubbt auf der rechten Seite der Raute nicht nur etliche Kilometer, sondern versteht es auch den Gegner zu stören und nach Balleroberungen schnell umzuschalten.

Nach dazu kann der dreifache Torschütze der laufenden Saison nicht bloß auf einer Position eingesetzt werden. Trennt sich der S04 im Sommer von Daniel Caligiuri, verliert der Verein nicht nur eine Persönlichkeit, sondern auch eine große sportliche Stütze der vergangen Spielzeiten.

Dieser Kommentar entspricht der Meinung des Autors und muss nicht unbedingt die Ansicht der gesamten Redaktion widerspiegeln.