Schalke vor einer schwierigen Woche

"Dann müssen wir sie weghauen!" Das sagt Clemens Tönnies über die Krise beim S04

Clemens Tönnies spricht über die Krise beim FC Schalke 04. Der S04-Aufsichtsratsvorsitzende gibt sich selbstbewusst, mahnt aber auch zur Vorsicht.

  • Clemens Tönnies hofft auf eine schnelle Rückkehr in die Erfolgsspur.
  • Die Rückrunde hat der Aufsichtsratsvorsitzende vom S04 noch nicht aufgegeben.
  • Vor dem Pokalspiel gegen den FC Bayern gibt er sich kämpferisch.

Gelsenkirchen – Es war ein feierlicher Anlass, dem Clemens Tönnies (63) am Mittwoch (26. Februar) beiwohnte. Um exakt 14.04 Uhr wurde das neugebaute Eingangsportal der Glückauf-Kampfbahn eingeweiht. Am Rande der Veranstaltung äußerte sich der Aufsichtsratsvorsitzende des S04 zur aktuellen sportlichen Situation und dem Pokal-Knaller gegen den FC Bayern.

FC Schalke 04: Clemens Tönnies mahnt Erreichen der Saisonziele an

Nur sechs Punkte aus den ersten sechs Rückrunden-Spielen, lediglich zum Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach konnten die Fans des S04 einen Sieg bejubeln. Der Start ins Jahr 2020 hätte für das Team von David Wagner (48) in der Bundesliga kaum schlechter verlaufen können. 

Schalke-Aufsichtratschef Clemens Tönnies hofft auf eine schnelle Rückkehr in die Erfolgsspur. "Wir müssen schon aufpassen, dass wir unsere Ziele, die wir uns intern gegeben haben, auch erreichen", sagte er laut der WAZ.

Clemens Tönnies über die Schalke-Krise: „Ich glaube nicht, dass es am Willen liegt“

Gleichzeitig warnte der 63-Jährige aber auch vor Panikmache. Schließlich sei es "nicht das erste Mal, dass wir in so einer Situation sind. Es bricht auch nicht die Welt zusammen." Den sportlich Verantwortlichen habe er geraten, die Fehler zu analysieren und es künftig besser zu machen. 

Dass die schlechten Resultate eventuell auf eine mangelnde Einstellung der S04-Profis zurückzuführen sein könnten, verneinte der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Schalke 04, der am 24. Spieltag der Bundesliga auf den 1. FC Köln trifft (zum Live-Ticker). "Ich glaube nicht, dass es am Willen liegt." Stattdessen fehle aktuell etwas der Rhythmus. Er sei aber "sehr zuversichtlich, dass wir in Kürze wieder reinkommen in den Rhythmus."

FC Schalke 04: Clemens Tönnies glaubt an S04-Trendwende

Für den weiteren Verlauf der Rückrunde erwarte Clemens Tönnies, der im Aufsichtsrat des FC Schalke 04 vielleicht bald Hans Sarpei (43) begrüßen darf, dann wieder eine Trendwende. Weder er noch die anderen Schalke-Verantwortlichen hätten die Saison bereits aufgegeben.

Hoffnung macht ihm dabei ausgerechnet die direkte Konkurrenz. Diese wären schließlich auch wieder aus einem Formtief herausgekommen. "Ich bin zuversichtlich, dass wir das auch schaffen."

FC Schalke 04: Clemens Tönnies zum Pokal-Knaller gegen Bayern: „Da ist vieles drin“

Beim Auswärtsspiel in Köln setze der Unternehmer nun auf eine Reaktion der Mannschaft. Es gehöre zur Geschichte des FC Schalke 04 (die Partie gegen den 1. FC Köln ist live im TV und im Live-Stream zu sehen), dass die Königsblauen nach zwei schlechten Spielen immer eine positive Antwort gegeben hätten und "auch nicht wiederzuerkennen" gewesen seien.

Am 3. März trifft der S04 dann im DFB-Pokal auf den FC Bayern, der ohne Robert Lewandowski (31) antreten muss. Auch wenn die Aufgabe schwerer kaum sein könnte, gab sich Clemens Tönnies kämpferisch: "Also ich fahre nie ins Stadion und sage: Heute haben wir verloren. Im Pokal sowieso nicht. Da ist vieles drin".

Der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Schalke 04, Clemens Tönnies, setzt auf eine schnelle Trendwende beim S04.

Gegen "bockstark" agierende Münchner setzt der Aufsichtsratsvorsitzende vom FC Schalke 04 auf die Rolle des Underdogs und das Publikum in der Arena. "Wir haben ein tolles Publikum. Das wird ein Highlight des Jahres". Und fügte hinzu: "Wenn wir das Finale erreichen wollen, dann müssen wir sie weghauen."

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa