Ex-Schalke-Manager redet Klartext

Christian Heidel spricht über Coronavirus – ein Verhalten macht ihn besonders fassungslos

Christian Heidel hat sich zur Corona-Krise geäußert.
+
Christian Heidel hat sich zur Corona-Krise geäußert.

Christian Heidel hat sich in einem Interview zum Coronavirus geäußert. Ein Verhalten macht den ehemaligen Manager des FC Schalke 04 besonders fassungslos.

  • Christian Heidel war von 2016 bis 2019 als Sportvorstand des FC Schalke 04 tätig.
  • In einem Interview hat der ehemalige Manager des S04 über das Coronavirus gesprochen.
  • Dabei macht ihn ein Verhalten im Umgang mit der Pandemie besonders fassungslos. 

Gelsenkirchen/Mallorca - Das sich rasch verbreitende Coronavirus hat das öffentliche Leben in Deutschland und in weiten Teilen der Welt beinahe komplett zum Erliegen gebracht. Betroffen ist folglich auch der Fußball.

FC Schalke 04: Ex-S04-Manager Christian Heidel äußert sich zum Coronavirus

Wann die Bundesliga und die restlichen Ligen wegen des Coronavirus wieder in die Normalität zurückkehren können, ist zum jetzigen Stand noch völlig offen. Dennoch hat sich Christian Heidel (56), der ehemalige Sportvorstand des FC Schalke 04, in einem Interview um eine Einschätzung der aktuellen Lage bemüht. 

Vor allem bei einem Thema reagierte der 56-Jährige mit Fassungslosigkeit und Unverständnis. Und zwar, mit welcher Leichtfertigkeit Teile der deutschen Bevölkerung der Pandemie gegenübertreten.

Christian Heidel ist fassungslos über Umgang mit Coronavirus in Deutschland

"Ich habe ein wenig ein Problem damit, wie die Leute in Deutschland mit der Situation umgehen. Ich sehe Bilder aus Deutschland, das Wetter ist schön, die Biergärten sind voll, in Mainz tummeln sich die Leute in Scharen am Rhein und morgens stehen sie dann vor den Supermärkten Schlange, um Klopapier zu kaufen", echauffierte sich Christian Heidel am Mittwoch (18. März) in einem Videointerview von Mallorca aus mit Sky Sport News HD

Christian Heidel war von 2016 bis 2019 als Sportvorstand des FC Schalke 04 tätig.

Der ehemalige Manager des FC Schalke 04 hält sich zurzeit auf Mallorca auf. Neben Italien ist Spanien aktuell besonders stark von den Auswirkungen des Coronavirus (Live-Ticker zu NRW) betroffen. 

Christian Heidel: Ex-Schalke-Manager auf Mallorca wegen Coronavirus im "Hausarrest"

Um die Ausbreitung von Covid-19 zu verlangsamen, hat die spanische Regierung am Samstagabend (14. März) eine zweiwöchige Ausgangssperre verhängt. Nur in Ausnahmefällen dürfen die Iberer ihre Häuser verlassen. 

Von den drastischen Eindämmungsmaßnahmen ist folglich auch Christian Heidel, der nach seinem Aus beim FC Schalke 04 seine Karriere noch nicht beenden möchte, betroffen. Trotzdem stellt der 56-Jährige im Gespräch mit Sky Sport News HD einen deutlichen Mentalitätsunterschied zwischen Deutschen und Spaniern fest. 

"Ich habe das Gefühl, dass die Leute hier in Spanien noch anders damit umgehen als in Deutschland. Die Lage wird hier besser angenommen", stellt der ehemalige Sportvorstand des S04 fest. 

Mehr zum Thema