"Eine ganze Region verändert": Christian Heidel schwärmt in der Reha von Welttrainer Jürgen Klopp

+
Christian Heidel (r.) und Jürgen Klopp pflegen seit der gemeinsamen Zeit beim FSV Mainz 05 ein enges freundschaftliches Verhältnis. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Jürgen Klopp ist zum Welttrainer gekürt worden. Christian Heidel, der aktuell in der Reha weilt, schwärmt von ihm. Hier die Infos.

Als die Nachricht aufkam, dass Christian Heidel (56) einen Schlaganfall erlitt, schreckte die Fußball-Welt zusammen. Doch dem ehemaligen Sportvorstand des FC Schalke 04 geht es gut, wie er in einem Gespräch versicherte.

  • Christian Heidel erholt sich derzeit in einer Reha von seinem Schlaganfall.
  • Der ehemalige Sportvorstand des FC Schalke 04 telefonierte zuletzt wegen seiner Gesundheit viel mit Jürgen Klopp.
  • Den frisch zum besten Trainer der Welt gekürten Freund bezeichnet der einstige Manager vom FSV Mainz 05 als bekloppt.

Schalke 04: Christian Heidel bekam nach dem Schlaganfall schnelle Hilfe

Es ist vier Wochen her, als bekannt wurde, dass Christian Heidel einen Schlaganfall erlitt. Mitten in seinem Türkei-Urlaub.

Weil aber schnell gehandelt wurde, geht es dem ehemaligem Sportvorstand des FC Schalke 04 den Umständen entsprechend gut. Der Zustand hat sich anscheinend stabilisiert.

Christian Heidel telefonierte zuletzt viel mit Jürgen Klopp

Gegenüber Funke Sport verriet Christian Heidel, dass es ihm gut gehe. Aktuell erhole er sich in der Reha.

Wegen der Erkrankung habe er zuletzt häufiger mit Jürgen Klopp, der einen kuriosen und lustigen Beitrag zu Players Tribune über seine BVB-Zeit beigetragen hat, telefoniert. Die beiden verbindet weit mehr als nur die langjährige Zusammenarbeit beim FSV Mainz 05.

Jürgen Klopp zum besten Trainer der Welt gekürt

2001 war es Christian Heidel, der Jürgen Klopp vom Spieler zum Trainer machte. Nun wurde Jürgen Klopp zum besten Trainer der Welt gekürt.

"Wir haben viel über seinen besonderen Weg gesprochen. Auch er kann den kaum nachvollziehen und sagt, dass er viel Glück gehabt habe", so der ehemalige Manager von Mainz 05 und Schalke 04 gegenüber Funke Sport.

Christian Heidel: Jürgen Klopp hat eine ganze Region verändert

Christian Heidel, dessen Transfers bei Schalke plötzlich einschlagen, spricht in den höchsten Tönen vom 52-Jährigen. Nicht nur, weil er den Mainzer Fußballklub einst in die Bundesliga führte.

"Ihm ist es dreimal gelungen, nicht nur einen Verein, sondern auch eine ganze Region zu verändern. Er begeistert Menschen."

Mit dem BVB das Double, mit dem FC Liverpool die Champions League gefeiert

Allerdings will Christian Heidel, der Details zum Transfer von Suat Serdar verriet, nicht missverstanden werden. Jürgen Klopp, der eine Rückkehr zum BVB nicht ausschließt, sei nicht ausschließlich immer nur ein Motivator gewesen. "Sein fachliches Know-how wurde oft vernachlässigt."

Deswegen sei sein Urteil, dass der ehemalige BVB- und jetzige Liverpool-Trainer bekloppt sei, ausschließlich positiv gemeint. "Er ist immer Klopp."

Der gewann bekanntlich zuletzt die Champions League, davor unter anderem das Double mit Borussia Dortmund. Von solchen Titeln kann man beim FC Schalke 04 nur träumen.