Hammer auf Schalke: Probleme mit Caligiuri aus gleich zwei Gründen?

Daniel Caligiuri bei einem Schalke-Heimspiel gegen den FC Bayern München. Foto: Guido Kirchner/dpa

Diese Personalentscheidung flog auf Schalke zuletzt unter dem Radar. Dabei galt sie als so einfach und sicher, wie das Amen in der Kirche. Doch plötzlich scheint die Zukunft von Daniel Caligiuri (31) völlig ungewiss zu sein.

  • Der Vertrag von Daniel Caligiuri läuft am 30. Juni 2020 aus.
  • Am Ende der vergangenen Saison nahm Schalke Gespräche zwecks einer Verlängerung auf – die liegen aber seitdem brach.
  • Angeblich ist der Deutsch-Italiener mittlerweile wegen einer Entscheidung sogar gekränkt.

Schalke 04: Caligiuri stand angeblich schon kurz vor der Vertragsverlängerung

Noch vor dem letzten Spieltag der vergangenen Saison kam das Gerücht auf, wonach Daniel Caligiuri unmittelbar vor einer Vertragsverlängerung auf Schalke stünde. Passiert ist seitdem: nichts.

Zugegeben: Sportvorstand Jochen Schneider (48) hatte bis zum 2. September sicherlich mit möglichen Ab- und Zugängen genug zu tun.

Doch laut Angaben der Bild ist seitdem trotzdem nichts in Sachen Caligiuri passiert. Demnach wurde der 31-Jährige zuletz sogar hingehalten und vertröstet.

Sportvorstand Jochen Schneider hatte bis zuletzt wegen anderer Transfers zu tun

Dabei war der flexibel einsetzbare Rechtsfuß einer der wenigen Konstanten in den beiden vergangenen Jahren auf Schalke. Selbst in der Schrott-Saison, wie selbst die Verantwortlichen die Spielzeit 2018/2019 bezeichnen.

Was ist dann aber im jetzigen Sommer passiert? Dazu passt, dass Caligiuri öffentlich zuletz Gedanken äußerte, Schalke eventuell mal Richtung Italien verlassen zu können.

Caligiuri wollte beim FC Schalke 04 offenbar gerne Kapitän werden

Ob die Gedankenspiele nicht von ungefähr kommen? Nach Informationen der Bild hatte der Deutsch-Italiener die Hoffnung, Kapitän bei den „Knappen“ zu werden.

Stattdessen aber ernannte der neue Trainer David Wagner (47) Torwart Alexander Nübel (22) dazu, der offiziell noch gar nicht weiß, ob er über 2020 hinaus beim S04 bleiben wird. Selbst bei den Stellvertretern fehlt der Name Caligiuri.

Stattdessen wurden Benjamin Stambouli (29) und für alle Außenstehenden völlig überraschend sogar Omar Mascarell (26) nominiert. Entscheidungen mit Weitsicht und auch Folgen?

Wechselt Caligiuri ablösefrei nach Italien?

Angeblich ist Caligiuri wegen der Entscheidung, nicht berücksichtigt worden zu sein, etwas gekränkt. Da hilft es wohl auch nur bedingt, dass seine Kollegen ihn zumindest in den Mannschaftsrat wählten.

Sind seine Leistungen in den ersten Pflichtspielen der neuen Saison vielleicht auch deswegen noch nicht so überzeugend, wie Experten es von ihm gewohnt sind? Kaum vorstellbar, aber durch die Rückkehrer in der Offensive droht so über kurz oder lang sogar ein Platz auf der Bank. Allerdings wohl noch nicht im Spiel zwischen dem FC Schalke 04 und Mainz 05.

Caligiuri wird im Januar 32 Jahre alt. Eine Vertragsverlängerung auf Schalke würde wohl bedeuten, dass er bei den Königsblauen auch seine Karriere beendet. Sofern denn alle Beteiligten das noch wollen.