Bild: Foto: Friso Gentsch/dpa

Der Wechsel von Breel Embolo (22) zu Schalke-Konkurrent Borussia Mönchengladbach kam für viele überraschend. Nun hat sich der Schweizer via Instagram verabschiedet.

  • Embolo wechselt mit sofortiger Wirkung zu Borussia Mönchengladbach.
  • Über die Plattform Instagram verabschiedete sich der 22-Jährige mit warmen Worten.
  • Dabei dankte er Fans, Kollegen und Verantwortlichen für die Zeit bei S04.

Nach einer Woche voller Gerüchte und Spekulationen herrschte am Freitag (28. Juni) schließlich Klarheit: Den Stürmer aus der Schweiz zieht es nach Mönchengladbach. Dort möchte er einen Neustart wagen. Dabei wird er auf Christoph Kramer (28) treffen, der glaubt, dass sich Schalke in der kommenden Saison zurückmelden wird.

Embolo konnte nur schwer Fuß fassen bei Schalke

Denn auf Schalke lief es nicht wirklich rund für Embolo, der nun durch Patrik Schick (23) ersetzt werden könnte. Oftmals fiel er verletzungsbedingt aus, absolvierte in drei Jahren nur 48 Bundesligaspiele für die Knappen. Doch wenn er spielte, konnte der Schweizer immer wieder seine Klasse zeigen. Immerhin stehen zehn Tore und acht Vorlagen auf seinem Konto.

Breel Embolo hatte bei Schalke oft mit Verletzungen zu kämpfen. Nun verabschiedet er sich via Instagram Foto: Stefan Puchner/Archiv
Breel Embolo hatte bei Schalke oft mit Verletzungen zu kämpfen. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Das formuliert er auch auf Instagram und schreibt: „Mit euch habe ich auf Schalke drei Jahre voller auf und ab (sic!) erleben dürfen.“

„Danke für die Unterstützung und das familiäre Umfeld“

Dabei richtet sich Embolo an die Fans, die in der vergangenen Spielzeit ihre Unzufriedenheit oftmals zeigten – und dafür Kritik ernteten.

Der 22-Jährige hebt in seiner Nachricht an die Fans aber vor allem das Positive hervor. „Die Unterstützung nach meiner schweren Verletzung, nicht zuletzt die unglaubliche Fan-Choreo, aber auch das sehr geschätzte familiäre Umfeld bleiben mir unvergesslich.“

Embolo bedankt sich auch bei Mitspielern und Verantwortlichen

Embolo, der 2016 für die Rekordablösesumme von 26 Millionen Euro vom FC Basel wechselte, bedankte sich aber nicht nur bei den Schalke-Fans für Jahre, die ihn sein „Leben lang prägen werden.“

„Mein herzlicher Dank geht an die tollen Fans, meine Mitspieler, das Ärzteteam, die Physios, den ganzen Verein“, erklärt der 22-Jährige im sozialen Netzwerk.

Neustart für den jungen Schweizer

Durch den Wechsel erhofft sich Embolo, der von Benito Raman (24) von Fortuna Düsseldorf ersetzt werden könnte, einen Neuanfang seiner ins Stocken geratenen Karriere.

Er stellt dabei auch klar, dass ihm die Entscheidung sicher nicht leicht gefallen sein und schreibt: „Nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschieden, etwas Neues anzulaufen.“

Sein (jetzt) ehemaliger S04-Teamkollege Mark Uth, der in der vergangenen Saison ähnlich wie Embolo nicht Fuß fassen konnte, bringt es auf das Wesentliche, indem er unter Embolos Bild kommentiert: „Bleib gesund.“

Denn bleibt er gesund, könnte der junge Angreifer unter dem neuen Borussen-Trainer Marco Rose (42) richtig durchstarten. Der Schweizer soll der absolute Wunschspieler von Borussia Mönchengladbach gewesen sein.

Schalke muss sich nun auf die Suche nach einer Alternative für Embolo machen. Neben dem bereits erwähnten Raman könnte auch Vincent Janssen (25) von Tottenham Hotspur Abhilfe leisten. Oder Florian Jozefzoon (28) von Derby County?