Ablöse für Ex-S04-Stürmer steigt

Kasse bei den "Knappen" klingelt: Schalke erhält Nachzahlung für Breel Embolo 

Der FC Schalke 04 kann derzeit jeden Cent gebrauchen. Da trifft es sich, dass Borussia Mönchengladbach wegen Breel Embolo an den S04 nachzahlen muss.

  • Breel Embolo wechselte im Sommer 2019 vom FC Schalke 04 zu Borussia Mönchengladbach.
  • Der S04 kassierte eine Ablösesumme von 10 Millionen Euro für den Schweizer.
  • Nun erhalten die Königsblauen eine Nachzahlung für den 23-Jährigen.

Gelsenkirchen - Beim FC Schalke 04 fand Breel Embolo (23) nie richtig in die Spur. Nur zu selten zeigte er in den drei Jahren, in denen er das Trikot des S04 trug, sein ganzes Können.

Name

Breel Donald Embolo

Geboren

14. Februar 1997 (Alter 23 Jahre), Jaunde, Kamerun

Größe

1,85 Meter

Gewicht

84 Kilogramm

Aktuelle Teams

Borussia Mönchengladbach (#36 / Stürmer), Schweizer Fußballnationalmannschaft (#7 / Stürmer)

Beitrittsdaten

FC Basel (2010-2016), FC Schalke 04 (2016-2019), Borussia Mönchengladbach (2019-2020)

Breel Embolo erzielte in drei Jahren lediglich 12 Tore für den FC Schalke 04

Im Sommer 2019 wechselte Breel Embolo zum Bundesliga-Konkurrenten Borussia Mönchengladbach. "Persönlich war es nicht das, was ich mir erhofft habe", sagte Breel Embolo nach seinem Wechsel über seine Zeit beim FC Schalke 04.

In 61 Pflichtspielen konnte der Stürmer lediglich zwölf Tore für den S04 erzielen. Zu wenig, um die Trainer und auch die Fans nachhaltig für ein weiteres Engagement überzeugen zu können. Daher legte der FC Schalke 04 dem Schweizer beim Wechsel zu Borussia Mönchengladbach keine Steine in den Weg (alle S04-Artikel auf RUHR24.de).

Der S04 erhielt eine Ablöse von 10 Millionen Euro für den 23-Jährigen. Das sind über 16 Millionen Euro weniger, als die Königsblauen für Breel Embolo an den FC Basel einst überwiesen.

Für Breel Embolo profitierten er, Schalke und Gladbach gleichermaßen vom Transfer. Die finanziell arg gebeutelten Königsblauen erhielten eine zweistellige Millionensumme, während der Schweizer beim Ligakonkurrenten des S04 wieder besser in Form kam.

Drei Jahre lang trug Breel Embolo das Trikot des FC Schalke 04.

FC Schalke 04: Der S04 erhält eine weitere Million für Breel Embolo

Gut für Schalke: Die Ablöse für Breel Embolo erhöht sich sogar noch. Wie die Bild berichtet, erhält der FC Schalke 04 eine weitere Million von den Gladbachern. 

Beim Wechsel soll eine Klausel vereinbart worden sein, nach der Borussia Mönchengladbach dem S04 jeweils eine Million Euro überweist, sobald Breel Embolo mindestens 25 Liga-Spiele bestreitet und die Borussen sich für die Europa- oder Champions-League qualifizieren. Die Klausel gilt für alle vier Vertragsjahre, also bis 2023.

FC Schalke 04: Geld aus Gladbach erhöht den finanziellen Spielraum

Für den FC Schalke 04 kommt das Geld bekanntlich gerade recht. Die Finanzlage ist so schlecht, dass nicht nur Geld für Neuzugänge fehlt, sondern der S04 sogar eine Gehaltsobergrenze einführt. Für die schlechte Finanzlage werden die Königsblauen sogar von Ex-Coach Felix Magath scharf kritisiert.

Mit dem Geld aus Gladbach wäre für Schalke ein Transfer von Sebastian Andersson schon etwas einfacher. Für den Angreifer von Union Berlin ist eine Ablöse im mittleren einstelligen Millionenbereich im Gespräch.

Breel Embolo selbst hat sich in seinem ersten Jahr bei Borussia Mönchengladbach gut eingelebt. Er kam in 34 Pflichtspielen zum Einsatz und kam dabei auf acht Tore sowie acht Vorlagen. 

Breel Embolo fehlte das Selbstvertrauen beim FC Schalke 04

„Breel war bereit, für uns auf Geld zu verzichten. Er hat gezeigt, dass er bei uns wieder in den Rhythmus gekommen ist", sagte der Sportdirektor von Gladbach, Max Eberl (46), über Breel Embolo.

Der Schweizer fühlt sich bei Borussia Mönchengladbach ebenfalls wohl. "Ich spüre jetzt auch das Vertrauen vom Trainer. In Schalke hatte ich das nicht immer – es wurde zwei-, dreimal auch an meiner Qualität gezweifelt. Und ein Spieler ohne Selbstvertrauen kann dir nicht viel helfen", so der 23-Jährige.

FC Schalke 04: Breel Embolo fiel aufgrund einer Verletzung lange aus

Auf Schalke zog sich der 23-Jährige im Oktober 2016 einen Wadenbeinbruch und eine Sprunggelenksfraktur im linken Bein zu, fiel fast ein ganzes Jahr aus und kam nie mehr richtig in Form. Nun profitiert der S04 zumindest finanziell noch etwas vom Abgang Breel Embolos.

Rubriklistenbild: © Marius Becker/dpa