FC Schalke 04: Nabil Bentaleb - kein Wechsel zu Werder Bremen

Nabil Bentaleb möchte auf eigenen Wunsch seine Reha im Medicos auf Schalke absolvieren. Foto: Ina Fassbender/dpa
+
Nabil Bentaleb möchte auf eigenen Wunsch seine Reha im Medicos auf Schalke absolvieren. Foto: Ina Fassbender/dpa

Wechsel geplatzt? Werder-Manager Frank Baumann hat sich zu Nabil Bentaleb geäußert. Der steht noch auf Schalke unter Vertrag. Hier die Infos.

Die Personalie Nabil Bentaleb (24) ist zäh wie ein Kaugummi. Wechselt der zentrale Mittelfeldspieler vom FC Schalke 04 noch irgendwann zu Werder Bremen?

Schalke 04: Nabil Bentaleb musste operiert werden

Das Ringen im Sommer zwischen Werder Bremen und dem FC Schalke 04 um Nabil Bentaleb, der inzwischen wieder bei der U23 der Knappen trainiert, war zäh. Am Ende des Tages scheiterte der Transfer wegen einer Knie-Operation beim zentralen Mittelfeldspieler.

Dabei hätten die Königsblauen den 24-Jährigen zu gerne abgegeben. Zu schwierig war zum einen das Verhältnis zwischen Klub und Spieler und zum anderen stimmte das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht.

Da passte es (fast) perfekt, dass in Werder Bremen ein potentieller Abnehmer für Bentaleb, der laut Richter "eine Gefahr für die Sicherheit" darstellt, gefunden wurde. Schalke hatte zwischenzeitlich sogar öffentlich bestätigt, dass der Klub von der Weser und der S04 miteinander verhandeln würden.

Werder Bremen und Schalke 04 konnten sich zuvor nicht einigen

Die Verhandlungen über ein Leihgeschäft standen allerdings nicht vor einem Abschluss. Laut übereinstimmender Medienberichte war vor allem eine Kaufoption für den kommenden Sommer ein Knackpunkt.

Schlussendlich machte die Gesundheit von Bentaleb aber sowieso einen Strich durch die Rechnung. Seine Reha wird er demnächst im Medicos auf Schalke machen. Ehe der algerische Nationalspieler wieder ins volle Mannschaftstraining einsteigen kann, vergehen noch viele Wochen. So verpasst er zum Heimspiel auch das Schalke-Heimspiel gegen Mainz 05, wozu es hier alle Infos im Liveticker gibt.

Trotzdem hielten sich die Gerüchte hartnäckig, wonach Werder Bremen in der Winterpause einen neuen Versuch starten will, um den zentralen Mittelfeldspieler zu verpflichten. Obwohl der SVW zwischenzeitlich mit Leonardo Bittencourt (25) einen ähnlichen Spielertyp von der TSG Hoffenheim als Ersatz auslieh.

Werder Bremen: Manager Frank Baumann erteilt Bentaleb eine Abfuhr

Werder-Manager Frank Baumann (43) sagte aber nun zur Bild, dass Bentaleb "aktuell kein Thema für uns" ist. Will der 43-Jährige damit schon einmal vorbeugen und den Preis nur drücken?

"Wir haben mit Leo Bittencourt zwar einen anderen Spielertypen geholt, sind aber im Mittelfeld gut aufgestellt. Wir sind mit unserem Kader sehr zufrieden", so Baumann weiter.

Schalke 04: Bentaleb für Werder wohl zu teuer

Außerdem kann Werder Bremen sich Bentaleb wohl mittlerweile nicht mehr leisten. Im kommenden Sommer könnten Kaufoptionen von eben Bittencourt (7 Millionen Euro) sowie Ömer Toprak (6,4 Millionen Euro) und Michael Lang (1,2 Millionen Euro) fällig werden.

Die für den Noch-Schalker läge wohl mindestens im hohen einstelligen Millionen-Bereich. Zu viel Geld für die Bremer.

Schalke muss sich also wohl weiter gedulden. Der Vertrag von Bentaleb, der laut Transfermarkt.de einen Marktwert von 13 Millionen Euro hat, ist noch bis Sommer 2021 gültig.