Schalke: Bentaleb-Wechsel zu Werder? Bremen will im Winter wohl neuen Versuch starten

+
Nabil Bentaleb applaudiert im Schalke-Trikot. Foto: Ina Fassbender/dpa

Zuletzt platzte der Wechsel von Nabil Bentaleb zu Werder. Angeblich will Bremen im Winter den nächsten Versuch bei Schalke starten. Hier die Infos.

Das Kapitel Nabil Bentaleb (24) beschäftigt weiter alle rund um Schalke. Werder Bremen hat die Hoffnung auf eine Verpflichtung offenbar noch nicht aufgegeben.

  • Werder Bremen ist angeblich nach wie vor an einer Verpflichtung von Nabil Bentaleb interessiert.
  • Zuletzt platzte der Wechsel wegen einer Knie-Operation beim zentralen Mittelfeldspieler.
  • Nun will der Klub von der Weser im Winter wohl einen neuen Versuch bei ihm und Schalke starten.

Wegen einer Knie-Operation platzte vor kurzem der Transfer von Nabil Bentaleb (24) vom S04 zu Werder Bremen. Bis der algerische Nationalspieler wieder am Mannschaftstraining teilnehmen kann, vergehen noch einige Wochen.

Dabei hatten alle Verantwortlichen gehofft, dass der Wechsel zu Stande kommt. Werder Bremen sucht einen zentralen Mittelfeldspieler, Schalke wollte den 24-Jährigen loswerden und der Spieler selbst war sich mit dem Klub von der Weser schon einig.

Zwischenzeitlich tauchte Bentaleb trotzdem wieder beim S04 auf, was für Irritationen sorgte. Jetzt ist klar: Der nicht pflegeleichte Mittelfeldspieler wird mindestens bis zur nächsten Transferperiode bei den "Knappen" bleiben.

Werder Bremen will Bentaleb angeblich im Januar verpflichten

Doch Anfang 2020 könnte es dann einen neuen Versuch geben, den Wechsel zu vollziehen. Das zumindest berichtet das Online-Portal DeichStube.

Wechsel trotz Transfer von Leonardo Bittencourt möglich

Demnach ist Werder Bremen nach wie vor an Bentaleb, zu dem Manager Frank Baumann Stellung bezog, interessiert. Spätestens im Januar könnte der Wechsel dann also tatsächlich umgesetzt werden.

Zwar hat der SVW mit Leonardo Bittencourt (25) einen ähnlichen Spielertypen von der TSG Hoffenheim verpflichtet. Doch der 25-Jährige agiert fast ausschließlich offensiv.

Bentaleb, von dem Werder-Trainer Florian Kohfeld (36) schon geschwärmt hat, kann hingegen etwas defensiver spielen. Der algerische Nationalspieler ist demnach nach wie vor für den Bundesliga-Konkurrenten der Königsblauen von Interesse.

Bentaleb zählt auf Schalke zu den Großverdienern

Schalke selbst würde sich über ein Geschäft freuen. Schließlich würde nach dem Verkauf von Yevhen Konoplyanka (29) ein weiterer Top-Verdiener von der Gehaltsliste verschwinden, wodurch Geld für eine mögliche Stürmer-Verpflichtung frei werden würde.