Benito Raman vor Neustart auf Schalke: Angreifer gibt dem S04 Hoffnung

+
S04-Neuzugang Benito Raman. Foto: dpa

Benito Raman hat sich seinen Start beim S04 anders vorgestellt. Nach der Länderspielpause kann er sich aufs Neue auf Schalke beweisen. Hier die Infos.

Benito Raman (24) hatte sich seinen Start beim S04 sicher anders vorgestellt. Nach der Länderspielpause kann sich der 24-Jährige jedoch aufs Neue bei Schalke beweisen.

  • Die Verpflichtung von Benito Raman kostete die Verantwortlichen des S04 viele Nerven.
  • Der 24-Jährige konnte die Erwartungen jedoch noch nicht zurückzahlen.
  • Nach der Länderspielpause kann der Belgier auf Schalke voll durchstarten.

Der Transfer von Benito Raman zum S04 sorgte für viele Nebengeräusche

Die Verpflichtung von Benito Raman (24) zum S04 zog sich in der Sommerpause wie Kaugummi. Am Ende ging der Wechsel des 24-Jährigen jedoch mit vielen Nebengeräuschen über die Bühne. Auf Schalke war die Vorfreude auf den belgischen Offensivspieler allerdings ungebremst euphorisch.

Schließlich wechselte Benito Raman mit der Empfehlung von 14 Torbeteiligungen von Fortuna Düsseldorf an den Ernst-Kuzorra-Weg nach Gelsenkirchen. Entsprechend hoch sind die Erwartungen in den Belgier beim FC Schalke, dessen ehemaliger Trainer Domenico Tedesco mit Spartak Moskau zum Auftakt einen Achtungserfolg feiern konnte.

Benito Raman konnte auf Schalke bislang nicht überzeugen

Erfüllen konnte der Offensivspieler diese jedoch noch nicht. Nach sieben Spieltagen fällt die "königsblaue Bilanz" des 24-Jährigen folglich mager aus. Lediglich in den ersten drei Bundesliga-Spielen stand Benito Raman für den S04 auf dem Rasen. Der kicker bewertete die Auftritte des Belgiers mit einer Durchschnittsnote von 4,6. Danach bremsten ihn Probleme mit dem Sprunggelenk aus.

Den Fans des S04 dürfte aus den ersten Auftritten des Offensivspielers vor allem die mangelnde Chancenverwertung in Erinnerung geblieben sein. Dabei wurde der 24-Jährige auf Schalke sprichwörtlich ins kalte Wasser geworfen.

Verletzungen bremsten den Belgier beim S04 aus

Denn der Belgier verpasste schon aufgrund einer Kapselbandverletzung die finale Phase der Saisonvorbereitung. Dennoch biss der Belgier in den ersten drei Saisonspielen für Schalke auf die Zähne. Viel Zeit zur Eingewöhnung – geschweige denn zur Genesung – blieben dem Belgier daher nicht.

Mittlerweile hat Benito Raman seine Sprunggelenksprobleme überwunden. Einem unbelasteten Neustart beim S04 steht daher nichts mehr im Wege. Schon im Auswärtsspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim (Sonntag, 20. Oktober, 18 Uhr) könnte der 24-Jährige in die Schalke-Startelf zurückkehren. Alle Infos: Live-Ticker Schalke - Hoffenheim