Lange Jahre Kapitän beim S04 

Kehrt Benedikt Höwedes in die Bundesliga zurück? Entscheidung offenbar gefallen

+
Benedikt Höwedes, hier im Trikot von Lokomotive Moskau, hat das Interesse vom 1. FC Köln auf sich gezogen.

Der Transfer von Benedikt Höwedes zum 1. FC Köln ist offenbar geplatzt. Es lag aber nicht an Lokomotive Moskau.

  • Benedikt Höwedes wechselt offenbar nicht zum 1. FC Köln.
  • Der ehemalige Kapitän des FC Schalke 04 steht noch bei Lokomotive Moskau unter Vertrag.
  • Allerdings ist nicht der russische Klub Schuld am gescheiterten Transfer.

Update, Donnerstag (23. Januar), 13.50 Uhr: Es wäre wohl für viele Fans zu schön gewesen, wenn es geklappt hätte. Doch jetzt kann der Traum endgültig ad acta gelegt werden.

Benedikt Höwedes: Transfer zum 1. FC Köln wohl geplatzt

Nach Informationen der Bild ist der Transfer von Benedikt Höwedes (31) zum 1. FC Köln geplatzt. Allerdings nicht, weil es Probleme mit Lokomotive Moskau gab. Im Gegenteil.

Dem Bericht zufolge hatten sich der 1. FC Köln und Lokomotive Moskau sogar schon über ein Leihgeschäft geeinigt. Zwischen dem Klub aus der Dom-Stadt sowie dem Weltmeister 2014 schien auch weitesgehend Einigkeit zu herrschen. Aber eben nur weitesgehend.

Benedikt Höwedes und 1. FC Köln konnten sich nicht einigen

Denn Benedikt Höwedes wollte wohl, dass der 1. FC Köln zwingend eine verpflichtende Kaufoption mit einbaut. Darauf wollte sich aber der FC nicht einlassen. Der ehemalige S04-Kapitän bleibt also beim Klub aus der russischen Hauptstadt.

Update, Donnerstag (23. Januar), 12.38 Uhr: Bekommt der 1. FC Köln nun seine Verstärkung oder nicht? Das Warten geht weiter.

Benedikt Höwedes will zum 1. FC Köln

Klar scheint mittlerweile: Benedikt Höwedes (31) will zum 1. FC Köln. Allerdings steht der Abwehrspieler noch bei Lokomotive Moskau unter Vertrag. Sein Kontrakt dort ist noch bis Sommer 2021 gültig.

"Es gibt Schwierigkeiten in den Gesprächen zwischen Benedikt und Lok Moskau", verrät Kölns Sport-Geschäftsführer Horst Heldt (50). Der Transfer droht also zu platzen! Horst Heldt gibt sich allerdings überraschend ruhig.

Benedikt Höwedes: Horst Heldt schickt Botschaft an Lokomotive Moskau

"Wir müssen uns in Geduld üben", so der 50-Jährige, der einst mit Benedikt Höwedes beim FC Schalke 04 zusammen arbeitete. Trotzdem schickt Horst Heldt auch eine eindeutige Botschaft an Lokomotive Moskau.

"Klar ist, dass es irgendwann überreizt ist. Es wird langsam wichtig, dass wir Klarheit haben." Ein Zeitfenster gäbe es allerdings nicht. "Das werden wir situativ in Absprache mit Benedikt entscheiden."

Lokomotive Moskau: Benedikt Höwedes fehlte zuletzt im Testspiel

Der ehemalige S04-Kapitän fehlte zuletzt schon in einem Testspiel von Lokomotive Moskau und saß nicht einmal auf der Bank. Ansonsten zählt der gebürtige Halterner zum Stammpersonal des russischen Klubs.

Update, Mittwoch (22. Januar), 13.48 Uhr: Theoretisch wird seit dem vergangenen Wochenende nahezu täglich mit einer Entscheidung gerechnet. Wechselt Benedikt Höwedes (31) zum 1. FC Köln, oder nicht?

Benedikt Höwedes: Horst Heldt bestätigt Interesse vom 1. FC Köln

Schon längst ist es kein Geheimnis mehr, dass der Bundesligist Interesse an dem ehemaligen Schalke-Kapitän hat. "Wir machen keinen Hehl daraus, dass wir versuchen, Benedikt nach Köln zu holen", gab Kölns Sport-Geschäftsführer Horst Heldt (50) nun öffentlich in einem Interview mit Sport1 zu.

Das Problem, welches nach wie vor besteht: Benedikt Höwedes steht bei Lokomotive Moskau unter Vertrag und der 1. FC Köln will vor allem in einem Punkt keine Zugeständnisse machen. Eine mögliche Kaufpflicht im Sommer bleibt der wesentliche Streitpunkt.

Horst Heldt: Keine Einigung mit Benedikt Höwedes und Lokomotive Moskau

"Es gibt nach wie vor keine Einigung zwischen dem abgebenden Verein und Benedikt", erklärt Horst Heldt daher wenig überraschend. Dabei einen Lokomotive Moskau und Benedikt Höwedes wohl vor allem dasselbe Problem.

Der 1. FC Köln will den flexibel einsetzbaren Abwehrspieler nur mit einer Kaufoption ausleihen. Geht der Kampf um den Klassenerhalt schief, wäre der Weltmeister von 2014 schließlich zu teuer für einen Zweitligisten.

Benedikt Höwedes: 1. FC Köln will keine Kaufpflicht eingehen

Doch auf dieses Spielchen wollen sich Benedikt Höwedes und Lokomotive Moskau nicht einlassen. Der Ex-S04-Kapitän will die Sicherheit haben, nach nur fünf Monaten nicht wieder zurück in die russische Hauptstadt zu müssen. 

Der Klub wiederum will seinen Stammspieler am liebesten behalten. Allerdings fehlte dieser am Montag (20. Januar) bei einem Testspiel von Lokomotive Moskau im Kader.

Update, Dienstag (21. Januar), 10.24 Uhr: Einige Medien hatten davon berichtet, dass bereits am Montag (20. Januar) Endgültiges verkündet werden sollte. Passiert ist aber nichts. Zumindest fast nicht.

Lokomotive Moskau: Testspiel ohne Benedikt Höwedes

Lokomotive Moskau absolvierte ein Testspiel gegen den FC Bukarest (3:3). Benedikt Höwedes (31) aber stand weder in der Startelf noch saß er auf der Ersatzbank. Wird der Transfer zum 1. FC Köln jetzt also konkreter?

Noch immer ist der Streitpunkt eine mögliche Kaufoption. Die Kölner möchten nur eine Kaufoption. Der Ex-Schalke-Kapitän sowie der Klub aus der russischen Hauptstadt wollen sich darauf aber nicht einlassen.

Benedikt Höwedes: 1. FC Köln und Lokomotive Moskau müssen sich bald einigen

Ob ein Ende der Verhandlungen in Sicht ist, ist derzeit nicht klar. Eine Einigung muss aber in den nächsten zehn Tagen erfolgen, denn danach schließt das Transferfenster.

Update, Montag (20. Januar), 10.46 Uhr: Der 1. FC Köln überrascht unter dem neuen Trainer Markus Gisdol (50) weiter. Zum Auftakt der Bundesliga-Rückrunde gewann der FC mit 3:1 (2:0) gegen den VfL Wolfsburg.

1. FC Köln: Rufe nach Benedikt Höwedes bleiben laut

Das Gisdol-Team offenbarte aber insbesondere in den ersten fünf Minuten eklatante Abwehrschwächen. Die Rufe nach dem ehemaligen S04-Kapitän Benedikt Höwedes (31) wurden da alles andere als leiser.

Dass die "Wölfe" nach fünf Minuten nicht schon 3:0 führten, war einzig und allein der eigenen Chancenverwertung zuzuschreiben. Schon nach der Hinrunde war der VfL das ineffektivste Team der Liga.

Benedikt Höwedes: Ex-S04-Kapitän, Weltmeister, flexibler Abwehrspieler

Die Kölner freuten sich, dass sich diese Statistik nun fortsetzte. Trotzdem täte die Erfahrung eines flexibel einsetzbaren und erfahrenen Weltmeisters, wie es Benedikt Höwedes ist, gut. 

Der langjährige Schalke-Spieler, der bei Lokomotive Moskau unter Vertrag steht, hat ein Angebot des Bundesligisten vorliegen. Doch der 31-Jährige sowie sein Klub zögern. Die Gründe liegen auf der Hand.

Benedikt Höwedes: Ausstiegsklausel bei Lokomotive Moskau

Nach RUHR24-Informationen hat Ex-S04-Kapitän Benedikt Höwedes bei Lokomotive Moskau zwar eine Ausstiegsklausel in Höhe von 6 Millionen Euro. Doch bei dem russischen Klub verdient er so viel wie vorher beim FC Schalke 04, ist unumstrittener Stammspieler, spielt um Titel und in der Champions League.

Da verwundert es nicht, dass er nicht ohne Kaufpflicht vom 1. FC Köln ausgeliehen werden will. Steigt der FC ab und zieht eine mögliche Kaufoption nicht, müsste der gebürtige Halterner nur fünf Monate später wieder zurück in die russische Hauptstadt.

Ex-S04-Kapitän Benedikt Höwedes: Transfer zum 1. FC Köln hakt

Dass der Transfer weiter in der Schwebe steckt, zeigt auch ein Bericht des Express. Zwar steht demnach fest, dass heute (20. Januar) eine Entscheidung fallen soll. Doch ebenso interessieren sich die Kölner wohl auch schon für Jules van Cleemput (22) vom KV Mechelen (Belgien).

Update, Montag (13. Januar), 15.40 Uhr: Am 6. Dezember hatte Lokomotive Moskau sein bis dato letztes Ligaspiel. Erst am 29. Februar geht es mit dem Knaller beim Tabellenführer Zenit St. Petersburg weiter. Bis dahin heißt es: Winterpause.

Benedikt Höwedes: 1. FC Köln verhandelt mit Ex-Schalke-Kapitän

Ob Benedikt Höwedes (31) Ende Februar überhaupt mitspielen wird? Der ehemalige Kapitän des FC Schalke 04 verhandelt derzeit mit dem 1. FC Köln über eine Rückkehr in die Bundesliga, die mit der Partie S04 gegen Gladbach in die Rückrunde startet (live im Free-TV und im Live-Stream).

Doch der Deal ist alles andere als einfach, wie es scheint. Zunächst einmal reist der Weltmeister von 2014 mit Lokomotive Moskau ins Trainingslager nach Marbella, wie Bild.de (Bezahlschranke) berichtet.

Lok Moskau und Benedikt Höwedes wollen Kaufpflicht vom 1. FC Köln

Doch damit nicht genug. Benedikt Höwedes und Lok Moskau soll dem Bericht nach nur einen Wechsel zum 1. FC Köln zustimmen, wenn der sich eine Kaufpflicht sichert und nicht nur eine Kaufoption.

Darauf kann sich der abstiegsbedrohte Klub aus der Dom-Stadt aber aus finanziellen Gründen kaum einlassen. Noch dazu heißt es, dass mittlerweile noch mehr Klubs an dem vielseitig einsetzbaren Abwehrspieler interessiert sind.

Der verdient nach Informationen von Bild in Russland satte 3 Millionen Euro netto! Woanders würde er definitiv Gehaltseinbußen hinnehmen müssen. Die Kölner haben sich aber anscheinend weit aus dem Fenster gelehnt.

"Der Verein hat alles für ein Leihgeschäft über sechs Monate getan. Jetzt warten wir auf eine Antwort", sagte Kölns Sport-Geschäftsführer Horst Heldt (50) laut Bild-Angaben bei einem Sponsorentreffen.

Update, Montag (13. Januar), 20.41 Uhr: Köln/Moskau - Für des 1. FC Köln bietet sich offenbar die realistische Chance, den ehemaligen Schalke-Kapitän Benedikt Höwedes (31) von Lokomotive Moskau zu verpflichten. Mittlerweile hat Lokomotive-Boss Vasily Kiknadze (57) die Gespräche gegenüber Sport1 bestätigt.

Benedikt Höwedes: Boss von Lokomotive Moskau bezieht Stellung 

"Es ist richtig, dass wir mit dem Verein in Verhandlungen stehen. Wir können aber noch nichts vermelden. Wir wollen zunächst einmal eine gute Lösung für den Spieler und dann auch für uns als Verein finden", verriet der 57-Jährige dem Sportsender exklusiv.

Das Portal Transfermarkt.de beziffert den Marktwert von Benedikt Höwedes auf 4,5 Millionen Euro. Bild.de berichtet, wonach der 31-Jährige das Angebot des 1. FC Köln sehr gerne annehmen wollen würde, um wieder näher bei der Familie sein zu können. Laut des Berichts bevorzugt der 1. FC Köln ein Leihgeschäft bis Sommer inklusive anschließender Kaufoption.

Benedikt Höwedes zum 1. FC Köln: Daran hakt der Transfer des Ex-Schalke-Kapitäns

Allerdings hakt der mögliche Transfer derzeit an Lokomotive Moskau. Der russische Erstligist hat erstens keine Eile, weil die Saison erst Ende Februar wieder fortgesetzt wird. Zweitens ist Benedikt Höwedes Stammspieler bei der Lok.

Erstmeldung, Montag (13. Januar), 7 Uhr: Seit Juli 2018 läuft Benedikt Höwedes (31) für den russischen Erstligisten Lokomotive Moskau auf. Dabei liebäugelte der Ex-S04-Kapitän immer wieder mit einer Rückkehr in die Bundesliga. Diese könnte nun schon in der kommenden Woche Realität werden.

Ex-Schalke-Kapitän vor Bundesliga-Rückkehr: 1. FC Köln will Benedikt Höwedes verpflichten

Am Sonntagabend (12. Januar) verdichteten sich die Anzeichen, dass der 1. FC Köln nach Mark Uth (28) im Januar noch einen weiteren Profi mit einer Schalke-Vergangenheit unter Vertrag nimmt. Laut übereinstimmender Berichte vom Kölner Stadt-Anzeiger, Express und der Bild soll Benedikt Höwedes die Abwehrprobleme des abstiegsbedrohten Bundesliga-Aufsteigers lösen. 

Beide Vereine stünden demnach bereits in konkreten Verhandlungen. Angedacht sei zunächst eine Ausleihe bis Saisonende. Einfach werden dürften die Gespräche allerdings nicht. 

Benedikt Höwedes ist aktuell Stammspieler bei Lokomotive Moskau. Bisher kam er in 21 von 25 Pflichtspielen zum Einsatz. Der Vertrag des Innenverteidigers läuft noch bis Sommer nächsten Jahres.

Köln-Sportchef Horst Heldt und Benedikt Höwedes verbindet ihre Schalke-Vergangenheit

Eine Bundesliga-Rückkehr des langjährigen Schalke-Profis wäre keine Überraschung. Erst im November vergangenen Jahres erklärte der 31-Jährige gegenüber der Bild: „Ich bin absolut topfit, habe in der letzten und in der laufenden Saison viel gespielt. Es ist natürlich eine erfolgreiche Zeit mit Lok. Aber natürlich hat meine Familie Priorität, daher wäre es schön, vielleicht noch einmal in der Bundesliga zu spielen.“ 

Ein weiterer Vorteil für die Domstädter: Horst Heldt (50), Geschäftsführer Sport des 1. FC Köln, kennt Benedikt Höwedes, der von Lokomotive Moskau und Russland schwärmt, bestens. Beide arbeiten mehrere Jahre erfolgreich bei S04. Im Februar 2016 verlängerte der damalige Schalke-Boss den Vertrag des gebürtigen Halteners bis zum Jahr 2020.

S04-Legende Benedikt Höwedes kann sich Wechsel zum 1. FC Köln vorstellen 

Mit Volker Struth (52) besitzen zudem sowohl Neuzugang Mark Uth als auch Benedikt Höwedes denselben Berater. Beide Fußballer werden von der in Köln ansässigen Agentur Sports Total betreut. 

Wie die genannten Medien weiter berichten, kann sich der Weltmeister von 2014 einen Wechsel ins Rheinland gut vorstellen. Um eine Rückkehr nach Deutschland zu ermöglichen, würde die S04-Legende dabei wohl auch auf Gehalt verzichten. Laut Bild-Informationen könnte ein Wechsel schon in den kommenden Tage über die Bühne gehen.

Video: Benedikt Höwedes von Schalke-Support gerührt

Nach Konflikt mit Domenico Tedesco: Benedikt Höwedes verlässt den FC Schalke 04 

Im August 2017 verließ Benedikt Höwedes, der bei sich und Mats Hummels nicht an ein Comeback für den DFB glaubt, seinen Jugendverein FC Schalke 04 nach 16 Jahren und ging zu Juventus Turin. Zuvor war er von Ex-S04-Trainer Domenico Tedesco (34) als Kapitän abgesetzt worden. 

Nachdem die Italiener von ihrer Kaufoption keinen Gebrauch machten, zog es ihn im Sommer 2018 weiter nach Moskau. Mit dem russischen Spitzenklub Lokomotive gewann er 2019 den Pokal.

Mehr zum Thema