Bild: Ina Fassbender/dpa

Erst am 32. Bundesliga-Spieltag sicherten sich die Fußballer vom FC Schalke 04 den Klassenerhalt. Nicht nur spät für die eigenen Nerven. Bastian Oczipka hat verraten, wie sehr selbst die Basketball-Abteilung darunter gelitten hat.

Die Basketballer des FC Schalke 04 haben die Lizenz für die 2. Bundesliga ProA (zweithöchste Basketball-Liga in Deutschland, Anmerkung der Redaktion) erhalten – allerdings unter Bedingungen, wie die WAZ Gelsenkirchen berichtet. Das sei allerdings kein Grund zur Besorgnis, wie Abteilungsleiter Tobias Steinert gegenüber der RUHR24 erklärt, da es „nur“ darum gehe, einen Jugendkoordinator hauptberuflich in Vollzeit bis zum 15. Juni einzustellen.

Oczipka war mit seinen Gedanken bei drohenden Entlassungen in der Geschäftsstelle

Ob dagegen aber die Fußballer in der Abteilung von Steinert für Sorgen sorgte? Zumindest ließ Bastian Oczipka durchklingen, dass es Probleme über die Abteilungsgrenzen hinaus gab.

„Ich weiß, was den Menschen an Schalke liegt. Ich kann aber versichern: Uns beschäftigt das auch, wenn es um Arbeitsplätze in der Geschäftsstelle geht“, zitiert Funke Sport den Linksverteidiger vom Fanclub-Treffen in Wanne-Eickel.

Basketball-Verträge lagen auf Eis

Oczipka ging noch weiter. „Oder man hört, dass bei den Schalker Basketballern Verträge auf Eis liegen, weil man erst mal abwartet, wie es mit den Fußballern weitergeht. Das geht an uns Spielern nicht spurlos vorüber.“

Der 30-Jährige war mit Jeffrey Bruma beim „Schalker Freudentaumel“ vor Ort. Nach der Veranstaltung gewährte er auf Nachfrage von Funke Sport ein Blick in sein Seelenleben.

In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.
In der kostenlosen Buzz04-App gibt es alle Infos über den FC Schalke 04 auf dein Smartphone.

„Ich habe mich teilweise gefühlt, als würde ich mit einem 30-Kilo-Rucksack herumlaufen. Mit meinem Ex-Klub Frankfurt musste ich einmal in die Relegation“, so Oczipka.

Laut dem Ex-Frankfurter gab es nicht den einen Grund, warum es diese Saison so schlecht für den S04 lief. „Wenn man in einer Negativspirale hängt, ist es sehr schwer. Der Kopf spielt eine große Rolle im Fußball“, zitiert Funke Sport ihn weiter.

Oczipka musste einmal U23-Mann Carls weichen

Oczipka selbst erwischte dabei wie Großteile der Mannschaft eine schwache Saison. So schwach sogar, dass Huub Stevens den Linksverteidiger zwischenzeitlich für eine Partie auf die Ersatzbank setzte.

Aktuelle S04-Themen:

So stand beim 2:5 gegen die TSG Hoffenheim Jonas Carls aus der U23 der Königsblauen in der Startelf. Eine Woche später beim Derby in Dortmund (4:2) musste der 22-Jährige aber wieder seinen Platz räumen. Zur kommenden Saison dürften beide nun mindestens einen weiteren Mitspieler für die Abwehrreihe bekommen.