S04-Trainer verrät Details

Warum Amine Harit für Schalke gegen den FC Bayern nicht spielen durfte

Womöglich findet sich Amine Harit in naher Zukunft erst einmal öfter auf der Bank des FC Schalke 04 wieder.
+
Womöglich findet sich Amine Harit in naher Zukunft erst einmal öfter auf der Bank des FC Schalke 04 wieder.

Amine Harit durfte im DFB-Pokal gegen den FC Bayern nicht spielen. Schalke-Trainer David Wagner verriet, warum.

  • Nach überstandenem grippalen Infekt ist Amine Harit wieder im Training des S04.
  • Ob er aber auch in der Startelf des FC Schalke 04 steht, ist unklar.
  • Aussagen von Trainer David Wagner lassen tief blicken.

Gelsenkirchen – Im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Hertha BSC (3:2 n.V.) traf Amine Harit (22) am 4. Februar einmal und legte einen Treffer vor. Es waren seine ersten Torbeteiligungen seit dem 15. Dezember gegen Eintracht Frankfurt (1:0), wie RUHR24.de* berichtet.

Amine Harit (FC Schalke 04): Keine Tor-Beteiligung beim S04 seit dem 4. Februar

Es waren auch zugleich seine bis heute (6. März) letzten. Dass der FC Schalke 04, gegen den Kult-Comedien Atze Schröder genauso gestichelt hat wie gegen den BVB und RB Leipzig*, in den vergangenen sechs Bundesligaspielen nur ein einziges Mal ins gegnerische Tor traf, hängt auch mit Amine Harit zusammen.

Der offensive Mittelfeldspieler steckt in einem kreativen Loch. Ausgerechnet er, ist man geneigt zu sagen. Der marokkanische Nationalspieler kann wegen seiner technischen Fähigkeiten für den Unterschied sorgen.

Amine Harit (FC Schalke 04): S04-Star droht aus Startelf zu rutschen

Dabei wäre den „Knappen“ in ihrer derzeitigen Verfassung völlig gleich, wer für den Unterschied sorgt. Es müssen dringend Tore und Punkte her, um die Talfahrt zu stoppen.

Gelingt es dem FC Schalke 04 im Bundesliga-Heimspiel gegen TSG Hoffenheim (zum Live-Ticker)*? Unklar ist derzeit noch, ob Amine Harit dann aber überhaupt zum Einsatz kommt.

Amine Harit (FC Schalke 04): Grippaler Infekt sorgt für kurze S04-Pause

Zum einen fehlte Amine Harit am Mittwoch (4. März) wegen eines "grippalen Infekts", wie der FC Schalke 04 mitteilte. "Vor dem Pokalspiel gegen den FC Bayern hatte er ganz leichte Symptome, eigentlich nicht erwähnenswert. Nach dem Spiel ging es ihm aber viel schlechter", erklärte Trainer David Wagner (48) am Freitag (6. März) in Gelsenkirchen.

Weil dem 22-Jährigen am Donnerstag (5. März) aber offenbar eine Blitzheilung widerfuhr, "konnte er ohne Komplikationen mittrainieren", so David Wagner. "Ich gehe davon aus, dass er heute am Abschlusstraining teilnehmen kann."

Trainer David Wagner freut sich, dass die neue Ausrichtung des FC Schalke 04 so gut funktioniert hat.

Amine Harit (FC Schalke 04): Kein S04-Einsatz im DFB-Pokal aus taktischen Gründen

Das bedeutet aber im Umkehrschluss nicht, dass Amine Harit, der beim FC Schalke 04 eine gestaffelte Ausstiegsklausel hat*, automatisch in die Startelf der Königsblauen rückt. Denn bereits die ersten Symptome vor dem DFB-Pokalspiel gegen den FC Bayern waren nicht ausschlaggebend dafür, dass er nicht auflaufen durfte.

"Er hat aufgrund unserer taktischen Herangehensweise nicht gespielt", erklärte David Wagner. Wer dem 48-Jährigen in Gelsenkirchen weiter aufmerksam zuhört, dem wird bewusst, dass der vermeintlich kreativste Spieler im S04-Kader womöglich auch weiterhin außen vor bleibt.

FC Schalke 04: Defensiverer Ansatz hat im DFB-Pokal gut funktioniert 

"Auch mit unserem tieferen Ansatz haben wir Chancen kreieren können und konnten zeitgleich den Gegner limitieren. Ob das gegen die TSG Hoffenheim oder in Zukunft ebenso der Fall sein wird, müssen wir jedes Mal aufs Neue entscheiden und dabei auf das Personal achten."

Der Haken: Beim Personal wird sich so schnell nichts tun. Dass der FC Schalke 04 also in naher Zukunft anders und womöglich wieder mit Amine Harit spielt, ist alles andere als in Stein gemeißelt.

Schalkes Zauberfuß Amine Harit im Video: Vom Problem-Kicker zum Superstar

"Wir haben durch das Spiel gegen den FC Bayern neues Vertrauen gewonnen und ein sehr, sehr gutes Gefühl bekommen. Trotz einer extremen Dichte und Kompaktheit sowie Zweikampfstärke in engen Räumen waren wir über das Umschaltspiel gefährlich und hatten drei richtig gute Torchancen. Das ist schön zu wissen und tut auch gut zu spüren, dass wir auch das wählen können."

rawi

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.