Reaktionen zum Bayern-Wechsel

"Ab jetzt in jedem Spiel Schubi": Fans und Verantwortliche reagieren auf den Wechsel von Alexander Nübel

Der Wechsel von Alexander Nübel vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München zum Saisonende ist fix. Das sind die Reaktionen der Fans und Verantwortlichen. 

  • Alexander Nübel wechselt vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München. 
  • Die Reaktionen von Verantwortlichen und Fans zeigen die Enttäuschung rund um den S04
  • Markus Schubert wird von vielen Fans als neue Nummer 1 gefordert

Gelsenkirchen/München - Alexander Nübel (23) verlässt Schalke und wechselt an die Säbener Straße. Die Nachricht schlug am Sonntag (22. Dezember) in die königsblaue Vorweihnachtszeit ein wie eine Bombe. 

Der 23-jährige Keeper verlässt den Klub im Sommer 2020 und unterschreibt einen Vertrag bei den Bayern bis 2025. Die Reaktionen über den Wechsel sind ernüchternd. Bei Verantwortlichen und Fans. 

Alexander Nübel wechselt von Schalke zum FC Bayern

Auf der vereinseigenen Homepage äußerte sich Sportvorstand Jochen Schneider in einem offiziellen Statement: "Nach allen Gesprächen, die wir in den letzten Monaten mit Alexander Nübel und seinem Berater geführt haben, sind wir über seinen Entschluss nicht sehr überrascht und respektieren diesen selbstverständlich. Verstehen müssen wir seine Entscheidung indes nicht."

Gegenüber der Bild sagte Aufsichtsratschef Clemens Tönnies (63): "Wir haben alles dafür getan, ihn auf Schalke zu halten. Nun müssen wir seine Entscheidung akzeptieren - kapieren tue ich sie nicht." 

Alexander Nübel: Wechsel war schon früher bekannt 

Alexander Nübel wechselt zwar zum Rekordmeister FC Bayern München. Doch dort spielt immerhin noch mindestens bis 2021 Manuel Neuer, der kürzlich über den Aufschwung des S04 gesprochen hat

Dementsprechend dürfte Alexander Nübel lediglich die Nummer 2 hinter dem Nationaltorhüter sein. Kein Wunder, dass die Entscheidung bei den Verantwortlichen und Fans von Schalke sauer aufstößt und die Reaktionen so ausfallen.

Stefan Effenberg rät dem FC Bayern daher, Alexander Nübel zu verleihen. Er würde sonst seine besten Jahre der Entwicklung auf der Bank hinter Manuel Neuer verschwenden.

Nach Informationen der Sport Bild sei die Entscheidung schon vor dem letzten Hinrunden-Spiel gegen den SC Freiburg gefallen (2:2). Man habe aber zunächst die Partie abgewartet, um keine Unruhe in den Verein zu bringen. Die ist ohne Zweifel jetzt da. 

Reaktionen der Schalke-Fans zu Nübel sind unterschiedlich

Die Reaktionen der Fans in den Sozialen Medien sind unterschiedlich. Einige schäumen vor Wut und würden Alexander Nübel, der sich wegen Manuel Neuer verzockt hat, gerne direkt auf der Bank sehen. Andere sehen es sportlich und meinen, dass er zwar die Kapitänsbinde abgeben, Trainer David Wagner (48) aber in der Rückrunde nach Leistung aufstellen solle.

  • "Sehe halt ehrlich keinen Sinn, jetzt noch Nübel spielen zu lassen. Wir werden nächste Saison mit Schubert im Tor spielen, also warum sollten wir ihn nicht schon diese Saison als Nr. 1 integrieren?" - schreibt Twitter-User Ibarbo1904. 
  • "Ab jetzt in jedem Spiel! Gib alles Schubi!" - schreibt Twitter-Userin Caro. 
  • "Meine einzige Bitte ist, dass man in der Rückrunde Schubert spielen lässt, Schalke! Nübel würde ausgepfiffen werden und das soll die Mannschaft nicht verunsichern. Schubert ist sportlich keinen Deut schlechter." - schreibt Twitter-User Barney Army. 
  • "Nübel auf die Frage nach seinem größten Vorbild: "Max Meyer"" - schreibt erneut Twitter-User BarneyArmy. 
  • "Noch eine Sache zum Thema Nübel. Die Binde muss er sofort abgeben. Ob er oder Schubi im Tor steht, sollte sportlich entschieden werden. Schubi hat ab jetzt die Möglichkeiten zu zeigen, was er kann. Wagner kann dann Schubi vorziehen." - schreibt Twitter-User Anneschnautze. 

Eine S04-Fans pfiffen den jungen Torwart bei seinen wiederholten Patzern aus, doch Olaf Thon stärkte Alexander Nübel nach den S04-Schmähungen den Rücken.

Wesentlich entspannter reagierte die Netzgemeinde auf das Revierderby zwischen dem BVB und Schalke, das zuletzt zum Geisterspiel erklärt wurde. 

Schalke-Reaktionen zum Wechsel von Alexander Nübel

Markus Schubert (21) soll nach Meinung der S04-Fans, die auch beim Debakel gegen RB Leipzig teilweise heftig im Netz reagierten, in der Rückrunde das Tor der Königsblauen hüten. 

Am besten auch schon ab dem ersten Testspiel, das zwischen dem FC Schalke 04 und VV St. Truiden (hier geht es zum Live-Ticker) ausgetragen wird.

Dort fehlte der 23-Jährige auch in der Tat. Schalke nominierte Alexander Nübel nicht einmal für den Kader. Doch der Verein hatte dafür mehrere Gründe. 

Einige Anhänger von Schalke, das offenbar eine Entscheidung zwischen Alexander Nübel und Markus Schubert getroffen hat, kanalisieren ihre Wut über den Wechsel jedoch etwas heftiger und wünschen Alexander Nübel gar Verletzungen. Eine Erfahrung, die auch Akteure wie Manuel Neuer (33) oder Mario Götze (27) von Borussia Dortmund bei ihren Transfers zum FC Bayern München machen mussten.

Alexander Nübel ist aktuell noch in der Bundesliga gesperrt. Beim Rückrundenauftakt am Freitag (17. Januar, Anstoß um 20.30 Uhr) daheim gegen Borussia Mönchengladbach wird demnach Markus Schubert das Tor auf Schalke hüten. Wie es dann mit den Keepern auf Schalke weiter geht, wird die Zukunft zeigen. Auf den ersten Blick muss sich der S04 auf der Position des Keepers keine Sorgen machen. Im Sommer wird ja auch noch ein gewisser Ralf Fährmann (31) zunächst nach Gelsenkirchen zurückkehren. 

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa / Fotomontage: RUHR24