S04 hat ein Torwart-Problem

Nübel statt Schubert: Schalke-Trainer David Wagner erklärt Wechsel im Tor

David Wagner (mi.) erklärt, warum Alexander Nübel (re.) und nicht Markus Schubert bei Schalke 04 im Tor steht.
+
David Wagner (mi.) erklärt, warum Alexander Nübel (re.) und nicht Markus Schubert bei Schalke 04 im Tor steht.

Vor dem Spiel des FC Schalke 04 gegen Werder Bremen erklärte David Wagner, warum Alexander Nübel und nicht Markus Schubert im Tor steht.

  • Der FC Schalke 04 hat ein Torwart-Problem.
  • Gegen Werder Bremen stand nun wieder Alexander Nübel anstatt Markus Schubert im Tor des S04 (alle Artikel unter RUHR24.de).
  • Vor der Partie erklärte David Wagner, warum er sich für den Torwartwechsel entschieden hat.

Gelsenkirchen - Auf Schalke kriselt es, auch im Tor. Für das Spiel des S04 gegen Werder Bremen (zum Live-Ticker) stellte Trainer David Wagner nun Alexander Nübel anstatt Markus Schubert ins Tor.

Name

David Wagner

Geboren

19. Oktober 1971, Geinsheim, Trebur

Größe

1,80 Meter

Bisherige Trainerstationen

FC Schalke 04 (seit 2019), Huddersfield Town (2015 - 2019), BVB II (2011 - 2015)

Nominierungen

Premier League Manager of the Month

Alexander Nübel im Tor des FC Schalke 04: Markus Schubert konnte laut David Wagner nicht helfen

In den vergangenen vier Bundesligapartien musste Schalke-Torwart Markus Schubert (21) gleich zehnmal hinter sich greifen. Fehlerlos war er dabei nicht. Deswegen hat sich S04-Trainer David Wagner (48), der von Jochen Schneider zuletzt eine Jobgarantie bekam, für Alexander Nübel (23) entschieden.

Gegen Werder Bremen sollte der werdende FC Bayern-Profi der Torwart der Königsblauen sein. "In den vergangenen Spielen konnte Markus Schubert der Mannschaft leider nicht so helfen, wie wir es erwartet haben", so der Trainer der Blau-Weißen bei Sky.

Alexander Nübel anstatt Markus Schubert bei Schalke 04: Laut David Wagner nichts mit Fans zu tun

Dass Alexander Nübel vor vollem Haus in der Veltins-Arena noch einmal für Schalke 04 spielen würde, damit hatte keiner gerechnet. Doch ohne S04-Fans, die es dem verlorenen Sohn schwierig machen, geht es wieder. Trainer David Wagner wich zu der Nachfrage aus.

"Ob Alex auch vor Fans gespielt hätte, ist jetzt unerheblich", so der 48-Jährige bei Sky vor der Partie. Dennoch hoffe er auf Stabilität im königsblauen Kasten.

David Wagner will  Stabilität bei "Torhüterpaar" auf Schalke: Alexander Nübel lange ohne Einsatz

Die schien es zu geben in der Hinrunde, die so grandios lief für die Blau-Weißen. Dazu sagte David Wagner, der zuletzt von der eigenen Mannschaft aufgrund seiner defensiven Taktik kritisiert worden sein soll: "Bis Ende Januar hatten wir ein sehr starkes Torhüter-Paar und ich sage bewusst Paar." Jeder hätte dabei Leistung gebracht, wenn sie gebraucht wurde.

Doch Alexander Nübel schien nach dem Bekanntwerden seines Wechsels immer wieder unsicher und auch Markus Schubert konnte noch nicht in die Fußstapfen eines Stammtorhüters treten. Doch gerade das braucht Schalke, das über einen neuen Plan für Markus Schubert sowie vier neue Torhüter nachdenkt, in der aktuellen Krise. 

Markus Schubert wärmte sich beim Spiel von Schalke 04 gegen Werder Bremen zwar auf, musste aber auf die Bank.

Gegen Werder Bremen hofft David Wagner nun auf eine rückkehrende Stabilität. "Ich hoffe, dass Alex da weitermacht, wo er vor der Rückrunde aufgehört hat", so der in die Diskussion gekommene Übungsleiter. Auch vor der Partie gegen Union Berlin (das Schalke-Spiel im Live-Ticker) steht David Wagner unter Druck.

David Wagner mit Alexander Nübel und ohne Markus Schubert: Schalke mächtig unter Druck

Später war klar: An Alexander Nübel lag es nicht, dass der FC Schalke 04 gegen Werder Bremen 0:1 verlor (zur Einzelkritik und zu den Noten). Unter dem Strich stand aber die vierte Niederlage in Folge.

Werder Bremen fuhr somit sieben Punkte in den drei Spielen der "Englischen Woche" ein. Beim S04 wird die Lage vor dem Spiel gegen Union Berlin (der FC Schalke 04 ist live im TV und im Live-Stream zu sehen) hingegen immer finsterer.

Die "Knappen" warten nun mehr seit elf Spielen auf einen Sieg. Nach der Corona-Zwangspause setzte es gegen den BVB (0:4), FC Augsburg (0:3), Fortuna Düsseldorf (1:2) und nun Werder Bremen (0:1) nur Niederlagen.