Torwart-Legenden sehen möglichen Wechsel kritisch

Alexander Nübel zum FC Bayern München? Das sagen Jens Lehmann und Sepp Maier 

So äußern sich Jens Lehmann und Sepp Maier zum möglichen Wechsel von Alexander Nübel von Schalke zum FC Bayern München. 

  • Alexander Nübel gab bereits bekannt, Schalke 04 im Sommer verlassen zu wollen. 
  • Als neuer Arbeitgeber des 23-Jährigen wird vor allem der FC Bayern München gehandelt. 
  • Sepp Maier und Jens Lehmann haben sich über den möglichen Transfer geäußert. 

Alexander Nübel (23) verlässt im Sommer den FC Schalke 04. Das Gerücht, dass der Youngster zum FC Bayern München wechselt, sorgt für Diskussionsstoff. Im Zuge dessen haben sich mit Sepp Maier (75) und Jens Lehmann (50) zwei Torhüter-Legenden zu Wort gemeldet. Sowohl der ehemalige Spieler vom FC Bayern als auch der Ex-S04-Keeper sehen einen Wechsel kritisch.

Jens Lehmann sieht Bayern-Wechsel für Alexander Nübel kritisch

Jens Lehmann sieht einen Transfer äußerst kritisch. Als Grund nennt der 50-Jährige die mangelnde Chance auf Weiterentwicklung des Noch-Schalkers. Diese sei beim deutschen Rekordmeister in Gefahr. Schließlich würde Alexander Nübel hier auf Manuel Neuer (33) treffen, an dessen Standing als Bayerns Nr. 1 nicht zu rütteln ist. Zumal der FCB - laut einem Bericht der Bild - eine Vertragsverlängerung bis 2023 mit Manuel Neuer plant.

Folglich müsste Alexander Nübel wie in der Anfangszeit seiner Profikarriere auf Schalke wieder ins zweite Glied zurückgehen. „Eine schwer verständliche Entscheidung. Falls Nübel sich bei Bayern in den nächsten Jahren auf die Bank setzt, wird es schwer für ihn, sich weiterzuentwickeln und später mal Nationalelf-Torwart zu werden“, sagt Jens Lehmann, der den Corona-Shutdown infrage stellt, im Interview mit der Bild.

Bayern-Legende Sepp Maier: Verpflichtung von Alexander Nübel nicht nötig

Sepp Maier, der als Fußball-Profi immer nur für den FC Bayern im Tor stand, ist ebenfalls nicht von einem Transfer von Alexander Nübel überzeugt. Die Bayern-Legende sieht die Münchener auf der Torwart-Position mit Manuel Neuer bestens besetzt. Einen weiteren Torhüter als Ersatzkraft zu holen, erachtet Sepp Maier nicht als nötig.

„Da meiner Meinung nach Manuel Neuer bestimmt noch drei bis vier Jahre spielt, denn er ist ja fit und Weltklasse-Torhüter können erfahrungsgemäß aufgrund ihrer Routine länger spielen, finde ich die Verpflichtung von Alexander Nübel überhaupt nicht notwendig“, ordnet er im Gespräch mit der Bild ein.

Sepp Maier: Transfer von Schalke-Keeper würde Manuel Neuer nicht gefallen

Abseits der fehlenden Notwendigkeit sieht Sepp Maier auch noch einen weiteren Faktor bei einem Transfer von Alexander Nübelzu dem es schon heftige Reaktionen seitens der Fans gab, als negativ an. Der FC Bayern besitzt mit Christian Früchtl (19) und Sven Ulreich (31) bereits zwei mögliche Backup-Alternativen zu Manuel Neuer.

Kommt nun ein weiterer Mann, könnte dies für die restlichen Keeper Stress bedeuten. „Die Bayern haben genügend gute Torhüter in ihren Reihen. Der nächste Ärger ist vorprogrammiert, ich kann mir nicht verstellen, dass das Manuel gefällt“, so Sepp Maier.

Rubriklistenbild: © Foto: Jan Woitas/Andreas Gebert/Marius Becker/dpa / Fotomontage: RUHR24