Malheur im Ruhrgebiet

Mann will sich neues Auto kaufen - dann macht er den Fehler seines Lebens

+
Ein Mann aus Witten hat 20.000 Euro verloren.

Ein Mann aus Witten hat wohl den Fehler seines Lebens gemacht. Kurz vor einem Autokauf geschah ihm ein schlimmes Malheur.

  • Ein Mann aus Witten ist ein unglaubliches Missgeschick passiert.
  • Er hob 20.000 Euro von einer Bank ab, um sich ein Auto zu kaufen  - dann nahm das Unglück seinen Lauf.
  • Jetzt hat die Polizei Bochum Ermittlungen eingeleitet.

Witten - Es gibt Vieles, was man bei einem Autokauf falsch machen kann. Was einem Mann aus Witten aber nun passiert ist, ist ein mehr als ärgerliches Malheur.

Mann aus Witten verliert 20.000 Euro

Wie die Polizei in Bochum berichtet, habe der Mann kurz vor einem geplanten Autokauf rund 20.000 Euro verloren - auf einen Schlag! So hatte der 70-Jährige am vergangenen Freitag (22. November) die Stange Geld von seiner Bank abgehoben, um sich damit ein neues Auto zu kaufen. Das Geld hatte er danach in einen Briefumschlag gelegt.

Dann war der gehbehinderte Senior in sein altes Auto gestiegen - um davor einen folgeschweren Fehler zu machen. Wie die Polizei berichtet, habe der Mann den Umschlag mit dem Geld auf das Dach des Autos gelegt. Dort sei es nach Fahrtantritt auch liegengeblieben.

Polizei Bochum vermutet, dass das Geld auf den Straßen von Witten liegt

Wenig überraschend: Nachdem der Mann wenig später an seinem Ziel ausstieg, war das Geld futsch: 20.000 Euro! Die Polizei in Bochum, die auch für Witten zuständig ist, vermutet, dass das Geld in den Straßen von Witten verteilt wurde.

"Sollte der Briefumschlag gefunden werden, richten wir an den ehrlichen Finder den dringenden Appell, das registrierte Geld im Fundbüro oder bei der Polizei abzugeben", bitten die Ordnungshüter.

Polizei in Witten hat Ermittlungen aufgenommen

Davon losgelöst habe das Wittener Kriminalkommissariat 33 die Ermittlungen in Sachen "Fundunterschlagung" aufgenommen und bittet unter den Rufnummern 02302 / 209-8305 oder 0234 / 909-4441 (Kriminalwache Bochum) um Hinweise.

Der Fall aus Witten erinnert an ein weiteres Geld-Malheur, das sich in diesem Jahr ein paar Kilometer weiter nördlich, in Herne, ereignet hatte. Auf einem Parkplatz des Baumarkts Hornbach hatte ein Mann dort einen Umschlag mit 1500 Euro verloren, berichtete auch RUHR24de*. Ein Passant hatte das Geld daraufhin gesehen und behalten - am Ende aber gab es dank Videoüberwachung doch noch ein Happy End.

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema