Polizei ermittelt

Ruhrgebiet: Rentner entblößt sich vor Schülern – in Eltern-Chats kursiert jetzt ein Foto von ihm

Ein Senior steht in Witten unter Beobachtung der Polizei – er gilt als Exhibitionist.
+
Ein Senior steht in Witten unter Beobachtung der Polizei – er gilt als Exhibitionist.

In Witten sorgt ein Mann für Angst vor Schulen. Er soll sich vor Kindern entblößen. Die Polizei ermittelt. Eltern warnen sich gegenseitig in Chats.

Witten – In Witten ist ein ganzer Stadtteil in Alarmbereitschaft, weil ein Mann offenbar Grundschülern vor der Schule auflauert und sich vor ihnen entblößt. Die Polizei Bochum bestätigt gegenüber RUHR24 einen Vorfall von Dienstag (15. Juni).

StadtWitten
StadtteilAnnen
LandNRW

Witten (NRW): Mann sorgt für Schulen für Angst – Foto kursiert

Ein Mann im Seniorenalter soll an jenem Tag gegen 13.30 Uhr an der Rüdinghauser Grundschule in Witten-Annen gestanden haben und dort vor Schülern seine Genitalien gezeigt haben. Schüler berichteten das ihren Eltern, die wiederum die Polizei verständigten.

Demnach soll der Mann die Kinder „lange beobachtet“ haben, sich dann entblößt und an sich „herumgespielt“ haben. Auch an der Hüllbergschule, die sich in der Nähe befindet, sei der Mann bereits gesichtet worden, berichten Zeugen.

Inzwischen kursiert in Chats besorgter Eltern sogar ein Foto des Mannes aus Witten, der von der Polizei nun dringend verdächtigt wird. Das Sexualkommissariat ermittelt.

Der Mann, er soll laut Polizei über 70 Jahre alt sein, ist bereits polizeibekannt und soll schon ähnliche Delikte wie jene vor der Rüdinghauser Schule begangen haben (hier weitere Blaulicht-News aus dem Ruhrgebiet bei RUHR24 lesen).

Witten: Dringend tatverdächtiger Mann ist auf freiem Fuß

Es gab allerdings noch keinen Haftbefehl. Derzeit befindet sich der Mann also auf freiem Fuß, während die Ermittlungen weiterlaufen. Der Tatverdächtige sei von der Polizei jedoch bereits vernommen worden, so Sprecher Volker Schütte gegenüber unserer Redaktion. Die betroffene Schule sei zudem informiert worden und wisse über den Sachverhalt Bescheid.

Volker Schütte, Sprecher der Polizei Bochum berichtet von einem dringend tatverdächtigem Mann aus Witten.

Hohe Wellen schlägt der Fall in Witten wohl auch, weil es erst kürzlich in der Nachbarstadt Bochum beinahe zu einer Entführung einer Grundschülerin gekommen wäre. Das betroffene Mädchen entkam allerdings, weil sie den mutmaßlichen Entführer nach einem Passwort fragte, das dieser nicht kannte.

Mehr zum Thema