Wetter zur möglichen BVB-Meisterfeier: Es wird warm, aber bewölkt und regnerisch

+
Wolken über Dortmund

Der BVB könnte am Samstag Deutscher Meister werden. Das Wetter ist allerdings alles andere als meisterlich. Es wird zwar wärmer, bleibt aber bewölkt.

Grau, grauer, Mai - das Wetter macht in den letzten Tagen einfach keinen Spaß. Viele Wolken verhängen den Himmel und immer wieder fallen vereinzelt Regentropfen. Um die Balkonblumen zu wässern, reicht das kaum aus. Und auch heute wird es nicht besser.

Noch ist meteorologisch gesehen Frühling. Und das ist auch absolut spürbar. Zu einigen guten Tagen gesellen sich auch viele, die wettertechnisch eher zum Vergessen wären. Am Freitag (17. Mai) bleibt es bei Höchsttemperaturen zwischen 14 und 17 Grad im Ruhrgebiet.

Dazu ist es anfangs stark bewölkt, später könnte es etwas auflockern. Dazu kommt vereinzelt Regen. Es bleibt also so, wie es auch gestern war.

Wetter am Wochenende: Warm, aber bewölkt

Dafür wird das Wetter am Wochenende besser. Am Samstag und Sonntag sind Höchsttemperaturen bis zu 23 Grad angekündigt. Der Deutsche Wetterdienst sagt aber dennoch viele Wolken voraus.

Diese können aber immer wieder von schönen Phasen abgewechselt werden. Nachmittags könnte es sowohl am Samstag als auch am Sonntag aber auch immer wieder regnen.

Am Sonntagnachmittag breiten sich dann aber in ganz Nordrhein-Westfalen Schauer und Gewitter aus. Für eine mögliche Meisterfeier des BVB sind das keine guten Voraussetzungen. Wobei - sollte es tatsächlich soweit kommen, wird den Fußballfans das Wetter wohl egal sein.

Donnerstag, 16. Mai

Mit der kalten Sophie hat sich am Mittwoch auch die letzte Eisheilige verzogen. Wer die uralte Bauernregel kennt, weiß: Ab jetzt wird es wärmer! Schade nur, dass das wohl niemand dem aktuellen Wetter erzählt hat. Denn mit Höchsttemperaturen von 15 Grad und vielen Wolken am Himmel lässt der Sommer weiter auf sich warten.

Wer sich gestern noch über den strahlenden Sonnenschein gefreut hat, wird heute bitter enttäuscht. Denn die Sonne lässt sich eher nicht blicken. Stattdessen ist es meist stark bewölkt bis bedeckt, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilt.

Wetter im Ruhrgebiet wird kühl und bewölkt

Es kann auch immer wieder regnen, allerdings nie längere Zeit. Die Höchstwerte für den Tag liegen zwischen 11 und 15 Grad in ganz Nordrhein-Westfalen. Dortmund kommt beispielsweise auf 12 Grad Höchsttemperatur. Das Wetter verlangt also weiter nach einer dicken Jacke.

Die Bauernregel der Eisheiligen besagt aber auch, dass es ab Mitte Mai meist endgültig vorbei ist mit dem Frost. Statistisch gesehen trifft diese Regel seit Beginn der Wetteraufzeichnungen aber nicht zu 100 Prozent zu. Die Wetter-Daten haben ergeben, dass eher die Woche darauf das Ende des Frosts einläutet.

In der Nacht zu Freitag (17. Mai) fällt der Frost allerdings aus. Auch, wenn es mit Tiefsttemperaturen zwischen 8 und 5 Grad alles andere als warm wird.

Der morgige Tag bringt dann aber schon wieder Auflockerungen mit sich und das Wetter wird schöner.

Mittwoch, 15. Mai

Auch heute (15. Mai) bleibt das Wetter ähnlich wie gestern: die warme Jacke sollte man nicht vergessen, aber auch die Sonnenbrille wäre heute von Vorteil.

Tagsüber soll es heute noch recht freundlich bleiben. Je näher dann der Abend kommt, desto weiter soll es sich dann zuziehen.

Wetter bleibt weiter schön

Am Morgen und auch am Vormittag kann man die Sonne noch genießen. Im Laufe des Tages sollen jedoch immer mehr Wolken dazu kommen, die die Sonne dann verdecken. Aber selbst dann soll es noch trocken bleiben.

Die Temperaturen sollen zwischen maximal 16 und frischen 2 Grad liegen. Trotz Sonne darf man die warme Jacke also nicht vergessen.

Wir wollen ja nichts sagen, aber vor genau einem Jahr waren es schon frühsommerliche 30 Grad und wir haben geschwitzt. Von diesem Traumtemperaturen ist das Wetter im Ruhrgebiet momentan weit entfernt. Die Eisheiligen machen ihrem Namen alle Ehre. Aber immerhin scheint die Sonne.

Der Frühling zeigt sich im Ruhrgebiet gerade von seiner schönen Seite. Am Dienstag (14. Mai) scheint schon vormittags die Sonne. Bei Höchsttemperaturen zwischen 13 und 17 Grad, ist zwar noch eine Jacke notwendig, aber immerhin wird der Vitamin D-Speicher aufgefüllt.

Wetter im Ruhrgebiet: Sonnig bei 13 bis 17 Grad

Auch im weiteren Tagesverlauf bleibt es trocken, zeitweise kommen aber einige Wolken dazu, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilt. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger Wind übers Ruhrgebiet.

Auch in der Nacht zu Mittwoch (15. Mai) soll es nicht regnen. Dafür wird das Wetter aber richtig frisch. Die Tiefsttemperaturen liegen zwischen 5 und 1 Grad.

Das sind vor allem gute Nachrichten für Allergiker. Derzeit stehen die Gräserpollen in den Startlöchern. Das kühle Wetter sorgt aber dafür, dass die Belastung im Ruhrgebiet bislang nur mittel ausgeprägt ist.

Daran wird sich wohl auch morgen nichts ändern. Laut DWD klettern die Temperaturen dann aber noch ein bisschen höher. Zwischen 14 und 18 Grad warm kann es tagsüber werden.

Montag, 13. Mai

Nach viel Regen in den letzten Tagen, wird das Wetter nun besser. Aber so ganz traut der Frühling sich noch nicht wiederzukommen.

Kalt, nass, grau - so sah das Wetter in den vergangenen Tagen aus. Wer nicht unbedingt raus musste, ist bei dem Wetter lieber Zuhause geblieben. So richtig viel vom Frühling hat man da nicht gespürt.

Wetter: Endlich Besserung erwartet

Der Deutsche Wetterdienst macht allerdings ein wenig Hoffnung. Mit dem Regen im Westen ist es in den nächsten Tagen erstmal vorbei. Vorhergesagt sind Sonne und leichte Wolken.

So richtig warm wird es zwar noch nicht, denn gerade morgens bleibt es bei Temperaturen um die 3 Grad noch recht frisch. Die können sich aber im Laufe der Tage noch auf circa 15 Grad erhöhen.

So richtig Frühling ist das noch nicht, aber die Sonne macht es definitiv ein wenig frühlingshafter als der Regen.