Bild: Daniele Giustolisi/RUHR24

Der Herbst hat das Ruhrgebiet weiter fest im Griff: Am Wochenende ziehen viele Wolken über NRW, dabei fällt immer wieder Regen. Doch das Wetter bleibt nicht so schmuddelig, ein Ende des Regens ist in Sicht.

  • Am Wochenende regnet es in NRW immer wieder.
  • Ab Montag wird es dann aber überwiegend heiter.
  • So wird das Wetter im Ruhrgebiet.

Wetter im Ruhrgebiet: Regen am Wochenende

Der Start ins Wochenende wird im Ruhrgebiet nass. Wie der Deutsche Wetterdienst (dwd) berichtet, bleibt es heute (4. Oktober) den ganzen Tag bewölkt. Dabei fällt immer wieder teils kräftiger Regen. Bei mäßigem Wind ist mit Maximaltemperaturen zwischen elf und 14 Grad zu rechnen. Mit einem Herbststurm, wie er in NRW Anfang der Woche tobte, ist allerdings nicht zu rechnen.

Ähnlich herbstlich geht es am Samstag (5. Oktober) weiter. Nach Tiefsttemperaturen zwischen fünf und neun Grad in der Nacht steigen diese im Ruhrgebiet tagsüber auf bis zu 15 Grad. Dabei ist es meistens bewölkt, kurzzeitig kann auch die Sonne scheinen. Regen fällt kaum.

Das Wetter ab Montag: zunehmend sonnig

Mit mehr Niederschlag ist im Ruhrgebiet dagegen am Sonntag (6. Oktober) zu rechnen. Immer wieder kommt es bei starker Bewölkung und maximal 14 Grad zu Schauern. Diese ziehen jedoch bis Montag (7. Oktober) ab. Nach einer kalten Nacht mit teilweise Bodenfrost folgt ein überwiegend sonniger Tag mit bis zu 14 Grad.