Es wird nass

Wetter im Ruhrgebiet: Nach dem Frost kommt der Regen

+
Regen im Ruhrgebiet

Das Wetter im Ruhrgebiet war von Donnerstag auf Freitag frostig. Am Wochenende erwarten Dortmund, Essen, Bochum und Co. dagegen viel Regen.

  • Im Ruhrgebiet war das Wetter in der Nacht zu Freitag frostig kalt.
  • Der Deutsche Wetterdienst warnte für Dortmund, Essen und Co. vor Glätte.
  • Nach dem Frost erwartet das Ruhrgebiet feuchte Luft und viel Regen.

Update, Freitag (6. Dezember). 15.37 Uhr: Dortmund - Nach dem Frost der vergangenen Tage erwartet das Ruhrgebiet ein trübes Wochenende. Die Sonne lässt sich kaum blicken. Es soll stark bewölkt bis bedeckt werden, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte.

Wetter in Bochum, Dortmund, Essen und Co.: Trüb und regnerisch

Am Samstag soll es zu vereinzelten Schauern kommen, die am Abend abklingen. Die Höchsttemperaturen liegen den Meteorologen zufolge bei acht bis zehn Grad, im Bergland bei sechs Grad. Es soll mäßig winden und teils zu Böen kommen, die in Kammlagen stürmisch werden können.

Am Sonntag bleibt es bewölkt, bei Höchstwerten von sieben bis zwölf Grad. Die neue Woche beginnt am Montag wechselhaft mit Schauern und vereinzelten Graupelgewittern.

Erstmeldung, Donnerstag (5. Dezember), 20.13 Uhr: Das eisige Wetter hat das Ruhrgebiet aktuell voll im Griff. Kein Wunder, dass der Deutsche Wetterdienst (DWD) das Revier aktuell mit einer offiziellen Warnung vor Frost aufhorchen lässt. Die amtliche Warnung gilt seit Donnerstagabend (5. Dezember) um 18 Uhr bis Freitagfrüh (6. Dezember), 7 Uhr. 

Wetter heute im Ruhrgebiet: Experten warnen vor Frost

Wer am Nikolaus-Tag also nicht mit einem Knochenbruch im Krankenhaus verbringen will, sollte in diesem Zeitraum besonders vorsichtig sein. Nordrhein-Westfalen liegt aktuell nämlich unter einem schwachen Hochdruckeinfluss. Mäßig kalte und trockene Luft ist die Folge.

In der Nacht zu Freitag kann die Temperatur in der Südosthälfte von NRW auf bis zu Minus 4 Grad herabfallen. "Örtliche Reifglätte oder überfrierende Nässe sind die Folge", so die Wetterexperten des DWD. Im Nordwesten des Landes gibt es dagegen nur vereinzelt Frost, heißt es.

Wetter heute: In Dortmund und Co. Werte unter dem Gefrierpunkt  - Frost!

Im Ruhrgebiet wird es nicht ganz so kalt. Bis auf einen Grad unter null sinkt die Temperatur hier zum Beispiel in Dortmund. In Bodennähe wird leichter Frost bis Minus 3 Grad erwartet, heißt es vom Deutschen Wetterdienst. Dieselben Werte gelten für Bochum, Essen, Gelsenkirchen oder Duisburg - also einmal quer durch das Ruhrgebiet.

Nach dem Frost kommt im Ruhrgebiet der Regen. Am Freitag (6. Dezember) fällt er teils kräftig und langanhaltend aus, teilen die Wetterexperten mit. Die Temperaturen liegen bei 4 bis 8 Grad. Das Wochenende gestaltet sich recht regnerisch. Immerhin brauchen wir im Ruhrgebiet nicht mehr ganz so sehr zu frieren. Am Sonntag werden es zum Beispiel in Dortmund und Bochum in der Spitze bis zu 10 Grad am Tag. In der Nacht sinkt die Temperatur auf 6 Grad.

 

Mehr zum Thema