Krawall in der Fußball-Oberliga

Herne: Polizei muss bei Schlägerei zwischen Fans von Westfalia Herne und Rot Weiß Ahlen eingreifen

In Herne ist es am vergangenen Sonntag (17. November) am Rande einer Oberligapartie zu Ausschreitungen zwischen den Fans von Westfalia Herne und RW Ahlen gekommen. Sogar die Polizei musste ausrücken, um die rivalisierenden Fanlager voneinander zu trennen. 

  • Die Fans von Westfalia Herne und Rot Weiß Ahlen lieferten sich am Wochenende eine heftige Auseinandersetzung.
  • Rund 80 Polizisten mussten die Situation beruhigen.
  • Die beiden Rivalen haben eine lange Vorgeschichte.

Ausschreitungen bei Westfalia Herne gegen RW Ahlen: 80 Polizisten im Einsatz

Die Auseinandersetzung zwischen den Anhängern von Westfalia Herne und Rot Weiß Ahlen begann bereits vor dem Anpfiff der Oberliga-Begegnung. Rund 70 Ahlener Fußballfans sind auf dem Weg ins Stadion auf etwa 50 Westfalia-Fans gestoßen. Prompt kam es zur handfesten Auseinandersetzung zwischen den Fußballfans

Die Polizei musste eingreifen und konnte die Kontrahenten nur mit Mühe und dank der Unterstützung aus Bochum und Witten trennen. Rund 80 Beamte waren im Einsatz, wie die WAZ berichtet. Im Zuge des Einsatzes wurde die Bahnhofstraße gesperrt und eine Buslinie umgeleitet. 

Platzverweise für Fans von Westfalia Herne und Rot Weiß Ahlen

Nach ersten Erkenntnissen wurde bei der Auseinandersetzung niemand verletzt. Die Polizei musste jedoch im Anschluss an die Identitätsfeststellungen einige Platzverweise aussprechen. Die beteiligten Gästefans wurden zum Bahnhof begleitet und der Bundespolizei übergeben.

Im Spiel selbst, was die Münsterländer mit 1:0 gewinnen konnten, sorgten dann mehrere Anhänger von Westfalia Herne für erneuten Ärger, als sie kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit Pyrotechnik zündeten. Die Rivalität zwischen beiden Traditionsklubs, die zu früheren Zeiten sogar mal in der 2. Bundesliga spielten, besteht allerdings schon länger.

Ausschreitungen in Herne haben eine Vorgeschichte

Auch beim vorherigen Aufeinandertreffen der beiden Oberligisten kam es zu Tumulten. Bei der Begegnung im April riss ein Westfalia-Anhänger in Herne eine Fahne mit dem RWA-Wappen von einem Wellenbrecher und flüchtete daraufhin in den Heimbereich.

Übrigens: Nach den Pokalspielen prügelten sich Anhänger der Klubs BVB und S04. Am 5. Februar kam es zu einer Massenschlägerei. Die Hintergründe sind unklar. Die Polizei ermittelt. 

Später tauchte auf Facebook ein Bild mit einigen Ultras von Westfalia Herne auf, die mit der geklauten Zaunfahne posierten. In der nächsten Saison könnte zumindest ein wenig Ruhe einkehren. RW Ahlen steht aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz, der zum Aufstieg in die Regionalliga berechtigt.

Rubriklistenbild: © dpa