Promi-Auktion im Ruhrgebiet 

Werner Hansch offenbart Spielsucht – und hilft jetzt anderen Süchtigen

Werner Hansch offenbarte bei "Promi Big Brother" seine Spielsucht. Jetzt will er anderen Betroffenen helfen. 
+
Werner Hansch offenbarte bei "Promi Big Brother" seine Spielsucht. Jetzt will er anderen Betroffenen helfen. 

Bei "Promi Big Brother" hatte Ruhrgebiets-Legende Werner Hansch seine Spielsucht zugegeben. Mithilfe einer Essener Galerie will er sich nun engagieren. 

Recklinghausen – Bei "Promi Big Brother" hatte Reporter-Legende Werner Hansch (82) aus Recklinghausen zum ersten Mal seine Spielsucht öffentlich gemacht und damit die schlimmste Zeit* seines Lebens offenbart. Nun will er anderen Spielsüchtigen helfen, die Krankheit zu bekämpfen, berichtet RUHR24.de.*

Sportreporter

Werner Hansch

Geboren

16. August 1938 (Alter 82 Jahre), Recklinghausen

Ausbildung

Ruhr-Universität Bochum (1972–1976), Westfälische Wilhelms-Universität Münster (1958–1961)

Nominierungen

Deutscher Fernsehpreis für die beste Sportsendung

Werner Hansch: Bei "Promi Big Brother" gestand Sportkommentator aus Recklinghausen seine Spielsucht 

Werner Hansch hat derzeit viel um die Ohren: Nicht nur, dass das öffentliche Interesse an seiner Person nach seinem Sieg bei"Promi Big Brother" gestiegen ist – der 82-Jährige hat derzeit auch Stress mit der Justiz

Kurz nach dem Finale von "Promi Big Brother" 2020 hat die Staatsanwaltschaft Dortmund Anklage gegen Werner Hansch* erhoben. (Mehr Nachrichten aus dem Ruhrgebiet auf RUHR24.de).* 

Hintergrund ist die Anzeige des CDU-Politikers Wolfgang Bosbach (67) vom Dezember 2019. Der Politiker habe dem "Promi Big Brother"-Gewinner ein Darlehen von 5000 Euro gegeben. Der Sportkommentator verspielte das Geld jedoch und konnte nicht zurückzahlen. Jetzt soll die Sache vor Gericht geregelt werden. 

Sportkommentator Werner Hansch will Spielsüchtigen mit Versteigerung von Kunstwerken aus Essen helfen 

Trotz eines vollen Terminkalenders hat sich Werner Hansch nun noch einem neuen, besonderen Herzensprojekt gewidmet: Er ist das neue Gesicht und Botschafter des Fachverbandes Glücksspielsucht und will nun anderen spielsüchtigen Menschen helfen.

Wie bild.de (Bezahlartikel) berichtet, soll der Senior außerdem gemeinsam mit einer Essener Galerie eine Spendeninitiative ins Leben gerufen haben. Dabei können zwei Kunstwerke mit Ruhrgebietsmotiven des Künstlers Sharyar Azhdari (42), der ebenfalls aus Essen stammt, ersteigert werden. 

Zu den Kunstwerken, auf denen hauptsächlich Zechen abgebildet sind, habe Werner Hansch einen besonderen Bezug: Als Recklinghäuser ist er zwischen gleich vier Zechen aufgewachsen. Mit dem Erlös der ersteigerten Kunstwerke soll dann einer Familie geholfen werden, deren Schicksal den Senior zutiefst berührt habe.

Video: Geldprobleme: Werner Hansch gesteht seine Spielsucht

"Promi Big Brother"-Gewinner Werner Hansch von Schicksal anderer Spielsüchtiger berührt 

Wie Werner Hansch bild.deberichtet, habe er vor kurzem eine Zuschrift von einer Frau bekommen, deren Mann sich umgebracht habe, weil er keinen Ausweg mehr aus der Spielsucht gesehen hätte. "Nun ist die Frau alleine mit vier Kindern. Denen soll der Erlös zukommen", wird der Sportkommentator zitiert.  

Wer Interesse an den Bildern mit Ruhrgebietsmotiven hat, kann sie online unter www.luxurytheconceptstore.com ersteigern. Doch für ein Bild muss tief in die Tasche gegriffen werden, die Einstiegspreise belaufen sich auf 3000 bis 4000 Euro.

Werner Hansch als Sieger von "Promi Big Brother" 2020. Mit dem Preisgeld von 100.000 Euro konnte der Sportkommentator einen Teil seiner Spielschulden zahlen. 

Ruhrgebiets-Legende Werner Hansch aus Recklinghausen über Spielsucht: "Trümmerhaufen hinterlassen"

Warum es Werner Hansch so wichtig ist, sich um andere Spielsüchtige zu kümmern – anstatt selbst erstmal alle Probleme in seinem Leben aus dem Weg zu räumen? Bei bild.de sagt er: "Ich habe einen Trümmerhaufen hinterlassen. Jetzt blicke ich nach vorne, will meine gemachten Erfahrungen weitergeben. Vor allem an jüngere Menschen." *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.