Waschbär löst Verkehrschaos in Hagen aus - Einsatz für die Polizei

+
Waschbär. Foto: Holger Hollemann/dpa

In Hagen musste die Polizei am Dienstag zu einem tierischen Einsatz ausrücken. Ein Waschbär geriet in den Straßenverkehr und löste ein Verkehrschaos aus.

In Hagen im Ruhrgebiet musste die Polizei am Dienstag zu einem tierischen Einsatz ausrücken. Ein Waschbär geriet dort in in den Straßenverkehr und löste ein größeres Verkehrschaos aus.

  • Waschbär irrte zwischen den Auto umher.
  • Tierheim in Hagen nahm den Bär in Obhut.

Ein Streifenwagen der Polizei sollte am Dienstagnachmittag (11. Juni) die Ursache für das Verkehrschaos auf der Herdecker Straße in Hagen (Fahrtrichtung Herdecke) herausfinden.

Hagen: Waschbär löst Verkehrschaos aus

Am Einsatzort angekommen stellten die Beamten fest, dass ein hilfloser Waschbär zwischen den entlangfahrenden Auto herumirrte.

Der Polizei gelang es, das Tier sorgsam einzufangen und auf die Polizeiwache Hoheleye in Hagen zu bringen. Dort wurde der Waschbär durch einen Mitarbeiter des städtischen Tierheims abgeholt und weiter versorgt.

Die Autofahrer reagierten sehr besonnen auf den kleinen Bär und verhinderten Schlimmeres, berichtet die Polizei. In Dortmund hat sich das Tierheim zu einem drastischen Schritt zu Weihnachten entschieden. Es soll keine Tiere unter dem Weihnachtsbaum geben. In der Vergangenheit gab es immer wieder Ärger.