Bild: Polizei Aalen

Mit Phantombildern sucht die Polizei nach einer Vergewaltigung in Gladbeck nach zwei Männern.

Die beiden sollen eine 33-jährige Frau in einem Waldstück/Park in der Nähe von Gladbeck vergewaltigt haben. Der genaue Ort der Vergewaltigung ist der Polizei derzeit aber noch unbekannt.

Die Tat soll am 17. August 2018 geschehen sein. Erst Wochen später wurde sie der Polizei bekannt.

Vergewaltigung nach Jogging in Gladbeck

Die Geschädigte war in ihren Pausen regelmäßig in einem Park in Gladbeck-Rentfort joggen.

Hierbei kam sie mit zwei Männern ins Gespräch, welche sie dann in den nächsten Tagen mehrfach im Rahmen des Joggens bei kleinen Gesprächen wieder traf und mit diesen auf einer Bank saß.

Unter einem Vorwand soll die Geschädigte an besagtem August-Tag in ein Fahrzeug gelockt und an einem anderen Ort vergewaltigt worden sein.

Aktuelle Top-Themen:

Die beiden Tatverdächtigen wurden von der Geschädigten wie folgt beschrieben:

1. Tatverdächtiger:
– männlich
– schlank
– ca. 185 cm

Polizei sucht mit Phantombild nach Sexualstraftätern. Quelle: Polizei Aalen
Polizei sucht mit Phantombild nach Sexualstraftätern. Quelle: Polizei Aalen

2. Tatverdächtiger:
– männlich
– dickliche Statur
– Tätowierung am Hals / Halsbereich
– Narbe am Unterarm

Polizei sucht mit Phantombild nach Sexualstraftätern3
Polizei sucht mit Phantombild nach Sexualstraftätern3

Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0800/2361 111 entgegen.