Urlaub an der Nordsee

Vom Ruhrgebiet nach Norderney und Juist in unter einer Stunde – Express-Flieger starten

Bislang war es ein eher holpriger Start für den Anbieter der Expressflüge. Doch mit Abflauen der Corona-Pandemie sind die Flüge an die Nordsee immer gefragter.

Norderney/Dinslaken – Schon der Flug an sich dürfte für viele Grund genug sein, den Express vom Flugplatz Dinslaken auf eine der Nordsee-Inseln zu buchen: Denn die Reise mit einer Cessna, einer einmotorigen Propellermaschine, verspricht Abenteuer-Flair mitzubringen.

InselgruppeOstfriesische Inseln
LageNordsee
InselnBorkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge

Urlaub an der Nordsee: Neue Fluglinie bietet Flüge vom Ruhrgebiet auf die Inseln

Einmal schnell vom Ruhrgebiet nach Juist und zurück: Mit dem „Meer Express“ kostet das schlappe 300 Euro im Basic-Tarif. Wer etwas mehr Komfort sucht, muss nochmal etwas mehr drauf legen. Kein Schnäppchen – vor allem im Vergleich zu den immer billiger werdenden Flügen nach Mallorca und Co., die ab dem Flughafen Dortmund gehen.

Immerhin: Mitinbegriffen sind 20 Kilo Gepäck und ein Gehörschutz. Denn sobald sich die Propeller der Maschine drehen, wird es laut. Da hilft es auch nicht, dass das Flugzeug nach dem Start auf dem kleinen Ruhrgebiets-Flugplatz bereits nach 55 Minuten das erste Mal wieder landet – und zwar auf Norderney. Wer dann noch nach Juist, Borkum oder gar Sylt will, muss je nach Flugplan umsteigen.

Bis zu neun Passagiere haben in der Cessna Platz. Auf einer Flughöhe von 3000 Metern geht es nicht nur schnell zum Meer – auch die Aussicht während des Flugs ist vermutlich grandios. Doch so interessant das Angebot für den ein oder anderen Nordsee-Urlauber klingen mag: Der Start für die neue Fluglinie verlief während der Corona-Pandemie eher schleppend.

Vom Ruhrgebiet an die Nordsee: Norderney ist mit neuer Fluglinie nur eine Stunde entfernt

Doch die Hoffnung ist groß, dass in diesem Sommer mehr Touristen auf die Ostfriesischen Inseln fliegen wollen. Schon jetzt würde das Angebot mehr gebucht, als im letzten Jahr, so Geschäftsführer Simon Huthwelker.

Seit Anfang März fliegt die kleine Airline wieder auf die Inseln. Über den Sommer sollen die Inseln Norderney und Juist an den meisten Wochentagen zweimal angeflogen werden. Zudem seien Sonderflüge nach Borkum und Wangerooge geplant. Abflug ist vom Flugplatz Schwarze Heide nahe Dinslaken im Kreis Wesel. Von Dortmund aus erreicht man den Flugplatz in einer knappen Stunde (mehr News aus dem Ruhrgebiet auf RUHR24).

Vom Ruhrgebiet nach Norderney: Neue Fluglinie fliegt Urlauber in unter einer Stunde

Trotz der anfänglichen Schwierigkeiten ist Simon Huthwelker mit der Entwicklung, wie sie sich bisher zeigt, zufrieden. Die Nachfrage nach schnellen Verbindungen aus dem Ruhrgebiet an die Küste sei groß.

Doch die kleine Airline „Meer Express“ ist nicht die einzige, die neuerdings Flüge auf die Nordseeinseln anbietet. Auch „Green Airlines“ wirbt um Fluggäste, die nach Sylt wollen. Allerdings fliegt „Green Airlines“ von Paderborn. Interessant für Kunden der Airlines ist zudem: Beide Airlines sind laut aerotelegraph.com sogenannte „virtuelle Airlines“.

Heißt: Sie bieten die Flüge nicht selber an, sondern lagern diese an Partnerunternehmen aus. Sie übernehmen also nur die Organisation der Flüge im weitesten Sinne. Im Fall von Meer Express ist das die Firma Itzehoer Airservice, im Fall von Green Airlines die französische Chalair.

Rubriklistenbild: © Gregor Fischer/dpa

Mehr zum Thema